-- Anzeige --

Mit Bildergalerie: Nagelneue Aral Weilerswist eröffnet

Eine weiße, abgehängte Decke und ein Baldachin betonen den Kassen- und Bistrobereich. Mehr Ansichten der Aral Wilerswist bietet unsere Bildergalerie: https://www.sprit-plus.de/bildergalerien/
© Foto: s-iQ

Im Sommer dieses Jahres wurde die neue Aral Tankstelle in Weilerswist eröffnet. Sie befindet sich auf dem ehemaligen Gelände eines Autohauses.


Datum:
14.12.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Besser erreichbar, die freundlicheren Mitarbeiter, das bessere Angebot und vor allem der schönere Shop. Das sind für Carsten Müller, geschäftsführender Gesellschafter bei Kuttenkeuler, Kriterien, um auch an einem wettbewerbsintensiven Standort mit einer neuen Aral Station erfolgreich zu sein. Um den hohen Anspruch im Wettbewerb und im eigenen Netz (mit überwiegend bft-Stationen) sicht- und wahrnehmbar zu machen, setzt Kuttenkeuler bei der Konzeption, Gestaltung und Ausführung von Shop und Bistro auf die Profis von s-iQ.

Kuttenkeuler baut kontinuierlich sein Netz von A wie Aachen bis Z wie Zülpich aus. Mittlerweile betreibt das Kölner Familienunternehmen 62 Stationen, gut zwei Drittel davon als bft geflaggt. So wie bereits in Weilerswist. Mit einem hohen Pendleraufkommen im Zwickel zwischen A1 und A61 gelegen, weiß der geschäftsführende Gesellschafter Müller um das Potenzial.

Nach langem Warten bot sich dann die Gelegenheit, das Gelände eines ehemaligen Autohauses zu erwerben, dort eine Tankstelle mit Waschstraße zu bauen und die bestehende Ausstellungshalle zum Shop und Bistro umzubauen. Die Tankstelle befindet sich direkt an der Auf- und Abfahrt der A61, sichtbar im Kreisverkehr an der ersten Ausfahrt gelegen. Deutlich wahrnehmbarer als die eine Ecke weiter positionierte Markentankstelle.

Müller setzt am neuen Standort auf das Tankgeschäft mit Flottenkarten, zudem auf ein starkes Wasch- und Kaffeegeschäft. Aber es kam erst einmal anders: Keine 14 Tage nach der Eröffnung suchte das Hochwasser Weilerswist heim. Mehr als 570-mal rückte die örtliche Feuerwehr in der Flutnacht und in den darauffolgenden Tagen aus. Das Bistro wurde in der Zeit zum Treffpunkt der Helfer und das Unternehmen Kuttenkeuler spendete unter anderem 10.000 Euro an die örtliche Freiwillige Feuerwehr im Ortsteil Metternich. Das Hochwasser floss schließlich wieder ab. Aber die benachbarte A61 war monatelang beidseitig unter anderem im Bereich Weilerswist wegen der Unterspülung gesperrt. Der Verkehr rollt dort zumindest einseitig wieder, die Pendlerströme werden wieder dichter, und auch die Doppel-SB-Station im Bistro wird häufiger frequentiert. 70 Tassen Lavazza-Kaffee pro Tag werden an den SB-Vollautomaten verkauft, Ziel sind mindestens 100. Müller ist überzeugt, dass mit den SB-Stationen mehr Umsatz mit Kaffee zu erzielen ist als mit Kaffee in Bedienung.

18 mal 18,40 Meter misst die ehemalige Ausstellungshalle. Kuttenkeuler hat die Fassade beibehalten, das Gebäude komplett entkernt und die Verglasung an den beiden dem Forecourt zugewandten Seiten erneuert. Das unverkleidete Trapezdach blieb erhalten, wurde wie alle sichtbaren gebäudetechnischen Leitungen und Anlagen schwarz lackiert. Der Kassen- und Bistrobereich ist mit einer abgehängten Decke überkragt und mit punktuellem Lichteinsatz in Szene gesetzt. Müller war zwar zunächst etwas skeptisch. Am Ende war er dann aber begeistert von diesem Effekt.

Grundriss und Zugang waren für Volker Walz, Geschäftsführer von s-iQ, ideal für ein großzügiges Flächenlayout. Beim Eintritt erfasst der Kunde bereits das gesamte Shop- und Bistroangebot, die SB-Kaffeestation und den Verweilbereich. Keine hohen Regale oder Aktionsständer verstellen den Blick. „Die Zeiten sind vorbei, wir haben die Shopsortimente reduziert und der Kunde schätzt das Mehr an Platz und Übersichtlichkeit“, weiß Müller.

Es ist nicht die erste Aral Station, die Kuttenkeuler zusammen mit s-iQ geplant und gebaut hat. Auf ein striktes CI mit standardisierten Layouts und Einrichtungen verzichten beide Parteien ganz bewusst. „Das gibt mehr Gestaltungsmöglichkeiten“, erklärt Walz. Als wiederkehrende Gestaltungselemente werden eine schwarze, glänzende Metrofliese an der Kaffeestation und dem Bistrobereich, Holzdekor und ein Baldachin über der Bistrotheke und ein gläsernes Regal für Wein und Spirituosen als Raumteiler eingesetzt. „Wir entwickeln das Design und die Einrichtungselemente weiter und bleiben damit unverwechselbar“, sagt Müller. Beispiel Dekolampen über den Tischen: Werden noch vielerorts Lampenschirme im Industrielook installiert, schweben über den Tischen Lampen aus Kristallglas. „Wir positionieren uns mit unseren Aral Stationen als Premiumangebot, dann muss dies auch in Details erlebbar sein“, erklärt Müller. (red)


Aral Weilerswist

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Sprit+ Online ist der Internetdienst für den Tankstellenmarkt und richtet sich an Tankstellenunternehmer, Waschbetriebe, Mineralölgesellschaften und Verbände. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Politik, Shop/Gastro, Tank-/Waschtechnik und alternative Kraftstoffe enthält die Seite ein Branchenverzeichnis. Ergänzt wird das Online-Angebot um betriebswirtschaftliche Führung/Personalien und juristische Angelegenheiten. Relevante Themen wie E-Zigaretten, Energiemanagement und Messen findet man hier ebenso wie Bildergalerien und Videos. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Ein kostenloser Newsletter fasst 2x wöchentlich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Sprit+ ist offizielles Organ der IG Esso.