-- Anzeige --

Destatis: Mehr Insolvenzen im Kfz-Gewerbe

Im November ist der positive Trend bei den Insolvenzen unterbrochen worden.
© Foto: Gina Sanders/fotolia.com

Mit 62 Kfz-Betrieben waren im November 2015 29,2 Prozent mehr zahlungsunfähig als im Vorjahresmonat. Die schlechten Werte drücken den eigentlich positiven Jahrestrend.


Datum:
17.02.2016
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Im November ist der positive Trend bei den Brancheninsolvenzen unterbrochen worden. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilte, waren mit 62 Betrieben des Kfz-Gewerbes 29,2 Prozent mehr zahlungsunfähig als im Vorjahresmonat. Betroffen waren 242 Arbeitnehmer, die Forderungen der Gläubiger lagen bei 44 Millionen Euro. Während im Bereich Instandhaltung und Reparatur nur 19 Firmen (minus 17,4 Prozent) den Gang zum Insolvenzgericht antreten mussten, nahm die Zahl der Pleiten im Autohandel um satte 81,2 Prozent auf 29 Betriebe zu.

Die schlechten Novemberwerte drücken den eigentlich positiven Jahrestrend. So waren in den ersten elf Monaten 2015 648 Betriebe betroffen, 7,4 Prozent weniger als im Vorjahr. Im Oktober lag der Rückgang noch bei 10,1 Prozent. Involviert waren von Januar bis November 2.326 Mitarbeiter, die Gläubiger forderten 279,7 Millionen Euro. Profitieren konnte vor allem der Handel mit einem Rückgang um 19,7 Prozent auf 269 Insolvenzen. Die Pleiten bei den Werkstätten lagen mit 245 Betrieben auf Vorjahresniveau.

Branchenübergreifend meldeten die deutschen Amtsgerichte im November 1.880 Unternehmensinsolvenzen, das waren 3,5 Prozent mehr als im November 2014. Zuletzt hatte es im Juli 2015 einen ähnlich hohen Anstieg gegeben. (se)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Sprit+ Online ist der Internetdienst für den Tankstellenmarkt und richtet sich an Tankstellenunternehmer, Waschbetriebe, Mineralölgesellschaften und Verbände. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Politik, Shop/Gastro, Tank-/Waschtechnik und alternative Kraftstoffe enthält die Seite ein Branchenverzeichnis. Ergänzt wird das Online-Angebot um betriebswirtschaftliche Führung/Personalien und juristische Angelegenheiten. Relevante Themen wie E-Zigaretten, Energiemanagement und Messen findet man hier ebenso wie Bildergalerien und Videos. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Ein kostenloser Newsletter fasst 2x wöchentlich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Sprit+ ist offizielles Organ der IG Esso.