Freitag, 15.01.2021
11.01.2021
   

MWV

Prof. Christian Küchen, Hauptgeschäftsführer des Mineralölwirtschaftsverbands (MWV)

Prof. Christian Küchen Hauptgeschäftsführer des Mineralölwirtschaftsverbandes (MWV).

Treibhausgas-Minderungsziel ist "höchst ambitioniert"

Die deutlich höhere Treibhausgas-Minderungsquote im Verkehr bis 2030 ist aus Sicht der deutschen Mineralölwirtschaft höchst ambitioniert.

"Gut ist, dass die Bundesregierung eine Regelung schafft, mit der grüne Kraftstoffe eine größere Rolle beim Klimaschutz im Verkehr übernehmen sollen", sagte Prof. Christian Küchen Hauptgeschäftsführer des Mineralölwirtschaftsverbandes (MWV). "Die erhöhte Treibhausgasquote wird aber nur mit erheblichen Investitionen in fortschrittliche Kraftstoffe zu erreichen sein."

Die Treibhausgasquote schreibt vor, um wieviel Prozent die CO2-Emissionen im Verkehr gesenkt werden müssen. Dies geschieht bislang hauptsächlich durch die Beimischung von Biokraftstoffen. Aktuell liegt diese Quote bei sechs Prozent. Im Rahmen der Umsetzung der EU-Richtlinie für Erneuerbare Energien (RED II) in deutsches Recht soll sie bis 2030 schrittweise auf 22 Prozent steigen.

Zur Erreichung der Treibhausgasquote können neben Biokraftstoffen künftig auch grüner Wasserstoff aus Ökostrom, synthetische Kraftstoffe sowie die Bereitstellung von Strom zum Laden von E-Autos beitragen. "Angesichts der hohen und aktuell sogar noch steigenden Zahl von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor in Deutschland muss fortschrittlichen Kraftstoffen eine große Bedeutung zukommen. Anders können die ambitionierten Klimaziele nicht erreicht werden", so Küchen. Allein bis 2030 bedeute dies jedoch Investitionen im Milliardenbereich. Das gelte etwa für Elektrolyseanlagen in Raffinerien zur Herstellung von grünem Wasserstoff. Auf dessen Basis können auch die klimafreundlichen synthetischen Kraftstoffe produziert werden. Ebenfalls erforderlich seien Importe strombasierter Kraftstoffe, vorrangig aus Gegenden mit hohen Erträgen bei der Stromerzeugung mittels Wind und Sonne.

"Diese Investitionen in grüne Kraftstoffe lohnen aber nur, wenn die Anbieter nicht nur langfristige Klarheit bezüglich der Treibhausgasquote haben, sondern auch ein gesicherter Absatzmarkt erhalten bleibt", so Küchen weiter. "Entscheidend hierfür ist, dass grüne Kraftstoffe bei der Nutzung in herkömmlichen Fahrzeugen endlich auch als klimaneutral anerkannt werden. Dazu muss die EU die Regulierung für CO2-Grenzwerte bei Pkw entsprechend ändern." Darüber hinaus müsse die Energiesteuer im Verkehrsbereich so reformiert werden, dass fossile Kraftstoffe hoch und grüne Kraftstoffe gering bis gar nicht besteuert werden. Küchen: "Das hätte zur Folge, dass sich die Mehrkosten für Wirtschaft und Verbraucher für die teureren grünen Kraftstoffe in Grenzen halten." (bg)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

14.01.2021

E-Fuels

Uniti schließt Vertrag mit Ineratec

Voraussichtlich ab Ende 2021 oder Anfang 2022 sollen Autofahrer an ausgewählten Tankstellen in Deutschland anteilig synthetische klimaneutrale Dieselkraftstoffe tanken können. + mehr

Team Energie Mobility Solutions
14.01.2021

„Mobility Solutions“

team energie setzt auf nachhaltige Mobilität

+ mehr

Joachim Schmalzl (Deutscher Sparkassen- und Giroverband e.V.)
13.01.2021

PSD2-Schnittstelle

Ausnahmegenehmigung vom Notfallmechanismus

Die Bundesanstalt für Finanzaufsicht (BaFin) hat der PSD2-Schnittstelle der Sparkassen-Finanzgruppe die Ausnahmegenehmigung vom Notfallmechanismus erteilt. + mehr

zur Startseite

Systeme 2020

Sprit+ Spezial Systeme 2020

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2020

Sprit+ Innovation 2020

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 10/2020

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Tankstellennetze 2020

Sprit+ Spezial Tankstellennetze 2020

Mineralölgesellschaften in Deutschland

Was haben die wichtigsten Akteure im Markt 2020 vor? + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon