Montag, 25.05.2020
25.01.2017
   

Volkswagen

Nach dem Software-Update wird unter bestimmten Bedingungen zur Abgasnachbehandlung eine höhere Menge an Adblue eingesetzt.

Gutscheine für Adblue-Betankungen

Besitzer von VW-Dieselmotoren, die nach dem Software-Update einen höheren Adblue-Verbrauch haben, erhalten eine Gratis-Füllung und fünf Gutscheine für weitere Betankungen.

Entschädigungen sind nach der Diesel-Affäre im VW-Konzern in Deutschland ein heikles Thema. Nun gibt es zumindest für einen Teil der Betroffenen eine Kompensation. Dies betrifft allerdings nur jene Firmenwagennutzer, deren Dieselmotoren vom Typ EA189 ein SCR-System zur Reinigung der Abgase nutzt. Diese Nachbehandlung erfordert Adblue – eine wässrige Harnstofflösung mit der der Pkw-Fahrer im Grunde selten Kontakt hat, da die Adblue-Tanks laut VW zwischen elf und 19 Liter fassen und der Verbrauch bei 1,5 bis 2,8 Litern auf 1.000 Kilometern liegen soll.

Mit dem notwendigen Software-Update der Motoren könnte nun ein höherer Adblue-Verbrauch nötig werden. Diese Sorgen äußerte bereits ein Fuhrparkleiter in einer Umfrage von Autoflotte (siehe Autoflotte 11/2016, S. 68). Damals bestätigte VW gegenüber der Redaktion, dass nur sehr wenige Sharan und Passat den Motor EA189 samt SCR-Kat und Adblue-Tank verbaut hätten und Testreihen liefen, die die Frage nach einem möglichen Adblue-Mehrverbrauch klären sollten.

Anfang Januar hatte das Internet-Portal Motor-talk.de berichtet, dass nach der Nachrüstung der Adblue-Verbrauch tatsächlich steigen könnte und die betroffenen Fahrer nun Gutscheine für das kostenlose Nachfüllen der Adblue-Tanks erhalten würden.

Eine höhere Menge an Adblue

Nun bestätigte ein VW-Sprecher gegenüber Autoflotte, dass "nach dem Software-Update unter bestimmten Bedingungen zur Abgasnachbehandlung eine höhere Menge an Adblue eingesetzt wird, um die Emissionen in diesen Bereichen weiter zu reduzieren." Auch nach der Umsetzung der technischen Lösungen bei Fahrzeugen mit Motoren des Typs EA189 liege der tatsächlich zu erwartende Adblue-Verbrauch jedoch weiterhin innerhalb des vorgesehenen bzw. üblichen Verbrauchsfensters, betont Volkswagen Auf die gesamte Lebensdauer eines Fahrzeugs seien nach dem Software-Update gegebenenfalls nur einzelne wenige zusätzliche Adblue-Tankfüllungen notwendig. "Die Auswirkungen der Adblue-Verbrauchsabweichung sind in finanzieller und sonstiger Hinsicht unerheblich."

Zugleich erklärte Volkswagen, dass den Kunden keine Nachteile durch die technischen Maßnahmen entstehen werden. "Die anfallende Verbrauchsänderung an Adblue wird ohne Anerkennung einer Rechtspflicht durch kostenfreie Adblue-Betankungen ausgeglichen. Für alle umzurüstenden Fahrzeuge mit SCR-Systemen werden Bescheinigungen für fünf kostenfreie Adblue-Tankbefüllungen ausgegeben. Die Bescheinigungen umfassen die Material- und Servicekosten und können bequem bei einem (Vertrags-)Servicebetrieb nach Wahl eingelöst werden. Zusätzlich wird der Adblue-Tank bei Durchführung des Software-Updates einmalig vollständig und kostenfrei befüllt. Volkswagen ist davon überzeugt, dass dies die beste Lösung darstellt."

VW stellt ferner klar, dass der Adblue-Verbrauch keinerlei negative Auswirkungen auf andere typgenehmigungsrelevante Fahrzeugeigenschaften wie den Kraftstoffverbrauch, die Motorleistung oder die Abgas- und Geräuschemissionen habe. Außerdem gäbe es keinen nachteiligen Einfluss auf die Dauerhaltbarkeit des Motors und seiner Komponenten. Dies habe das Kraftfahrt-Bundesamt für alle bisher freigegebenen Modelle bestätigt. (rs)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

22.05.2020

Corona

Unternehmen dürfen Sozialversicherungsbeiträge weiterhin stunden

Der vereinfachte Zahlungsaufschub von Sozialbeiträgen für Unternehmen und Selbstständige wird um den Monat Mai verlängert. Nach wie vor gilt: nur per Antrag und nur, wenn die betroffenen Betriebe andere Hilfen von Bund und Ländern bereits genutzt haben. + mehr

Wabenkanal von POS Tuning für Oral-Tabakprodukte
22.05.2020

Tabakregal

Neues von POS Tuning

POS Tuning hat auf der Euroshop 2020 neue Regallösungen vorgestellt. Zudem hat das Unternehmen Produkte zum Schutz vor dem Corona-Virus entwickelt. + mehr

22.05.2020

Schnellladenetz in Österreich

EnBW kooperiert mit Smatrics

Die Konzernmarke EnBW mobility+ und Smatrics wollen den nach eigenen Angaben österreichweit größten Ladenetz-Betreiber schaffen. + mehr

zur Startseite

Systeme 2019

Sprit+ Spezial Systeme 2019

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2019

Sprit+ Innovation 2019

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 4/2020

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Tankstellennetze 2020

Sprit+ Spezial Tankstellennetze 2020

Mineralölgesellschaften in Deutschland

Was haben die wichtigsten Akteure im Markt 2020 vor? + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon