-- Anzeige --

Im Berliner Zentrum: Aral eröffnet ersten "Mobility Hub"

Über eine Pufferbatterie ermöglicht diese Aral Ladesäule ultraschnelles Laden mit einer Leistung von bis zu 320 kW.

Die multifunktionale Station an der Holzmarktstraße im Berliner Zentrum dient als Testfeld für die sich verändernden Kundenbedürfnisse in puncto Mobilität.


Datum:
06.10.2020
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Neben den klassischen Kraftstoffen und einem Rewe To Go-Shop will Aral mit der ersten Stufe eines sogenannten "Microgrid" aus Ladesäule und Batterie neue Maßstäbe setzen bei den Ladeoptionen für Elektrofahrzeuge in Ballungszentren. Die Station ist an den ÖPNV angeknüpft und soll ein Umsteigeplatz für verschiedene Verkehrsträger sein. Zu diesem Zweck kooperiert Aral mit mehreren Sharing- und Mobilitätsanbietern. Außerdem soll es einen Akku-Wechselautomaten geben. 

"Mit dem neuen Aral Mobility Hub bieten wir den Kunden ein umfassendes Mobilitätsangebot, welches über das einer klassischen Tankstelle hinausgeht. Gerade im urbanen Raum spielt die Vielfalt an Fortbewegungsmöglichkeiten eine immer größere Rolle und unsere Tankstellen können hier zu einem sinnvollen Knotenpunkt werden“, erklärte Patrick Wendeler, Vorstandsvorsitzender der Aral.

Technologisches Herzstück des Aral "Mobility Hub" sind zwei neue Ladestationen für Elektrofahrzeuge, die das Unternehmen in Eigenregie betreibt. Sie können mit einer Leistung von bis zu 320 kW kompatible E-Fahrzeuge laden. Das Besondere: Dieser Standort wurde nicht wie sonst in dieser Leistungsklasse üblich an das Mittelspannungsnetz angeschlossen. Stattdessen wird die Ladeleistung durch eine lokale Batterie bereitgestellt, die sich auflädt, wenn gerade kein E-Fahrzeug angeschlossen ist. Zusätzlich soll in Zukunft am Standort selbständig Strom erzeugt werden, um sich autark zu versorgen. Dabei handelt es sich um die erste Ausbaustufe eines sogenannten Microgrid. Mit dieser Technologie will Aral auch dort ultraschnelles Laden anbieten, wo durch das Stromnetz die technischen oder kommerziellen Voraussetzungen nicht gegeben sind. Aral erprobt erstmals deren Praxistauglichkeit. (bg)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Sprit+ Online ist der Internetdienst für den Tankstellenmarkt und richtet sich an Tankstellenunternehmer, Waschbetriebe, Mineralölgesellschaften und Verbände. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Politik, Shop/Gastro, Tank-/Waschtechnik und alternative Kraftstoffe enthält die Seite ein Branchenverzeichnis. Ergänzt wird das Online-Angebot um betriebswirtschaftliche Führung/Personalien und juristische Angelegenheiten. Relevante Themen wie E-Zigaretten, Energiemanagement und Messen findet man hier ebenso wie Bildergalerien und Videos. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Ein kostenloser Newsletter fasst 2x wöchentlich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Sprit+ ist offizielles Organ der IG Esso.