-- Anzeige --

Unternehmen: Edenred übernimmt UTA-Mehrheit

Über das UTA-Kartensystem können gewerbliche Kunden an über 54.000 Stationen in 40 europäischen Ländern markenunabhängig und bargeldlos tanken.
© Foto: UTA

Der Tank- und Service-Kartenanbieter hat mit der Pariser Edenred-Gruppe seit dem 1. Januar 2017 einen neuen Mehrheitseigentümer.


Datum:
20.01.2017
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Union Tank Eckstein (UTA) hat seit Jahresbeginn einen neuen Mehrheitseigentümer. Die Gründerfamilien Eckstein und van Dedem überlassen von ihrem Mehrheitsanteil (51 Prozent) weitere 17 Prozent dem Mitgesellschafter Edenred (34 Prozent). Damit zieht die Edenred-Gruppe jetzt die Option zur Mehrheitsübernahme (51 Prozent), die bereits beim Einstieg in das Unternehmen vor zwei Jahren vereinbart worden war. Weitere 15 Prozent am europaweit agierenden Tank- und Service-Kartenanbieter hält Daimler.

Ziel der Übernahme ist es, das Potenzial von UTA in Europa und hier insbesondere im Last- und Schwerverkehr vor allem in Mittel- und Osteuropa auszubauen. Auch im Bereich der Pkw-Fuhrparks sieht das Unternehmen im bargeldlosen sowie markenunabhängigen Zahlungssysteme ein starkes Wachstumspotenzial. „Ziel ist ein jährliches Volumen von mehr als neun Milliarden Liter Kraftstoff bis 2020 – verglichen mit 3,3 Milliarden im Jahr 2015“, sagt Bertrand Dumazy, Vorsitzender und CEO von Edenred sowie Beiratsvorsitzender der UTA. „Dieses kräftige Wachstum wird sich deutlich auf das Profil des Konzerns auswirken, da dieses Geschäft bis 2020 voraussichtlich über 25 Prozent des operativen Umsatzes ausmachen wird, im Vergleich zu zwölf Prozent im Jahr 2015."

Aktuell wickelt UTA für seine Kunden in 40 europäischen Ländern Dienstleistungen aus den Bereichen Treibstoff, Mautgebühren, Rückerstattung der Umsatzsteuer, Werkstattleistungen und vielen anderen Bereichen ab. Nahezu eine Million Fahrer nutzen UTA-Lösungen für die bargeldlose Abwicklung. Die Edenred-Gruppe ist ein Anbieter für Prämienlösungen und Incentives für Mitarbeiter sowie Spesenmanagement und bringt in das Unternehmen vor allem Know-how aus dem lateinamerikanischen Markt ein. (ab)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Sprit+ Online ist der Internetdienst für den Tankstellenmarkt und richtet sich an Tankstellenunternehmer, Waschbetriebe, Mineralölgesellschaften und Verbände. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Politik, Shop/Gastro, Tank-/Waschtechnik und alternative Kraftstoffe enthält die Seite ein Branchenverzeichnis. Ergänzt wird das Online-Angebot um betriebswirtschaftliche Führung/Personalien und juristische Angelegenheiten. Relevante Themen wie E-Zigaretten, Energiemanagement und Messen findet man hier ebenso wie Bildergalerien und Videos. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Ein kostenloser Newsletter fasst 2x wöchentlich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Sprit+ ist offizielles Organ der IG Esso.