Donnerstag, 23.05.2019
15.12.2016
   

Recht

Mindestlohn 8,84 Euro ab 1.1.2017

Der Mindestlohn soll zu einem angemessenen Mindestschutz der Arbeitnehmer beizutragen.

Mindestlohn steigt Anfang 2017

Der Mindestlohn steigt ab dem 1. Januar 2017 von derzeit 8,50 Euro auf 8,84 Euro je Stunde. Es ist die erste Anpassung der 2015 eingeführten Lohnuntergrenze.

Die Bundesregierung hat die Erhöhung der Lohnuntergrenze zum 1. Januar 2017 um 34 Cent auf 8,84 Euro beschlossen. Die Steigerung, die die Mindestlohnkommission bereits im Juni dieses Jahres festgesetzt hatte, orientiert sich an der allgemeinen Lohnentwicklung. Unternehmen, die ihrer Verpflichtung zur Zahlung des gesetzlichen Mindestlohns nicht nachkommen, drohen empfindliche Bußgelder bis zu einer Höhe von 50.000 Euro. Daher sollten Betreiber bestehende Arbeitsverträge schnellstmöglich prüfen und gegebenenfalls, besonders im Hinblick auf die vereinbarte wöchentliche Arbeitszeit, ab dem 1. Januar 2017 anpassen. Aus der Grenze von 450 Euro ergibt sich rein rechnerisch eine maximale Arbeitszeit von 50,9 Stunden pro Monat. Besonderes Augenmerk sollte außerdem auf die Führung der Stundenzettel gerichtet werden.

Einige wenige Ausnahmen vom gesetzlichen Mindestlohn gelten weiterhin, wie etwa bei Jugendlichen unter 18 Jahren ohne Berufsausbildung, Auszubildenden, Teilnehmern an einer Maßnahme der Arbeitsförderung, ehrenamtlich tätigen Personen, Personen, die einen freiwilligen Dienst ableisten. Die Ausnahmen bei Praktikanten sind in jedem Einzelfall besonders zu prüfen.

Hier finden Sie weitere Informationen zum Mindestlohn und eine Arbeitszeit-Tabelle für den Minijob für 2016 und 2017.

Das Bundesamt für Arbeit und Solziales stellt zudem online einen Mindestlohnrechner zur Verfügung. (ab)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Glücklicherweise überfallen immer weniger Ganoven Tankstellen
21.05.2019

Statistik

Etwas weniger Tankstellenüberfälle im Südwesten

Laut der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) ist die Zahl der Überfälle auf Tankstellen in Baden-Württemberg 2018 von 78 auf 73 zurückgegangen. Auch die Aufklärungsquote ist leicht gestiegen. + mehr

Norbert Kumor, Leiter Convenience bei Westfalen
21.05.2019

Personalie

Westfalen-Gruppe verabschiedet Norbert Kumor

Der langjährige Leiter Convenience verabschiedet sich nach 22 Jahren bei dem Münsteraner Familienunternehmen in den Ruhestand. + mehr

21.05.2019

Elektromobilität

Eon steckt Milliarden in Netzausbau

In einer Studie hat der Energieversorger jetzt den Investitionsbedarf für die vollständige Umstellung auf elektrische Autos errechnet. Der Umbau der eigenen Netze dürfte kaum spürbar sein. + mehr

zur Startseite

Systeme 2018

Sprit+ Spezial Systeme 2018

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Tankstellennetze 2019

Sprit+ Spezial Tankstellennetze

Mineralölgesellschaften in Deutschland

Was haben die wichtigsten Akteure im Markt 2019 vor? + mehr