Donnerstag, 29.10.2020
08.05.2020
   

Elektromobilität

Baywa Ladesäulen

Clevershuttle nutzt die Ultraschnellladesäulen an der Baywa-Zentrale in München-Bogenhausen, die die Baywa-Tochter BMS betreibt.

BMS und Clevershuttle kooperieren

Die Baywa Mobility Solutions gewinnt Clevershuttle als Flottenkunden für Elektromobilität in München.

Die Baywa Mobility Solutions (BMS) und Clevershuttle haben eine Kooperation im Bereich Elektromobilität vereinbart. Der Anbieter von Ridepooling*-Fahrdiensten ist seit April 2020 Ladekartenkunde der Baywa und hat somit eine weitere leistungsfähige Anlaufstelle für ihre E-Fahrzeugflotte in der Arabellastraße 4 in München-Bogenhausen. Das Energieunternehmen betreibt dort, direkt an ihrer Konzernzentrale, vier öffentlich zugängliche Hypercharger mit einer Leistung von jeweils 150 kw/h. „Mit Clevershuttle haben wir einen Großkunden gewonnen, der deutlich zur Auslastung unseres Ladesäulenbetriebs in München beiträgt“, so Marcel Heinze, Leiter Digital Mobility bei der BMS. „Wir gehen von einem zusätzlichen Volumen von mehreren 10.000 kw/h pro Jahr aus.“ Clevershuttle hat dauerhaft höhere Ladekapazitäten zur Verfügung. Ingrid Badzim-Imme, General Managerin Clevershuttle Süd: „Wir erweitern stetig unsere E-Flotte, um die stark steigende Nachfrage in München zu bedienen. Trotz unseres eigenen Ladehofs sind wir in Stoßzeiten auf zusätzliche Lademöglichkeiten angewiesen. Deshalb sind wir froh, die Baywa als Partner gewonnen zu haben.“

In der Baywa Mobility Solutions, 2020 als hundertprozentige BayWa-Tochter gegründet, sind CO2-optimierte und CO2-neutrale Mobilitätsangebote gebündelt, aufgeteilt in die Bereiche Elektromobilität/Light Vehicle, digitale Angebote/Digital Mobility inklusive dem Tank- und Ladekartengeschäft und LNG/Heavy Vehicle. Hauptzielgruppe sind Flottenbetreiber. Das 2014 in Berlin gegründete Unternehmen Clevershuttle ist der führende RidePooling-Experte in Deutschland. Ziel ist es, die Anzahl privater PKW in den Innenstädten zu verringern. CleverShuttle bietet in Berlin, München, Dresden, Düsseldorf, Leipzig und Kiel Ridepooling an. In München sind rund 250 festangestellte Fahrer und 70 elektrobetriebene Fahrzeuge für die Fahrgäste im Einsatz. (red)

*Beim Ridepooling teilen sich mehrere Menschen, die in die gleiche Richtung fahren möchten, ein Fahrzeug und den Preis.

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Waschanlage Autowäsche
29.10.2020

Fachinformation des BTG

Autowäsche in der Pandemie

Die Übertragung von Viren durch die beziehungsweise während der Autowäsche ist ausgeschlossen. Im Gegenteil: Die Viren werden vernichtet. + mehr

BFT-Jahresbericht 2020
29.10.2020

Verband

BFT veröffentlicht Jahresbericht 2020

Da die Jahreshauptversammlung 2020 coronabedingt nur online stattfinden konnte, informiert der BFT seine Mitglieder und weitere Interessierte in diesem Jahr zusätzlich in einem Jahresbericht über seine Arbeit. + mehr

Der Mobilitätsdienstleister DKV Mobility ist am 27. Oktober 2020 der Initiative eFuel
Alliance beigetreten.
28.10.2020

Alternative Kraftstoffe stärken

DKV ist eFuel Alliance beigetreten

Die Initiative setzt sich für den Ausbau und die Förderung der weltweiten Produktion von synthetischen Kraftstoffen und deren Anwendung ein. + mehr

zur Startseite

Systeme 2020

Sprit+ Spezial Systeme 2020

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2020

Sprit+ Innovation 2020

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 10/2020

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Tankstellennetze 2020

Sprit+ Spezial Tankstellennetze 2020

Mineralölgesellschaften in Deutschland

Was haben die wichtigsten Akteure im Markt 2020 vor? + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon