Montag, 13.07.2020
08.11.2019
   

Steuerrabatt für E-Dienstwagen

Mercedes-Benz A-Klasse Plug-in-Hybrid

Privat genutzte Dienst-Pkw mit reinem Elektro- oder Plug-in-Hybridantrieb werden bis 2030 nur mit einem halben Prozent des Listenpreises versteuert.

Bundesregierung verlängert Förderung

Die Zahl der gebrauchten E-Autos ist noch niedrig. Die Bundesregierung will das nun über den Hebel Dienstwagenmarkt ändern.

Die Förderung elektrisch angetriebener Dienstwagen wird verlängert. Einem entsprechenden Gesetzentwurf der Bundesregierung hat der Finanzausschuss im Bundestag nun zugestimmt. Demnach müssen privat genutzte Dienst-Pkw mit reinem Elektro- oder Plug-in-Hybridantrieb bis 2030 nur mit einem halben Prozent des Listenpreises versteuert werden. Ursprünglich sollte die Regelung 2021 auslaufen.

Verlängert werden auch die Steuervorteile für das Stromtanken beim Arbeitgeber sowie für die dem Angestellten überlassenen Ladevorrichtungen. Für die Anschaffung neuer rein elektrisch betriebener Lieferfahrzeuge wird darüber hinaus eine Sonderabschreibung eingeführt.

Die Ausweitung der Förderung soll die Planungssicherheit von Dienstwagennutzern verbessern und mittelfristig die Zahl der E-Autos auf dem Gebrauchtwagenmarkt erhöhen. Diese gibt es, sobald die Dienstwagen als Leasingrückläufer nach meist dreijähriger Nutzung wieder in den Handel kommen.

Zugleich zu der Fristverlängerung wird bei Plug-in-Hybridautos die für eine Förderung notwendige Mindestreichweite im reinen E-Betrieb von 40 auf 60 Kilometer angehoben. Ab 2025 sind dann 80 Kilometer nötig. Außerdem erfüllen wie gehabt alle Modelle mit einem CO2-Ausstoß unterhalb von 50 Gramm die Voraussetzungen für den Steuerrabatt. Die technische Hürde dürfte für die Autohersteller leicht zu überwinden sind. Bereits heute erfüllt ein Teil der neu auf den Markt kommenden Plug-in-Hybridautos diese Anforderungen. (SP-X)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

09.07.2020

Elektroautos

Kartellamt prüft Preise an den Ladesäulen

Obwohl sich die Ladeinfrastruktur in Deutschland gerade im Auf- und Ausbau befindet, bekommt das Bundeskartellamt vermehrt Beschwerden über Preise und Konditionen an den Ladesäulen. Die Behörde nimmt sich derer an. + mehr

Westfalen-Tankstelle bietet erste Fahrrad-Servicestation in Gelsenkirchen
08.07.2020

"Zum Glück"

Westfalen-Tankstelle bietet erste Fahrrad-Servicestation

Die Westfalen-Tankstelle "Zum Glück" in Gelsenkirchen erweitert ihr Angebot: An der neuen Fahrrad-Servicestation können Fahrradfahrer Luft nachfüllen, kleinere Reparaturen vornehmen und ihr E-Bike aufladen. + mehr

07.07.2020

Förderung

Höhere E-Auto-Prämie gilt rückwirkend ab 3. Juni

Die deutlich erhöhte Kaufprämie für Elektroautos tritt an diesem Mittwoch in Kraft - und zwar rückwirkend für Autokäufe seit dem 3. Juni. + mehr

zur Startseite

Systeme 2019

Sprit+ Spezial Systeme 2019

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2020

Sprit+ Innovation 2020

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 7/2020

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Tankstellennetze 2020

Sprit+ Spezial Tankstellennetze 2020

Mineralölgesellschaften in Deutschland

Was haben die wichtigsten Akteure im Markt 2020 vor? + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon