-- Anzeige --

Internorga: Inspiration für die Theke

Vom 11. bis zum 16. März findet die Internorga in Hamburg statt.
© Foto: Internorga

Bei 100.000 Quadratmetern und 1.300 Unternehmen kann man schnell den Überblick verlieren. Sprit+ hat sich das Programm und ­Ausstellerverzeichnis der ­Internorga angeschaut und die Highlights zusammengefasst.


Datum:
07.03.2016
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hungrig soll man bekanntlich nicht arbeiten, und so empfiehlt es sich, auf der Leitmesse für den Außer-Haus-Markt, der Internorga, in den Hallen A1 beziehungsweise B1 bis B4 zu starten. Dort stellen tradi­tionell die Anbieter rund um die Themen Nahrungsmittel und Getränke ihre Produktneuheiten und Dauerbrenner aus. Ob abwechslungsreich be­legte Sandwiches, kunstvoll gerollte Wraps, fleischhaltiges und vegetarisches Fingerfood, fruchtiges und cremiges Eis oder aufge­backene süße Teilchen, hier finden Tankstellenbetreiber neue Inspiration für ihre heimische ­Theke.

Mit ihrem breiten Angebot spiegelt die  Messe, die 2016 zum 90. Mal stattfindet, damit ­einen wichtigen Trend im Bereich Food wider: Gefragt ist heutzutage der Snack, der schnell und einfach zu verzehren sowie jederzeit und überall verfügbar ist. Dank zunehmender Mobilität und Flexibilität löst die Mahlzeit für zwischendurch nach und nach das traditionelle Modell von Frühstück, Mittagessen und Abendbrot ab. Dabei sind die Ansprüche der heterogenen Zielgruppe so vielseitig wie sie selbst: Ob vegetarisch oder sogar vegan, allergenfrei, ökologisch oder regional, wer die richtige Zusammenstellung für das Sortiment seiner Tankstelle findet, kann von diesem Trend mit mehr Kunden und höherem Umsatz profitieren.

Kühl gelagert, warm verzehrt

Die beste Qualität und eine ansprechende ­Präsentation bringen jedoch nichts, wenn die Produkte zuvor schlecht gelagert wurden. Kühl- und Tiefkühlsysteme finden Besucher daher ebenfalls auf der Messe. Fündig werden sie schwerpunktmäßig in den Hallen A2, A3 und A4, die sich auf die Themen Küchentechnik und -ausstattung konzentrieren. Ob Bedientheken, kleinere Kühlregale oder -inseln, deckenhohe Regale mit oder ohne Tür oder sogar verschließbare Zellen, für jede Sortimentsgröße und jeden Raumbedarf lässt sich hier die passende Lösung finden.

Für Betreiber, die aufgebackene Snacks im Sortiment haben oder es aufnehmen wollen, empfiehlt sich ein Abstecher in die Hallen B6 und B6.1. Dieser Teil des Messegeländes ist für die Anbieter von Konditorei- und Bäckereibedarf sowie für den Ladenbau vorbehalten. Besonders spannend für die Tankstellen mit wenig Platz für Küchengeräte sind kompakte Backöfen mit zwei oder drei Schubfächern. Intuitive Bedienbarkeit, eine einfache Reinigung und ein geringer Stromverbrauch sind dabei wichtige Produkteigenschaften.

Koffeinschub zur Stärkung

Wer angesichts der Vielfalt des An­gebots und den langen Laufwegen schon etwas ermattet ist, kann noch mal in die Ausgangshallen zurückkehren. Dort befinden sich neben den Anbietern für den Foodbereich auch 70 Aussteller rund um die braune Bohne. Egal ob Single-Serve-Konzept, Siebträgermaschine oder Kaffeevollautomaten (siehe Seite 18), hier lässt sich das richtige Angebot für die Bedürfnisse der eigenen Tankstelle finden. Neben den großen Playern, die sich in der Tankstellenbranche bereits einen festen Namen gemacht haben, bietet die Internorga Raum für kleinere Konzepte, die das Kaffeeangebot an der Station zu etwas Besonderem machen könnten.

Nicht nur die Messestände, sondern auch die zahlreichen Veranstaltungen bieten Informationen und Inspiration für die Tankstellenbranche. Im Trendforum Pink Cube (B2, EG) stellt Trendforscherin Karin Tischer beispielsweise täglich internationale Gastronews und Snacking-Trends vor. Die Foodexpertin ist überzeugt: „Oberstes ­Gebot für Kunden und Anbieter sind eine stetige Innovationsbereitschaft, die richtige Ins­zenierung ihrer Produkte mit mehr Frischecharakter und standortspezifische Lö­sungen.“ Wie das in der Umsetzung ­aussehen kann, zeigen die zwei Vorträge „Internationale neue Trends, Facts und News“ (täglich 11.30 und 14.30 Uhr) sowie „Konzepte mit Strahlkraft und Uniqueness“ ­(täglich 13.00 und 16.00 Uhr). Zusätzlich soll das Forum als Diskussionsplattform und Treffpunkt für Impulse und Inspiration ­dienen. Weitere interessante Hotspots der Internorga sind die Craft Beer Arena und die Newcomers‘ Area in Halle B4, OG ­sowie die Baker‘s Blue Box in Halle B6.

Wer keine Zeit hat, um vom 11. bis zum 16. März nach Hamburg zu kommen, findet im Messenachbericht in der kommenden Ausgabe von Sprit+ die wichtigsten Produktneuheiten und Lösungen für die Tankstellenbranche.

(Autorin: Annika Beyer; Der Artikel ist in Ausgabe 3/2016 von Sprit+ erschienen.)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Sprit+ Online ist der Internetdienst für den Tankstellenmarkt und richtet sich an Tankstellenunternehmer, Waschbetriebe, Mineralölgesellschaften und Verbände. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Politik, Shop/Gastro, Tank-/Waschtechnik und alternative Kraftstoffe enthält die Seite ein Branchenverzeichnis. Ergänzt wird das Online-Angebot um betriebswirtschaftliche Führung/Personalien und juristische Angelegenheiten. Relevante Themen wie E-Zigaretten, Energiemanagement und Messen findet man hier ebenso wie Bildergalerien und Videos. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Ein kostenloser Newsletter fasst 2x wöchentlich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Sprit+ ist offizielles Organ der IG Esso.