-- Anzeige --

Studie: Großer Ausbaubedarf bei E-Auto-Ladeinfrastruktur

08.06.2024 10:35 Uhr | Lesezeit: 2 min
Ladeinfrastruktur TV
Die Ladeinfrastruktur muss weiter wachsen.
© Foto: Adobe Stock/Wellnhofer Designs

Die Frage, wie viele Ladesäulen für eine funktionierende E-Mobilität nötig sind, ist umstritten. Die Nationale Leistelle gibt nun mehrere Antworten.

-- Anzeige --

Der tatsächliche Bedarf an öffentlichen Ladesäulen liegt höher als die gesetzlichen Mindestanforderungen. Bis zu 681.000 Punkte zum Stromtanken sind nach Berechnungen der Nationalen Leitstelle Ladeinfrastruktur (NLL) bis 2030 nötig. Aktuell sind in Deutschland rund 120.000 am Netz.

Wie hoch der Bedarf genau sein wird, hängt von zahlreichen Rahmenbedingungen ab. Die NLL hat daher in der nun veröffentlichten Studie "Ladeinfrastruktur nach 2025/2030: Szenarien für den Markthochlauf" fünf Szenarien berechnet. Die Mindestanzahl liegt demnach bei 384.000 Ladepunkten, allerdings nur bei einem hohen Anteil an sehr schnellen HPC-Ladesäulen. Aktuell wächst die Zahl dieser High-Performance-Charger mit mehr als 150 Kilowatt Leistung besonders schnell, absolut gesehen sind sie aber noch in der Minderheit.

Auf einem ähnlichen Niveau liegt der Bedarf in dem Szenario, das eine große Zahl an nicht-öffentlichen Lademöglichkeiten voraussetzt, etwa zuhause oder beim Arbeitgeber. Ist die Verfügbarkeit dieser Ladepunkte gering, sind hingegen gut 300.000 öffentliche Ladepunkte mehr nötig. Bei konservativen Annahmen zu Verfügbarkeit nicht-öffentlichen Ladens, HPC-Verbreitung und dem Effizienz-Gewinn durch Digitalisierung – dem sogenannte Referenz-Szenario - liegt der Bedarf bei rund 520.000 Ladepunkten. Davon rund 365.800 im öffentlichen Straßenraum, knapp 67.700 an Lade-Hubs und rund 86.300 auf Kundenparkplätzen.

E-Auto-Ladeinfrastruktur: Installierte Leistung

Neben der Zahl der Ladepunkte spielt die installierte Leistung eine wichtige Rolle. Im Referenz-Szenario sind es 27,5 GW. Bei hoher Verfügbarkeit nicht-öffentlicher Lademöglichkeiten sinkt der Wert auf 23,3 GW, bei geringer Verfügbarkeit steig er auf 32,4 GW. Grundlage der jeweiligen Berechnungen ist eine Flotte von 13,4 Millionen reinen E-Autos und 3,2 Millionen Plug-in-Hybriden. Nach aktuellem Stand ist das ein unwahrscheinlich hoher Wert, auch wenn er hinter den Regierungsplänen von 15 Millionen rein elektrischen Autos bis 2030 zurückbleibt.

Auch nach der Veröffentlichung der aktuellen Infrastruktur-Prognose bleibt der Bedarf an Ladepunkte ein Streitthema. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) sieht sich in seiner Mahnung eines schnelleren Ausbaus des Ladenetzes bestätigt. "Der vorausschauende Ausbau der Ladeinfrastruktur muss politisch weiter forciert und dringend intensiviert werden", heißt es in einer Stellungnahme. Der Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) sieht den Ausbau hingegen auf einem guten Weg. Die Vertretung der Stromversorger befürchtet vielmehr eine Überschätzung des Bedarfs an Ladeleistung. Diese führe zu unnötigen Kosten, die am Ende von den Verbrauchern gezahlt werden müssten.


SCHNELLER. INFORMIERT. Mit dem Sprit+ Newsletter!

Sie wollen über alles Wichtige aus der Tankstellenbranche informiert sein? Unser Sprit+ Newsletter hält Sie 2x wöchentlich über die aktuellen Branchen-Geschehnisse auf dem Laufenden. 

Jetzt informiert bleiben

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Sprit+ Online ist der Internetdienst für den Tankstellenmarkt und richtet sich an Tankstellenunternehmer, Waschbetriebe, Mineralölgesellschaften und Verbände. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Politik, Shop/Gastro, Tank-/Waschtechnik und alternative Kraftstoffe enthält die Seite ein Branchenverzeichnis. Ergänzt wird das Online-Angebot um betriebswirtschaftliche Führung/Personalien und juristische Angelegenheiten. Relevante Themen wie E-Zigaretten, Energiemanagement und Messen findet man hier ebenso wie Bildergalerien und Videos. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Ein kostenloser Newsletter fasst 2x wöchentlich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Sprit+ ist offizielles Organ der IG Esso.