Dienstag, 20.10.2020
23.06.2017
   

Conti-Chef

Kein schneller Erfolg für E-Mobilität

Für rein elektrisch betriebene Fahrsysteme erwartet Continental bis zum Jahr 2025 einen Marktanteil von lediglich zehn Prozent - warnt davor, den Dieselmotor zu schnell abzuschreiben.

Der Autozulieferer Continental warnt davor, zu stark auf die E-Mobilität zu setzen und den Dieselmotor deswegen zu schnell abzuschreiben. "Für rein elektrisch betriebene Fahrsysteme erwarten wir bis zum Jahr 2025 einen Marktanteil von lediglich zehn Prozent", sagte Conti-Vorstandschef Elmar Degenhart am Mittwoch in Hannover.

Bei der Präsentation der Konzern-Neuheiten für die anstehende Internationale Automobilmesse IAA betonte er, auch staatliche Kaufanreize könnten diese Situation kaum verbessern. Der Marktanteil für hybride Fahrzeuge dürfte dagegen 2025 bei rund 30 Prozent liegen.

"Es gibt eine Kluft zwischen dem, was die Welt der Politik wünscht, und der Realität in der Industrie", meinte Degenhart. Für einen Durchbruch von Elektroautos seien schnell zu ladende Batterien mit großer Reichweite und geringere Kosten nötig. Diese Lösungen dürften aber kaum vor 2023 verfügbar sein. Vor diesem Hintergrund habe der Verbrennungsmotor seinen Höhepunkt noch nicht hinter sich - zumal Verbesserungen ihn sauberer und effizienter machten.

Degenhart unterstrich: "Auch ein Dieselmotor kann sauber sein und weit unter den gesetzlichen Grenzwerten bleiben." Besonderen Fokus legt der Continental-Konzern - der am Vortag der Allianz um BMW für selbstfahrende Autos beigtreten war - auf die Entwicklung technologischer Plattformen für vollautomatisiertes Fahren. (dpa)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

kerze kerzenlicht trauer erinnerung
20.10.2020

ZTG

Trauer um Reinhold Urban

Der stellvertretende Vorsitzende des Zentralverbands des Tankstellengewerbes ist im Alter von 64 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit verstorben. + mehr

Daimler eActros LongHaul
19.10.2020

Klimaneutraler Güterverkehr in Deutschland

140 Wasserstofftankstellen reichen

Mit Brennstoffzellenantrieben könnte der Lkw-Verkehr in Deutschland klimaneutral werden. Doch erfordert das eine neue Infrastruktur. Forscher haben jetzt simuliert, wie diese im Jahr 2050 aussehen müsste. + mehr

zukunft smiley positiv
17.10.2020

Umfrage

Energiebranche blickt trotz Pandemie positiv in die Zukunft

Eine große Mehrheit der Akteure im Energiebereich blickt zuversichtlich in die Zukunft, was die Einführung nachhaltiger Energietechnologien durch die Industrie in den nächsten 12 bis 18 Monaten angeht. + mehr

zur Startseite

Systeme 2019

Sprit+ Spezial Systeme 2019

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2020

Sprit+ Innovation 2020

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 9/2020

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Tankstellennetze 2020

Sprit+ Spezial Tankstellennetze 2020

Mineralölgesellschaften in Deutschland

Was haben die wichtigsten Akteure im Markt 2020 vor? + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon