Samstag, 29.01.2022
13.09.2019
   

Urlaubsvorbereitung

Urlaub Arbeit

Nur wer im Urlaub den Laptop beiseitelegt, erholt sich auch in der freien Zeit.

Die Arbeit vor dem ­Vergnügen

Je besser man seine Abwesenheit vorbereitet hat, desto besser lässt sich der Urlaub genießen. Das sollten Sie im Vorfeld beachten.

Egal, ob am Meer, in den Bergen oder im eigenen Garten, eines steht fest: Der Urlaub dient der Erholung. So steht es auch im Bundesurlaubsgesetz. Doch oft ist das schwieriger, als es sich anhört – vor allem bei Selbstständigen. Der eigene Kopf hat häufig seinen eigenen Kopf und lässt sich nicht so einfach abschalten. Im Reise­gepäck führen viele Gedanken wie „Läuft wohl alles gut im Betrieb?“ mit. Wer Sorgen und Stress im Urlaub minimieren möchte, sollte vor der Abwesenheit klar kommunizieren, gut vorbereiten und seinen Kollegen auch einmal vertrauen.

Vor dem Urlaub

Erstellen Sie rechtzeitig eine To-do-Liste von Dingen, die unbedingt noch vor dem Urlaub erledigt sein müssen. Welche Aufgaben müssen Sie unbedingt selbst erledigen, welche können Sie an einen Mitarbeiter delegieren? Fragen Sie sich auch, ob die jeweilige Arbeit nicht doch bis nach der freien Zeit warten kann. Die Aufgaben, die nur Sie vor dem Urlaub erledigen können und müssen, kommen auf Ihre Liste.

Erstellen Sie außerdem gemeinsam mit Ihren Vertretern eine Liste von festen Aufgaben, die während ihrer Abwesenheit zu erledigen sind. Erteilen Sie, falls nicht ohnehin bereits geschehen, Ihrer Vertretung alle nötigen Vollmachten.

Begleichen Sie alle fälligen Rechnungen entweder vorher oder richten Sie Termin­überweisungen ein. Informieren Sie Ihre Kollegen über wichtige Termine und ­Fristen und halten Sie auch diese auf der Liste fest.

Bereiten Sie am letzten Arbeitstag Ihr Büro vor: Räumen Sie auf, verstauen Sie vertrauliche Unterlagen, stellen Sie eine Abwesenheitsnotiz für Ihre persönliche E-Mail-Adresse ein, sichern Sie möglicherweise die Daten auf dem Computer ab. Ein guter Moment, um schon einmal vorübergehend Abschied zu nehmen und sich auf die arbeitsfreie Zeit einzustellen.

Während des Urlaubs

Tankstellenunternehmer sind in der Regel selbst und ständig – sie sind allein für ihren Betrieb verantwortlich und das 24/7. Besprechen Sie mit Ihrem Team, wie diese Regel in Ihrer Abwesenheit ruht oder gilt. Eine Redakteurin von Sprit+ möchte einen Termin für einen Besuch vereinbaren? Das hat Zeit, bis die Chefin wieder da ist. Unbekannte sind in den Shop eingebrochen? Natürlich sofort Bescheid geben. Auch wer Sie in einem Notfall wie kontaktiert, sollten Sie im Vorfeld festlegen.

Zum Beispiel könnten Sie zu festen Zeiten, etwa morgens um zehn Uhr und abends um 20 Uhr, für Telefonate erreichbar sein und Ihre E-Mails checken. Erreichbar sein, aber nicht verfügbar, lautet hier die Devise. Das beruhigende Gefühl, eben nichts Wichtiges zu verpassen, sorgt dann vielleicht für zusätzliche Entspannung. Den Rest des Tages nutzen Sie das Smartphone nur für Freizeitzwecke wie Musikhören.

Lassen Sie die Mitarbeiter Nachrichten und Aufgaben nach Dringlichkeit, zum Beispiel in verschiedene Fächer, sortieren. Eine Ablage ist für „Dringendes“, die andere „Zur Info“. So sehen Sie nach der Rückkehr auf einen Blick, worum Sie sich zuerst kümmern müssen, ohne dass Sie ein Berg an Mitteilungen erschlägt.

Nach dem Urlaub

Vereinbaren Sie wie vor dem Urlaub einen Termin mit Ihrer Vertretung, um sich auf den aktuellen Stand bringen zu lassen. Besprechen Sie in Ruhe, wie die vergangenen Tage gelaufen sind und um welche Aufgaben Sie sich nun kümmern müssen.

(Autorin: Julia Richthammer; Der Artikel erschien in Sprit+ Ausgabe 9/2019.)

Checkliste Urlaubsvorbereitung

+ To-do-Liste vor dem Urlaub

+ To-do-Liste während des Urlaubs

+ Büro aufräumen

+ Kompetenzen klar verteilen und Vollmachten erteilen

+ Kontaktmöglichkeit festlegen

+ Ablagen einrichten

+ Termin zur Nachbesprechung vereinbaren

+ Urlaub genießen

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Logo_ohne_Text_Fuels_of_The_Future
28.01.2022

Kraftstoffe der Zukunft 2022

Technologiefenster für alle Alternativen öffnen

Auf dem 19. Fachkongress für erneuerbare Mobilität drehte sich fünf Tage alles um neue Trends und Einsatzmöglichkeiten erneuerbarer Kraftstoffe. Die fünf veranstaltenden Verbände der deutschen Biokraftstoffwirtschaft begrüßten mehr als 500 Teilnehmende auf dem digitalen Fachkongress. + mehr

Hans_Wenck_Geschaeftsfuehrer_AFM
28.01.2022

Begrenzt verfügbare Biokraftstoffe treiben Kraftstoffpreise in die Höhe

Biokomponenten in Benzin und Diesel sind rar und teuer. Ihr Mindestanteil im Kraftstoff wird aber in den kommenden Jahren EU-weit per Gesetz kontinuierlich erhöht, um CO2 im Verkehr zu reduzieren. Als Folge ist damit zu rechnen, dass Angebot und Nachfrage weiter aus dem Lot geraten. + mehr

Wiesbaden_ESWE_Ladestation_1180
27.01.2022

ADAC

Schilder-Wirrwarr an öffentlichen Ladestationen

Nicht immer geht eindeutig hervor, wie lange tatsächlich geparkt und geladen werden darf. Dies zeigt der ADAC am Beispiel Wiesbaden. + mehr

zur Startseite

Systeme 2021

Systeme 2021

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2021

Cover_Innovation_2021

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 12/2021

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon