-- Anzeige --

Rechtsprechung: Arbeitsweg im Clownskostüm ist nicht zumutbar

Die Frage, ob das Anlegen der Berufskleidung Arbeitszeit ist oder nicht, sorgt immer wieder für Rechtsstreitigkeiten.
© Foto: Fotolia

In der Frage, ob und wann das Anlegen von Berufskleidung als Arbeitszeit gilt, gibt es laut DGB eine klare Rechtsprechung. Entscheidend, ist, ob der Arbeitsweg in der Kleidung zumutbar ist.


Datum:
10.11.2016
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Ob das Anlegen der Berufskleidung Arbeitszeit ist oder nicht, hat schon mehrfach für Rechtsstreitigkeiten gesorgt. Laut Deutschem Gewerkschaftsbund (DGB) haben die Gerichte hierzu inzwischen für Klarheit gesorgt: Sofern ein Arbeitgeber eine bestimmte Uniform oder Schutzkleidung anordnet, die erst am Arbeitsplatz angezogen werden kann, muss er dafür auch Zeit einräumen und den Mitarbeiter in dieser Zeit bezahlen.

Anders ist es bei Kleidungsstücken, die der Mitarbeiter schon zu Hause anziehen kann. Entscheidend ist hier laut DGB die Zumutbarkeit. Ist die Arbeitsuniform normaler Kleidung ähnlich, kann der Arbeitgeber verlangen, dass sie schon zu Hause angelegt wird. So dürfen beispielsweise Pflegekräfte ihre Kittel nicht schon auf dem Arbeitsweg tragen, um sie nicht zu verschmutzen, wie DGB-Rechtsexpertin Marta Böning erläutert. Auch könne von Mechanikern nicht erwartet werden, dass sie ihre dreckige Arbeitskleidung auf dem Heimweg tragen.

„Auch von einem Clown-Darsteller kann kein Arbeitgeber verlangen, dass er den Weg von zu Hause bis zum Arbeitsplatz schon im Kostüm zurücklegt“, sagt Böning. Ihnen allen stehe Umkleidezeit im Rahmen der Arbeitszeit zu, die dann auch zu vergüten sei. „So ist die Rechtsprechung, wie es aber in der Realität gehandhabt wird, steht dann noch auf einem anderen Blatt“, ergänzt die Rechtsexpertin des Gewerkschaftsbunds. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Sprit+ Online ist der Internetdienst für den Tankstellenmarkt und richtet sich an Tankstellenunternehmer, Waschbetriebe, Mineralölgesellschaften und Verbände. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Politik, Shop/Gastro, Tank-/Waschtechnik und alternative Kraftstoffe enthält die Seite ein Branchenverzeichnis. Ergänzt wird das Online-Angebot um betriebswirtschaftliche Führung/Personalien und juristische Angelegenheiten. Relevante Themen wie E-Zigaretten, Energiemanagement und Messen findet man hier ebenso wie Bildergalerien und Videos. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Ein kostenloser Newsletter fasst 2x wöchentlich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Sprit+ ist offizielles Organ der IG Esso.