Dienstag, 15.06.2021
11.06.2021
   

Für E-Autos

Jan Toschka, Tankstellen-Chef bei Shell

Jan Toschka, Chef des Shell Tankstellengeschäftes in Deutschland, Österreich und der Schweiz: "Wir wollen Kunden beim Umstieg helfen – mit 100 Prozent Grünstrom."

Shell steigt in Auto-Abo-Markt ein

Shell hat ein neues Auto-Abo-Modell für Elektrofahrzeuge eingeführt. Auf shell-recharge-Autoabo.de vermittelt das Energieunternehmen ab sofort maßgeschneiderte Angebote für Autofahrer, die für einen gewünschten Zeitraum ein Elektroauto fahren oder ausprobieren wollen.

Experten wie Prof. Dr. Ferdinand Dudenhöffer (Leiter CAR-Center Automotive Research), bescheinigen Auto-Abos ein enormes Wachstumspotenzial: Bis 2030 könnte der Marktanteil der Auto-Abos bei den Neuwagenzulassungen im Privatkundengeschäft auf 40 Prozent steigen, was in etwa einer Million Auto-Abos entspricht. Auf diesen Trend reagiert Shell gemeinsam mit seinem neuen Partner Fleetpool, dem Marktführer im Bereich Auto-Abo – gerade, weil über 80 Prozent der Nutzer, die ein Elektroauto im Abo testen, der E-Mobilität anschließend treu bleiben.

Wer ein E-Auto für einen gewissen Zeitraum ausprobieren möchte, schließt über den neuen Webshop im Shell Design einen Abo-Vertrag mit dem Shell Partner Fleetpool für das gewünschte batterieelektrische Fahrzeug ab. Anschließend zahlt er/sie eine monatliche All-inclusive-Rate, die alle wichtigen verbrauchsunabhängigen Services und Kosten beinhaltet: Zulassung, Wartung, jahreszeitgerechte Bereifung, Fahrzeugchecks, Steuer, Versicherung und Batteriemiete.

Die Stromkosten bei der Batterie-Ladung sind vom Kunden direkt zu tragen. Hierfür können Kunden die Shell Recharge App oder Ladekarte nutzen, und an über 200.000 Ladepunkten ihr Fahrzeug laden. Kunden, die ein Abo abschließen, erhalten die Shell Recharge Ladekarte automatisch zugesendet.

Kunden können zwischen Abo-Zeiträumen von sechs, zwölf und 24 Monaten auswählen. Der jeweilige Paketpreis hängt vom gewünschten Elektroauto-Modell ab. In Zukunft werden Shell Recharge Auto Abo-Kunden von einigen exklusiven Vorteilen profitieren, die Shell und Fleetpool zu einem späteren Zeitpunkt kommunizieren wollen. (bg)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

11.06.2021

Ausschreibung für Schnellladeparks

Zehn Minuten bis zur nächsten Starkstrom-Steckdose

Mit einem massiven Ausbau des Schnelllade-Netzes will der Bund die E-Mobilität alltagstauglich machen. Nun stehen die Rahmenbedingungen fest. + mehr

Jan Toschka, Tankstellen-Chef bei Shell
11.06.2021

Für E-Autos

Shell steigt in Auto-Abo-Markt ein

Shell hat ein neues Auto-Abo-Modell für Elektrofahrzeuge eingeführt. Auf shell-recharge-Autoabo.de vermittelt das Energieunternehmen ab sofort maßgeschneiderte Angebote für Autofahrer, die für einen gewünschten Zeitraum ein Elektroauto fahren oder ausprobieren wollen. + mehr

Ryd_pay_Belgien
11.06.2021

Mobiles Bezahlen

Ryd Pay ist jetzt flächendeckend in Belgien verfügbar

Autofahrer können ab sofort im gesamten Netz von MAES (das größte unabhängige Tankstellenunternehmen in Belgien) mit Ryd Pay vom Auto aus bezahlen. + mehr

zur Startseite

Systeme 2020

Sprit+ Spezial Systeme 2020

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2020

Sprit+ Innovation 2020

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 5_Cover

Sprit+ 5/2021

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon