Donnerstag, 22.11.2018
01.11.2018
   

Messe

Intertabac 2018

Die Fachbesucher konnten auf der Messe Tabakprodukte kennen lernen und ordern.

zum Themenspecial Produktneuheiten Tabak

Nachbericht von der Intertabac 2018

Mit größeren Verpackungen, Produktverbesserungen und eigenen ­E-Zigaretten stellt sich die Tabakbranche auf die Wünsche der Konsumenten ein. Eine Nachlese von der Intertabac 2018.

Arnold André
Für die seit dem 24. September 2018 erhältlichen Handelsgold Sweets Mini Zigarillos von Arnold André steht jetzt auch ein Display für die auffällige Produktpräsentation zur Verfügung. Die Verkaufshilfe ist bestückt mit jeweils sechs Packungen der einzelnen Sorten, die es zur Einführung gibt: Blond (Vanille), ­Red (Kirsche) und Classic. (Packung mit zehn Stück, UVP: 2,20 Euro) Der Zigarrenhersteller präsentierte außerdem den Kautabak Sirius Ice Cold. Er richtet sich an aktive Männer, die einen kraftvollen Nikotinkick mit der Geschmacksnote Menthol und Pfefferminz suchen. Erhältlich ist der Kautabak in zwei verschiedenen Portionsgrößen. (Sirius Ice Cold, 20 Portionen/12,5 Gramm, UVP: 4,50 Euro; Sirius SLIM Ice Cold, 20 Portionen/10 Gramm, UVP: 4,50 Euro) (ab)

BIC
Der Feuerzeughersteller BIC hat auf der Intertabac zahlreiche neue Designs vorgestellt. Dazu zählen unter anderem die Feuerzeuge im Borussia-Dortmund-Layout, ein offizielles Lizenzprodukt des Fußballerstligisten. Nach dem Erfolg der ersten Ruhrpott-Serie legt BIC außerdem mit neuen Sprüchen wie „Is war?“ und „Wat muss dat muss“ nach. Auch bei den Mini-Modellen gibt es in diesem Halbjahr neue Serien wie „Social“ mit kurzen englischen Sprüchen oder passend zu Halloween „Grusel“. (ab)

British American Tobacco
Im Fokus des diesjährigen Messeauftrittes von British American Tobacco (BAT) standen das neue Design von Pall Mall, die Lucky Strike Clickarillos im Zehner- und Zwanzigerformat sowie das neue Pall-Mall-Format Giga Box (290 Gramm Inhalt für etwa 640 Zigaretten, UVP: 39,95 Euro). Zudem zeigte der Konzern die eigene E-Zigarettenmarke Vype, die mit dem ePen sowie dem eTank Pro die Bedürfnisse der Dampfer erfüllen soll. (ab)

Gizeh
Auf der Intertabac hat Gizeh das neue platzsparende King-Size-Verkaufsdisplay vorgestellt. Es enthält vier Artikel: King Size Blättchen, Queen Size Blättchen, Gizeh Rolls und die neuen Black Active Filter. Die speziellen Aktivkohlefilter mit einem Durchmesser von sechs Millimetern haben an beiden Enden Keramikkappen mit jeweils sieben Löchern. Sie können laut Gizeh zwei- bis dreimal verwendet werden. (Filterschachtel mit 34 Gizeh Active Filter, UVP: 5,50 Euro) (ab)

Heintz van Landewyck
Heintz van Landewyck zeigte die neue Fargo-Stopf-Box in gewohnt lauter knallgelber Optik. Mit dem Einstiegspreis von 26,50 Euro für 190-Gramm-Volumentabak wollen sich die Trierer besonders an die preissensible Kundschaft richten. Ebenfalls zu sehen gab es die Elixyr Red im 37er-Power-Pack (UVP: 9,50 Euro). (ab)

JTI
Eines der Hauptthemen am JTI-Stand war die Überführung der DDR-Traditionsmarke Club in das Winston-Portfolio. Denn seit dem Sommer präsentieren sich die Packungen der Club-Familie schrittweise im neuen Design. Beileger in den Packungen informieren zusätzlich über die Änderungen und sollen so garantieren, dass jeder seinen Club-Liebling nach dem Umzug ins neue Zuhause wiederfindet. Außerdem hat JTI in Deutschland bereits vor einem Jahr das klassische Tabakproduktportfolio um die E-Zigarette Logic Pro ergänzt. Separat zu je drei Stück sind die zum Logic Pro Starter Kit passenden Logic Pro Caps verfügbar, die einen leichten Austausch ohne Auslaufen ermöglichen sollen. Die nikotinhaltigen E-Liquid Caps sind in den Geschmacksrichtungen Regular, Cherry, Watermelon und Menthol Flavor erhältlich, die ersten beiden Sorten gibt es auch mit 0 mg/ml Nikotin. (ab)

OCB
Das 100-jährige Jubiläum war eines der Schwerpunktthemen am Messestand von OCB. Als Produktneuheit zeigte das Unternehmen neben den OCB Curved Filter Tips die Activ’Tips Slim Aktivkohlefilter mit Keramikkappen zum Eindrehen für Selbstgedrehte. Der Aktivkohlefilter hat einen Durchmesser von sieben und eine Länge von 27 Millimetern. Die nicht chlorgebleichten, saugfähigen Papierhülsen sollen überschüssige Flüssigkeit aufnehmen. (Packung mit 50 Stück, UVP: 6,95) (ab)

Philip Morris
Philip Morris forscht bereits seit über zehn Jahren an potenziell risikoreduzier­ten Alternativen zur Zigarette. Ins Zentrum des Messestandes stellte der Tabak­konzern deshalb die wissenschaftlichen Erkenntnisse rund um das Heat-not-burn-­Produkt Iqos. Alexander Nussbaum, Leiter des Bereichs Scientific & Medical Affairs, veranschaulichte dabei anhand einer speziell entwickelten Maschine, wie viele Schadstoffe in die Lunge eines Rauchers gelangen. Ferner gab der Wissenschaftler einen Ausblick auf das weitere Entwicklungsprogramm von Philip Morris International. (ab)

Reemtsma
Zu den Produktneuheiten im klassischen Tabaksortiment von Reemtsma zählten unter anderem das Mega-Box-Format bei John Player Special, die West-Neueinführung West Red Volume Tobacco in der 290-Gramm-Box sowie die beiden 37-Stück-Varianten Red & Silver der West im Zigarettenbereich. Seit April 2018 auf dem deutschen Markt ist die E-Zigarette Myblu unter der Reemtsma-Marke Blu. Das Ein-Click&Go-System soll ein einfaches Einsetzen und Herausnehmen des Liquidpods ermöglichen. Damit soll auch für E-Zigarettenneulinge ein sekundenschneller Wechsel zwischen verschiedenen Geschmacksrichtungen und Nikotinstärken möglich sein. Das Starter-Set enthält das Device, ein Tobacco Liquidpod und ein USB-Ladekabel (UVP: 23,95 Euro). Zudem stehen 18 Liquidpod-Varianten in elf Geschmacksrichtungen in jeweils zwei Nikotinstärken sowie nikotinfrei zur Auswahl. (Zweierpack, UVP: 6,95 Euro) (ab)

Villiger
Die Villiger Culebras gibt es seit Juli 2018 im neuen Packungsdesign. Bei dem Traditionsprodukt werden drei noch feuchte Zigarren händisch miteinander verflochten. Durch die Trocknung im Zopf erhalten sie ihre besondere Form. Außerdem hat Villiger auf Wunsch vieler Konsumenten eine neue Variante entwickelt: die Culebras ohne Mundstück. Sie sind etwas kürzer, dafür aber dicker als die Culebras mit Mundstück. Geschmacklich sollen sich die zwei Varianten in nichts nachstehen, betont Villiger. (Packung mit zwei Zöpfen, also sechs Einzelzigarren, UVP: 4,80 Euro) (ab)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Biokraftstoffe
21.11.2018

Neue Biokraftstoff-Regeln

Keine Lebensmittel mehr für den Tank

Tank statt Teller: Das soll es in der EU künftig nicht mehr geben. Das Parlament hat nun das Aus für Biokraftstoff aus Raps, Rüben und Co. besiegelt. + mehr

21.11.2018

Übernahme von Road Account

UTA stärkt Mautgeschäft

Der europäische Mautmarkt wächst dynamisch. Mit der Übernahme des Geschäftsbereichs Road Account von AirPlus International will der Tankkarten-Spezialist von dieser Entwicklung maßgeblich profitieren. + mehr

Tankstelle leerlaufen
19.11.2018

Kraftstoffknappheit

Verband will Tanklaster an Sonntagen fahren lassen

Der niedrige Rheinpegel gilt als Hauptursache dafür, dass vor allem in NRW und Rheinland-Pfalz Tankstellen leer laufen. Es kommt nun immer mehr auf Tanklaster auf der Straße an. + mehr

zur Startseite

Systeme 2018

Sprit+ Spezial Systeme 2018

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2018

Innovation Tankstelle 2018

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 10/2018

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Tankstellennetze 2018

Sprit+ Spezial Tankstellennetze

Mineralölgesellschaften in Deutschland

Was haben die wichtigsten Akteure im Markt 2018 vor? + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon