Donnerstag, 27.02.2020
03.02.2020
   

Bundesverkehrsminister Scheuer

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer setzt verstärkt auf Wasserstoff.

"Brauchen Brennstoffzelle genauso wie die Batterie"

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer setzt beim geplanten neuen EU-weiten "Mobilitätspaket" verstärkt auf Wasserstoff. Um die Klimaziele erreichen zu können, bräuchte man "die Brennstoffzelle genauso wie die Batterie".

Bundesverkehrminister Andreas Scheuer (CSU) will auf EU-Ebene ein neues "Mobilitätspaket" für mehr Klimaschutz im Verkehr voranbringen und dabei verstärkt auch auf Wasserstoff setzen. Scheuer sagte der Deutschen Presse-Agentur am Montag: "Wir brauchen grünen Wasserstoff und den Einsatz von Brennstoffzellen. Bei der Elektromobilität brauchen wir die Brennstoffzelle genauso wie die Batterie, um unsere Klimaschutzziele zu erreichen."

Scheuer nahm Bezug auf Aussagen von Kommissionsvizepräsident Frans Timmermans, der sich im "Handelsblatt" für massive Investitionen in Wasserstoff ausgesprochen hatte. "Europa kann mit einer wasserstoffbasierten Wirtschaft weltweit führend werden", sagte Timmermans der Zeitung. "Weil unsere Infrastruktur besser ist als in anderen Teilen der Welt. Aber andere Regionen holen mächtig auf."

Scheuer sagte, die EU bestätige damit die Haltung des Ministeriums, "technologieoffen" zu bleiben und damit industriestrategisch zu handeln. Batteriefahrzeuge seien insbesondere im innerstädtischen Verkehr und auf Pendlerstrecken sinnvoll. "Für Langstrecken und den Dauerbetrieb, insbesondere für Busse und Lkw eignen sich Brennstoffzellenfahrzeuge sehr gut. Auch bei Zügen und Schiffen kann diese Technologie Stück für Stück fossile Kraftstoffe ersetzen." Er wolle in der deutschen EU-Ratspräsidentschaft im zweiten Halbjahr ein neues "Mobilitätspaket" vorantreiben.

In einem Entwurf von Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) für eine "Nationale Wasserstoffstrategie" heißt es, CO2-freiem Wasserstoff komme eine zentrale Rolle bei der Energiewende zu. Bisher ist die Produktion aber noch zu teuer. Daher gehe es auch darum, über Entlastungen nachzudenken, sagte eine Ministeriumssprecherin am Montag in Berlin. (dpa)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

MCS Hausmesse
20.02.2020

Termine

MCS-Hausmessen 2020

Ab Ende Februar ist es wieder soweit und die MCS-Großhandlungen öffnen die Tore für die alljährlichen Hausmessen. + mehr

Lekkerland-Zentrale in Frechen
19.02.2020

Termine

Lekkerland-Hausmessen 2020

Bald ist es wieder soweit: Die Lekkerland-Hausmessen öffnen ihre Türen. Shopbetreiber können sich dort umfassend über spannende Produktneuheiten, aktuelle Trends und attraktive Shoplösungen informieren. + mehr

LNG-Tankstellen von Liqvis
19.02.2020

LNG

Liqvis und Echo kooperieren

Die Uniper-Tochtergesellschaft Liqvis und Echo Tankstellen wollen gemeinsam das LNG-Tankstellennetz für Lkw ausbauen. Erster gemeinsamer Standort soll der Esso-Autohof in Ulm Seligweiler sein. + mehr

zur Startseite

Systeme 2019

Sprit+ Spezial Systeme 2019

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2019

Sprit+ Innovation 2019

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 1/2020

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Tankstellennetze 2019

Sprit+ Spezial Tankstellennetze

Mineralölgesellschaften in Deutschland

Was haben die wichtigsten Akteure im Markt 2019 vor? + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon