-- Anzeige --

Nachhaltige Mobilität: Förderung für Wasserstoff-Projekt in Essen

Elektrolyseur Gelände Essen-Frillendorf
Das Gelände in Essen-Frillendorf, auf dem der Elektrolyseur gebaut wird.
© Foto: Volth2

Am Mittwoch erhielt das niederländische Unternehmen Volth 2 einen Förderbescheid des Landes Nordrhein-Westfalen über 15 Millionen Euro. Die Hälfte des Geldes geht in den Bau eines Elektrolyseurs am TÜV Nord Campus in Essen.


Datum:
17.11.2023
Autor:
Sprit+
Lesezeit:
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Im Beisein des niederländischen Königs Willem-Alexander und Ministerpräsident Hendrik Wüst übergab die stellvertretende Ministerpräsidentin des Landes Nordrhein-Westfalen Mona Neubaur im Landschaftspark Duisburg am Mittwoch Förderbescheide über insgesamt 15 Millionen Euro an Vertreter des niederländischen Unternehmens Volth 2. Die Hälfte davon geht in den Bau eines Elektrolyseurs, der am TÜV Nord Campus in Essen entstehen soll, teilte die TÜV Nord Group mit.

Bei der Planung arbeitet Volth 2 mit EE Energy Engineers und Encos, zwei Gesellschaften der Business Unit Engineering & Natural Resources der TÜV Nord Group, zusammen. EE Energy war an der erfolgreichen Bewerbung der Metropole Rhein-Ruhr für das Hy-Performer-Programm des Bundesministeriums für Digitales und Verkehr (BMDV) beteiligt und unterstützt Volth 2 an den Elektrolyse-Standorten in Gelsenkirchen und Wilhelmshaven. Hy-Performer-Regionen erhalten Fördermittel vom Bund für umsetzungsreife Leuchtturmprojekte mit Fokus auf Wasserstoffmobilität.

Als solche Leuchtturmprojekte gelten nun der geplante Bau der Elektrolyseure in Essen und im Klimahafen Gelsenkirchen. In Essen werden auf einer Fläche von 5.000 Quadratmeter Anlagen mit einer Kapazität von rund zehn Megawatt errichtet.

Um die Wasserstoffwirtschaft deutschlandweit voranzubringen, hat TÜV Nord eine eigene Wasserstoffinitiative eingerichtet. Der Hydro Hub bündelt zentrale Dienstleistungen von Unternehmen der TÜV Nord Group im Bereich Wasserstoff und unterstützt Kommunen sowie Gesellschaften mit Consulting, Engineering und Training für den Aufbau des Wasserstoffmarktes. "Wir sind zuversichtlich, dass wir mit dem breiten Leistungsportfolio und den Kompetenzen aus verschiedenen Unternehmen der TÜV Nord Group dazu beitragen können, viele weitere Projekte wie den Bau des Elektrolyseurs in Essen zu realisieren", so Dr. Carsten Gelhard, Leiter des Hydro Hubs.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Sprit+ Online ist der Internetdienst für den Tankstellenmarkt und richtet sich an Tankstellenunternehmer, Waschbetriebe, Mineralölgesellschaften und Verbände. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Politik, Shop/Gastro, Tank-/Waschtechnik und alternative Kraftstoffe enthält die Seite ein Branchenverzeichnis. Ergänzt wird das Online-Angebot um betriebswirtschaftliche Führung/Personalien und juristische Angelegenheiten. Relevante Themen wie E-Zigaretten, Energiemanagement und Messen findet man hier ebenso wie Bildergalerien und Videos. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Ein kostenloser Newsletter fasst 2x wöchentlich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Sprit+ ist offizielles Organ der IG Esso.