-- Anzeige --

Hochwasserkatastrophe: Spendenaktion des FTG

Vielerorts müssen erhebliche Aufräum- und Renovierungsarbeiten geleistet werden.
© Foto: picture alliance/dpa/Boris Roessler

Der Fachverband Tankstellen-Gewerbe hat eine Sachspendenaktion ins Leben gerufen, um die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe aktiv zu unterstützen. Verbandsmitglieder wurden um Spendenbeiträge gebeten; bereits wenige Minuten nach Versand der Mail gingen die ersten Spenden auf dem Sonderkonto ein.


Datum:
21.07.2021
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der FTG zeigt sich "berührt von der Solidarität unserer Branche". In einem Brief wurden Mitglieder um Spenden für die Opfer der Unwetterkatastrophe gebeten. "Neben den zahllosen menschlichen Tragödien sind viele wirtschaftliche Existenzen gefährdet und sogar vernichtet. Auch Kollegen aus dem Tankstellenbereich sind betroffen", schreibt Geschäftsführer Ralph Job in dem Brief. "Einige Mitglieder mussten ihre Stationen nur vorübergehend schließen, an vielen Orten kann wegen noch ausstehender statischer Prüfungen und auch wegen der noch unterbrochenen Strombelieferung der Betrieb bislang nicht wiederaufgenommen werden. Manche Stationen sind zerstört."

Vielerorts müssen erhebliche Aufräum- und Renovierungsarbeiten geleistet werden. "Dafür fehlt es am Nötigsten wie Schubkarren, Schippen, Besen, Arbeitshandschuhen, Hygieneartikeln und ganz besonders an Leerkanistern für Trinkwasser", so der FTG. Die Vorstände Ulrich Verbrüggen und Jannis Verfürth haben Bedarfsartikel gekauft und Vorstand Verfürth hat den ersten Transport nach Bad Neuenahr zu FTG-Mitglied Malte Birrenbach (Markant) gebracht. Seine Station wurde zum Glück nicht zerstört und er übernimmt die Verteilung und Weiterleitung der Bedarfsartikel.

Der FTG selbst stellt als Startkapital einen Betrag in Höhe von 5.000 Euro aus den Depoterträgen zur Verfügung. Damit die Hilfsaktion so lange wie möglich und nötig weitergehen kann, bittet der FTG um Unterstützung und hat ein Spendenkonto eingerichtet:  
FTG e.V. Spendenkonto Flutopfer, Volksbank Köln Bonn e.G.,
IBAN DE95 3806 0186 1808 9860 31, BIC GENODED1BRS 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Sprit+ Online ist der Internetdienst für den Tankstellenmarkt und richtet sich an Tankstellenunternehmer, Waschbetriebe, Mineralölgesellschaften und Verbände. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Politik, Shop/Gastro, Tank-/Waschtechnik und alternative Kraftstoffe enthält die Seite ein Branchenverzeichnis. Ergänzt wird das Online-Angebot um betriebswirtschaftliche Führung/Personalien und juristische Angelegenheiten. Relevante Themen wie E-Zigaretten, Energiemanagement und Messen findet man hier ebenso wie Bildergalerien und Videos. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Ein kostenloser Newsletter fasst 2x wöchentlich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Sprit+ ist offizielles Organ der IG Esso.