Mittwoch, 22.05.2019
18.03.2019
   

Unternehmen

Raiffeisen Mölln Energie erwirbt Unternehmen Mundt

Fahrer Mundt Detlef Koppenhagen, Geschäftsführer Raiffeisen Energie Kim Woetmann, Fahrer Raiffeisen Energie Hendrik Mahnke, Geschäftsführer Raiffeisen Energie Moritz Heitmann, Insolvenzverwalter Matthias Wolgast, Meister Heizung/Sanitär Peter Weckelmann (v. l.).

Raiffeisen Mölln Energie erwirbt Mundt

Raiffeisen Mölln Energie erwirbt das Anlagevermögen des Unternehmens Hans Heinrich Mundt in Schönberg und baut ihr Energieversorgungsnetz in Norddeutschland weiter aus.

Raiffeisen Mölln Energie, eine Tochtergesellschaft des Agrarhandelsunternehmens Ceravis mit 500 Mitarbeitern an rund 50 Standorten in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern, hat das Anlagevermögen von Hans Heinrich Mundt übernommen. „Die 35 Arbeitsplätze sowie die zuverlässige Versorgung der Region mit Energieträgern und Dienstleistungen bleiben erhalten“, sagt Matthias Wolgast. Den Mitarbeitern sowie dem Standort galt die Aufmerksamkeit des Rechtsanwalts der Kanzlei Cornelius + Krage, der am 1. März 2019 vom Amtsgericht Neumünster zum Insolvenzverwalter bestellt wurde (Aktenzeichen 94 IN 87/18), betonen alle Beteiligten in einer Pressemitteilung.

„Mit der Raiffeisen Mölln Energie konnte ein neuer Eigentümer gefunden werden, der sowohl in der Energieversorgung als auch im Landhandel breit und exzellent aufgestellt ist“, sagt Rechtsanwalt Wolgast. „Mit der Übernahme des Unternehmens haben wir einen weiteren Standort in Schleswig-Holstein gewonnen und sind noch dichter an unseren Kunden“, sagt Moritz Heitmann, Geschäftsführer von Raiffeisen Mölln Energie.

In Schönberg zeigt sich die Nähe der Gesellschaften besonders gut: Der Schönberger Standort der Ceravis und die Firma Mundt liegen direkt vis-a-vis. „Durch die Übernahme ergeben sich für alle Beteiligten starke Synergien und enorme Entwicklungsmöglichkeiten: Kunden, Mitarbeiter, Raiffeisen Mölln Energie, Ceravis und die gesamte Region“, ist Heitmann überzeugt. Der Standort in Schönberg soll langfristig erhalten bleiben und die öffentliche Tankstelle auf dem Betriebsgelände soll modernisiert werden.

Dem Kaufvertrag muss noch das Bundeskartellamt zustimmen. (ab)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

21.05.2019

Elektromobilität

Eon steckt Milliarden in Netzausbau

In einer Studie hat der Energieversorger jetzt den Investitionsbedarf für die vollständige Umstellung auf elektrische Autos errechnet. Der Umbau der eigenen Netze dürfte kaum spürbar sein. + mehr

Jan Mücke, Geschäftsführer des DZV
20.05.2019

Tabak

Track & Trace mit Hindernissen gestartet

Laut Deutschem Zigarettenverband ist das heute gestartete Rückverfolgbarkeitssystem für Tabakwaren nicht reibungslos angelaufen. + mehr

Star Mehrwegbecher
20.05.2019

Star

Doppelt so viele eigene Mehrwegbecher wie prognostiziert verkauft

Mit einem Teil der Einnahmen durch den Verkauf der Becher unterstützt Star Projekte der Umweltorganisation „One Earth – One Ocean“. + mehr

zur Startseite

Systeme 2018

Sprit+ Spezial Systeme 2018

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2018

Innovation Tankstelle 2018

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 5/2019

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Tankstellennetze 2019

Sprit+ Spezial Tankstellennetze

Mineralölgesellschaften in Deutschland

Was haben die wichtigsten Akteure im Markt 2019 vor? + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon