-- Anzeige --

Rekord: Biokraftstoffe haben 13 Millionen Tonnen CO2 eingespart

Elmar Baumann, Geschäftsführer beim VDB, sieht die Beimischung von Biokraftstoffen als einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz.
© Foto: VDB

Biodiesel, Bioethanol und Biomethan haben im Jahr 2020 rund 13 Millionen Tonnen CO2 eingespart. Damit konnten Biokraftstoffe so viel Treibhausgase mindern wie noch nie zuvor in Deutschland. Das geht aus den heute vom Hauptzollamt veröffentlichten vorläufigen statistischen Angaben über die Erfüllung der Treibhausgasquote hervor.


Datum:
03.11.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Den weitaus größten Anteil an den Minderungen hatte Biodiesel. Bei Gesamteinsparungen von 14,2 Millionen Tonnen CO2 lag die Elektromobilität mit 13.636 Tonnen CO2 Reduzierung bei rund 0,1 Prozent. „Biokraftstoffe sind für die Emissionsminderung im Verkehrssektor nicht wegzudenken. Ohne Biodiesel, Bioethanol und Biomethan findet Klimaschutz im Straßenverkehr praktisch nicht statt“, sagte Elmar Baumann, Geschäftsführer beim Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie (VDB). In Zukunft würden auch die durch Elektromobilität und den Einsatz von strombasierten Kraftstoffen erzielten Einsparungen steigen. Baumann sagt: „Wir brauchen zukünftig die Möglichkeit, durch höhere Biokraftstoffanteile im Kraftstoff mehr Klimaschutz zu erreichen. Daher sollte die Beimischung von Biodiesel standardmäßig von jetzt 7 Prozent auf 10 Prozent gesteigert werden, bei Bioethanol muss sie 20 Prozent erreichen.“ Nach Angaben des Hauptzollamts wurden 3,57 Millionen Tonnen Biodiesel und 1,11 Millionen Tonnen Ethanol beigemischt, um auf die Quote angerechnet zu werden und damit die Klimaziele zu erreichen.

Die Mineralölwirtschaft erfüllte 2020 die Treibhausgasquote zu rund 92 Prozent mit Biokraftstoffen, während andere Optionen wie Erdgas, Flüssiggas, Strom, Wasserstoff oder UER 8 Prozent übernahmen. „Derzeit ist die Beimischung von Biokraftstoffen der wichtigste Weg, um sie in den Verkehr zu bringen. Für die Zukunft sehen wir im Straßengüterverkehr und in der kommunalen Fahrzeugflotte auch vorzügliche Einsatzmöglichkeiten für B100“, sagte Baumann. (sh)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Sprit+ Online ist der Internetdienst für den Tankstellenmarkt und richtet sich an Tankstellenunternehmer, Waschbetriebe, Mineralölgesellschaften und Verbände. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Politik, Shop/Gastro, Tank-/Waschtechnik und alternative Kraftstoffe enthält die Seite ein Branchenverzeichnis. Ergänzt wird das Online-Angebot um betriebswirtschaftliche Führung/Personalien und juristische Angelegenheiten. Relevante Themen wie E-Zigaretten, Energiemanagement und Messen findet man hier ebenso wie Bildergalerien und Videos. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Ein kostenloser Newsletter fasst 2x wöchentlich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Sprit+ ist offizielles Organ der IG Esso.