Sonntag, 22.09.2019
04.09.2019
   

Tankkarte

Westfalen Service Card

Die Westfalen Service Card und das Westfalen-Tankstellennetz sind mit ihren zahlreichen Akzeptanzpartnern attraktiv für Vielfahrer.

Westfalen erweitert Akzeptanznetz

Das Westfalen-Tankstellennetz und die Westfalen Service Card sollen für Flottenbetreiber noch attraktiver werden. Aus diesem Grund haben die Münsteraner ihr Akzeptanznetz erweitert.

Das Westfalen-Tankstellennetz und die Westfalen Service Card werden für Flottenbetreiber noch attraktiver: Seit kurzem gehören die Stationen der Westfalen-Gruppe, Münster, zum Akzeptanzbereich der Flottenkarten Novofleet und Eurowag. Darüber hinaus können die Eigentümer der Shell Card seit 15. August 2019 an allen 260 Westfalen- und Markant-Tankstellen in Nordwestdeutschland bargeldlos tanken. „Damit erhalten die Nutzer dieser drei Karten einen deutlichen Mehrwert“, erläutert Joachim Burbank, Leiter Service-Center Tankstellen der Westfalen-Gruppe, Münster. „Sie können unsere gute Infrastruktur nutzen – wir haben in den vergangenen Jahren hohe Beträge in die Tanksäulen für Pkw-Kraftstoffe, Lkw-Diesel und AdBlue sowie in die Lkw-Waschanlagen investiert.“

Die Westfalen Service Card, die Tankkarte der Westfalen-Gruppe für betriebliche Fahrzeugflotten, wird von über 5.500 Tankstellen in Deutschland (Westfalen, Agip, Aral, Avia, Markant, OMV und Total) als Zahlungsmittel anerkannt und umfasst damit eines der größten Akzeptanznetze Deutschlands. Ab Herbst 2019 bietet die Westfalen Service Card + eCharge europaweit Zugang zu tausenden Intercharge-Ladestationen – neben den Vorteilen einer klassischen Tankkarte. Damit wird das Laden elektrifizierter Flotten über Deutschlands Grenzen hinweg so selbstverständlich wie herkömmliches Tanken, heißt es in einer Pressemitteilung. Die wiederaufladbaren Gutscheinkarten Westfalen Compact-Card und Westfalen Compact-Card 44 – letztere für steuerbegünstigte Lohnersatzleistungen –, runden das Kartenportfolio der Westfalen-Gruppe ab.

Die Digitalisierung hat in den vergangenen Jahren die Bezahlvorgänge auch an den Westfalen- und Markant-Tankstellen revolutioniert: Kontaktlose Kartenzahlungen mit der Girocard und diversen Kreditkarten sind inzwischen ebenso an der Tagesordnung wie Smartphone-Geldtransfers per Google Pay und Apple Pay. „Und das ist noch nicht das Ende der Fahnenstange“, verspricht Burbank. „Wir arbeiten daran, das sichere Bezahlen für unsere Gäste noch bequemer und schneller zu machen.“ (ab)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Tabakpräsentation POS Tuning VKF Renzel
19.09.2019

Intertabac

Präsentationsmöglichkeiten für Tabakprodukte

Die durchsichtigen Displays von POS Tuning und VKF Renzel bieten einen guten Einblick und lassen sich leicht befüllen. + mehr

19.09.2019

Daimler Mobility

Tanken per App

Seit kurzem verantwortet Daimler Mobility alle Mobilitätsdienste der Stuttgarter. Die neueste Idee: Eine App, mit der man beim Tanken den Sprit komfortabel vom Auto aus bezahlen kann. + mehr

Hecfuel-App Hectronic
18.09.2019

Hectronic

Hecfuel-App jetzt auch in Österreich

Den Kunden von "Mein Lagerhaus" ermöglicht die App die bargeldlose Bezahlung des Tankvorgangs und der Einkäufe im Shop. + mehr

zur Startseite

Systeme 2018

Sprit+ Spezial Systeme 2018

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2019

Sprit+ Innovation 2019

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 9/2019

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Tankstellennetze 2019

Sprit+ Spezial Tankstellennetze

Mineralölgesellschaften in Deutschland

Was haben die wichtigsten Akteure im Markt 2019 vor? + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon