-- Anzeige --

Biokraftstoffe: Treibhausgaseinsparung erneut gestiegen

Zapfsäule mit Biodiesel und Super plus bleifrei
Die Biokraftstoffindustrie konnte die Treibhausgasminderung im vergangenen Jahr steigern.
© Foto: Thomas Aumann - Fotolia

Durch den Einsatz von Biodiesel und Bioethanol wurde im vergangenen Jahr der Ausstoß von 7,7 Millionen Tonnen CO2 vermieden. Laut Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie ist eine höhere Treibhausgasquote möglich.


Datum:
10.10.2018
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Treibhausgaseinsparungen durch Biodiesel und Bioethanol sind im vergangenen Jahr erneut deutlich gestiegen. Durchschnittlich verringerten Biokraftstoffe den Treibhausgasausstoß im Vergleich zu fossilen Kraftstoffen um 81 Prozent (Vorjahr: 77 Prozent), so dass durch ihren Einsatz der Ausstoß von 7,7 Millionen Tonnen CO2 vermieden wurde. Dies geht aus einem Bericht der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) hervor. Der Anteil von Biodiesel an den erfassten Biokraftstoffen stieg auf 71 Prozent, die übrigen Mengen waren Bioethanol (26 Prozent), hydriertes Pflanzenöl und Biomethan.

Abfall und Reststoffe mit hoher Treibhausgasreduktion waren nach den Zahlen des BLE-Berichts mit 39,4 Prozent die wichtigsten Rohstoffe, die für Biodiesel gemeldet wurden. An zweiter Stelle folgte Raps mit einem Anteil von 35,5 Prozent. Die für die Biokraftstoffherstellung eingesetzten Rohstoffe stammten zu knapp 67 Prozent aus der Europäischen Union. Der Einsatz von Palmöl zur Biokraftstoffgewinnung stieg um 2,8 Prozent auf 17,5 Prozent.

Die gesteigerte Einsparung wurde bei ungefähr gleichem Absatz von Biokraftstoffen erreicht. Der Verband der Deutschen Biokraftstoffindustrie geht deshalb laut einer Pressemitteilung davon aus, dass aufgrund der gestiegenen Effizienz von Biokraftstoffen eine höhere Treibhausgasquote machbar sei und fordert eine Anhebung auf 4,8 Prozent im Jahr 2019 und 6,5 Prozent im Jahr 2020. (jr)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Sprit+ Online ist der Internetdienst für den Tankstellenmarkt und richtet sich an Tankstellenunternehmer, Waschbetriebe, Mineralölgesellschaften und Verbände. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Politik, Shop/Gastro, Tank-/Waschtechnik und alternative Kraftstoffe enthält die Seite ein Branchenverzeichnis. Ergänzt wird das Online-Angebot um betriebswirtschaftliche Führung/Personalien und juristische Angelegenheiten. Relevante Themen wie E-Zigaretten, Energiemanagement und Messen findet man hier ebenso wie Bildergalerien und Videos. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Ein kostenloser Newsletter fasst 2x wöchentlich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Sprit+ ist offizielles Organ der IG Esso.