-- Anzeige --

Strom und Fast Food: Shell errichtet Recharge Ladesäulen bei KFC

Fast Food und schnelles Laden, das wollen KFC und Shell zusammen ermöglichen.
© Foto: KFC

Shell und KFC fördern gemeinsam den Aufbau der Ladeinfrastruktur für Elektroautos in Deutschland. Dafür sollen in den kommenden Jahren an mindestens 23 Autobahnnahen an KFC Restaurants Shell Recharge Ladesäulen mit insgesamt 120 DC-Ladepunkten und einer Leistung bis zu 300 KW errichtet werden. Diese werden laut Shell zu 100 Prozent mit Grünstrom versorgt.


Datum:
11.10.2022
Autor:
Bettina Göttler
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Shell und KFC (Kentucky Fried Chicken) verbindet bereits eine langjährige strategische Partnerschaft im Convenience Retail Geschäft. Nun wollen die Unternehmen die Energiewende voranbringen und Autofahrern den Umstieg auf ein Elektrofahrzeug erleichtern: Künftig können Kunden von KfC die Ladezeit für einen Besuch in den angrenzenden KFC Restaurants nutzen und dort Chicken-Spezialitäten genießen.

Linda van Schaik, General Manager Mobility DACH, freut sich, "dass wir in unserem langfristigen Partner KFC jemand an unserer Seite haben, der genauso interessiert daran ist, die Energiewende voranzutreiben und mit dem wir unser bestehendes Angebot an Destination Charging ausbauen können." 

Shell und die Energiewende

Shell will bis 2050 ein Unternehmen mit Netto-Null-Emissionen werden.

  • 2017 hat das Unternehmen Newmotion, den damals größten europäischen Ladeanbieter Europas gekauft, der mittelweile in Shell Recharge unbenannt wurde.
  • 2019 hat Shell begonnen, Shell Recharge Schnellladesäulen auf Shell Tankstellen zu bauen.
  • 2021 hat Shell das Berliner Startup Ubitricity gekauft, die das Laden an Laternen ermöglichen.
  • Kürzlich hat Shell SBRS übernommen, einen führenden Anbieter von Ladeinfrastrukturlösungen für kommerzielle Elektrofahrzeuge.
  • Zusammen mit ABB baut Shell ein landesweites Netz mit den weltweit aktuell schnellsten E-Ladesäulen Terra 360.
  • Es besteht ein Kooperationsvertrag mit Ionity, dem Joint Venture aus Audi, BMW, Daimler, Ford, Hyundai, Porsche und VW, Schnellladesäulen entlang von Autobahnen in europäischen Ländern zu errichten. 
  • Weltweit will Shell bis 2025 über 500.000 und bis 2030 über 2.500.000 Ladepunkte errichten.
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Sprit+ Online ist der Internetdienst für den Tankstellenmarkt und richtet sich an Tankstellenunternehmer, Waschbetriebe, Mineralölgesellschaften und Verbände. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Politik, Shop/Gastro, Tank-/Waschtechnik und alternative Kraftstoffe enthält die Seite ein Branchenverzeichnis. Ergänzt wird das Online-Angebot um betriebswirtschaftliche Führung/Personalien und juristische Angelegenheiten. Relevante Themen wie E-Zigaretten, Energiemanagement und Messen findet man hier ebenso wie Bildergalerien und Videos. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Ein kostenloser Newsletter fasst 2x wöchentlich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Sprit+ ist offizielles Organ der IG Esso.