Dienstag, 30.11.2021
10.01.2017
   

Zahlungsdienste

TOTAL_Tankkarte_Advertorial

Erst wenn der Gesamtwert der Zahlungsvorgänge eine Million Euro pro Monat überschreitet, muss der Tankkartenanbieter das der Aufsichtsberhörde Bafin anzeigen.

Tankkarten bleiben wohl weiterhin erlaubnisfrei

Für den Erhalt des Ausnahmetatbestandes bei der Umsetzung der Zweiten Zahlungsdiensterichtlinie hat sich vor allem die Uniti stark gemacht.

Neun Jahre nach Inkrafttreten der Payment Services Directive (PSD I) ist Anfang 2016 die überarbeitete zweite Version der europäischen Richtlinie in Kraft getreten. Die Bundesregierung hat sich hierzu verpflichtet, die Inhalte der PSD II bis zum 13. Januar 2018 in nationales Recht umzusetzen beziehungsweise fortan anzuwenden. Grundsätzliche Sorge bereitete der Branche hierbei ein Paradigmenwechsel in der Betrachtung von Tankkarten: Galten diese bisher immer als ein Abholausweis, der den Karteninhaber berechtigt, Waren- oder Dienstleistungen in Anspruch zu nehmen, und dem ein Verkauf folgt, so werden Tankkarten künftig als Zahlungsauthen­tifizierungs- beziehungsweise Zahlungsinstrument definiert. Damit unterliegen sie in der EU der Regulierung und in Deutschland der Aufsicht durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin).

Um hier eine für die Branche und insbesondere die Tankkarten ausgebenden Unter­nehmen vertretbare Lösung zu erreichen, hat der Arbeitskreis Card und Automation der Uniti gemeinsam mit anderen Verbänden und den Tankkartenemittenten den nationalen Umsetzungsprozess der PSD II begleitet. Neben dem von der Uniti entwickelten Branchen-Typisierungsmodell wurde hierzu unter anderem auch ein Positionspapier herausgegeben.

Zum Zeitpunkt des Redaktionsschlusses (25.1.2017) scheint das Bundesfinanzministerium die darin vorgeschlagenen Branchenlösungen im Wesentlichen in den Referentenentwurf für ein Zahlungsdiensteumsetzungsgesetz (ZDUG) aufgenommen zu haben. So wäre es dann auch künftig als Tankkarten herausgebendes Unternehmen möglich, eine der beiden vorgesehenen Bereichsausnahmen in Anspruch nehmen zu können. Damit bliebe die Tankkarte im Sinne des ZDUG weiterhin erlaubnisfrei, auch wenn diese Inanspruch­nahme in Zukunft der Bafin formal angezeigt werden muss, sofern der Umsatz der letzten zwölf Monate über einer Million Euro lag.

Die Inanspruchnahme der beiden Bereichsausnahmen setzt jedoch voraus, dass die Tankkarte keinen allgemeinen Zahlungscharakter haben darf und nur in einem begrenzten Netz einsetzbar ist. Oder sie lässt nur ein begrenztes Waren- und Dienstleistungsspektrum wie Kraft- und Schmierstoffe und Autowäschen zu, aber keine Shopartikel. Diese Regel gilt auch bei Cross-Akzeptanzen und grenzüberschreitenden Tankkartensystemen.

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

29.11.2021

Machbares Ziel oder unrealistische Wunschvorstellung

Ist das Ziel von 15 Millionen Elektrofahrzeugen bis 2030 realisierbar?

Der am letzten Donnerstag vorgestellte Koalitionsvertrag sieht vor, bis 2030 15 Millionen Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen zu haben. Allerdings sollen die bisher mitgezählten Plug-In Hybride in dieser Rechnung nicht enthalten sein, was die Aufgabe zusätzlich erschwert. Mit Hilfe von Marktzahlen und interaktiven Dashboards geht Dataforce der Machbarkeit dieses ambitionierten Ziels auf den Grund. + mehr

Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.V.
29.11.2021

Neuerungen 2022

Was sich im neuen Jahr ändert

Manches wird teurer im neuen Jahr, etwa der Sprit, das Bahnfahren oder das Briefporto. Aber in vielen Punkten profitieren Verbraucher auch von neuen Gesetzen und Regelungen, die zu Anfang oder im Laufe des kommenden Jahres in Kraft treten. + mehr

IAV
29.11.2021

Mehr Energieeffizienz in E-Autos

Forschungsverbund um IAV optimiert Siliziumkarbid-Technologie

Größere Reichweiten und kürzere Ladezeiten von Elektroautos sind das Ziel eines Bundesförderprojekts unter Beteiligung von Forschungspartnern um den Engineering Spezialisten IAV (Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr). + mehr

zur Startseite

Systeme 2021

Systeme 2021

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2021

Cover_Innovation_2021

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 10/2021

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon