Sonntag, 15.12.2019
12.06.2019
   

Tankstelle & Mittelstand 2019

Messestand Carstens Tankstelle & Mittelstand 2019

Motive wie der Blumendruck oder die Kuh bei Carstens machen den Shop einzigartig.

Messe-Farbtupfer

Die Ladenbauer buhlten auf der Tankstelle & Mittelstand mit neuen Ideen und Konzepten um die ­Aufmerksamkeit der Besucher. Nach dem Trend zum Material Holz zeigte man nun Mut zur Farbe.

Einige der größten Stände in Halle Süd gehörten den Ladenbauern. Kein Wunder, wollten sie doch ihre neuen ­Konzepte und Ideen möglichst in Originalgröße präsentieren. So musste kein Besucher seine Fantasie bemühen, sondern konnte sich einfach die Realität ansehen. Wir haben uns bei den fünf großen Playern auf dem deutschen Markt umgesehen und sie nach den aktuellen Trends gefragt.

Carstens Shop-Einrichtungen

Die Messephilosophie von Carstens Shop-Einrichtungen fasste Geschäftsführerin Sylvia Reyers in einem Satz zusammen: „Wir möchten Dinge zeigen, die sich ein Betreiber für seinen Shop vorstellen kann.“ Das Konzept, das Reyers und ihr Team auf der Tankstelle & Mittelstand zeigten, war speziell für Tankstellen im ländlichen Bereich erdacht. Die Verantwortlichen wollten dabei Motive und einen Stil einsetzen, die möglichst vielen Menschen zusagen. Neben den Tankstellenbetreibern hatten die Ladenbauexperten bei der Konzeptentwicklung natürlich auch den Endkunden im Blick. Das sei die Herausforderung in der Tankstellenbranche mit ihrem gemischten Publikum. „Da kommt jeder vorbei, Männer, Frauen, jung, alt …“, sagte Reyers.

Große Drucke von Blumenwiesen oder von einer Kuh, die durch ein angedeutetes Fenster hineinblickt, schafften die Verbindung zur ländlichen Umgebung. Vor kurzem hat sich ein Betreiber für einen großen Druck mit drei Kühen darauf entschieden, berichtete Reyers. Solche charmanten Details blieben dem Endkunden ebenso im Gedächtnis wie die selbst entwickelten Logos mit Slogans wie „Landliebe“, war sie überzeugt. Daneben zeigte das Carstens-Team verschiedene Sitz­bereiche – von Stehtischen über einen Loungebereich mit Sesseln bis hin zu der gemütlichen Sitzecke mit Stühlen und Bänken in Kombination.

Grünwald Ladeneinrichtung

Der Shop, den Grünwald Ladeneinrichtung auf der Messe präsentierte, wird anschließend genau so in die Shell-Tankstelle im oberbayerischen Burgkirchen umgesetzt. „Normalerweise bauen wir extra einen Shop für den Messestand“, erklärte Verkaufs- und Projektleiter Frank Käckermann. Der Shop für die Tankstelle in Burgkirchen verdeutlichte sehr gut die aktuellen Trends im ­Ladenbau, sodass man sich für diese Lösung entschied. Denn für die Grünwald-Experten ist die Kombination aus dunklen und hellen Tönen mit einem Farbtupfer derzeit die beliebte Richtung.

Daher dominierte auf dem Messestand die Farbe Anthrazit, einen Farb­akzent schuf man mit der kupferfarbenen Verkleidung am Bistro. Große Schwarz-Weiß-Drucke – auf dem Messestand war darauf zum Beispiel ein Oldtimer-Lenkrad zu sehen – kann jeder Betreiber seinen Vorlieben und Interessen entsprechend auswählen. So wird jeder Shop zum Unikat, laut Käckermann ein weiterer Trend im Ladenbau.

s-iQ

Schon bei der Planung beachtet der Komplettdienstleister s-iQ die gesamten Grundbedingungen an der Tankstelle, wie Räumlichkeiten oder Vorkenntnisse der Betreiber im Betrieb eines Bistros, und entscheidet danach, was möglich und gewünscht ist. Wichtig sei es, den Leuten die Scheu vor der Gastronomie zu nehmen, erklärte ­Geschäftsführer Josef Walz auf der Messe. Die Betreiber verlieren die Bedenken durch leicht umsetzbare Konzepte und den Gästen vermittelt man die gastronomische Kompetenz durch ein einladendes Shopbild. Deshalb setzten sich die s-iQ-Experten auf der Tankstelle & Mittelstand vor allem das Ziel, den Betreibern ­verschiedene Konzepte und Geräte vorzustellen, zum Beispiel einen Kombidämpfer von Rational, mit dem man sechs verschiedene Produkte zeitgleich herstellen kann, oder das Frittiersystem Fast Chef Elite. Diese Küchenhelfer streicht der Kunde in 99 Prozent der Fälle erst einmal aus dem Angebot, ­erzählte Walz. Erst wenn der Betreiber höre, welche Möglichkeiten er damit habe, sei er überzeugt und entscheide sich doch dafür.

Damit auch die letzte Berührungsangst vor der Zubereitung von Essen verflog, konnten sich die Besucher am Stand selbst vom Geschmack vieler Gerichte wie Pommes oder Currywurst überzeugen. Daneben fiel der Stand durch seine farbenfrohe Gestaltung auf. Nachdem zuletzt die Kombination aus Holz und dunklen Einrichtungen sehr beliebt war, entschieden sich die Verantwortlichen dazu, neue Materialien wie Kunststein, hellere Einrichtungen und mehr Farben wie Hellgrün oder Rosa zu präsentieren.

Messestand Stracke Ladenbau Tankstelle & Mittelstand 2019

Der Foodtruck war das Highlight am ­Stracke-Stand.

Heinrich Stracke Ladenbau

Wer den Besuchern auf dem Messestand Neues zeigen will, muss sie zunächst einmal auf den Stand bringen. Bei Heinrich Stracke Ladenbau war der Lockvogel der Foodtruck der Schwesterfirma Rockandroll Food, an dem es Burger und Pommes gab. In knalligem Gelb war er auch optisch auffällig. „Bei uns lautet das Motto: kein Ladenbau ohne Konzept“, erklärte Geschäftsführer Andreas Stracke. Alle Ansätze zielten darauf ab, dem Gast zu zeigen, dass von den Sitzmöbeln über die technische Geräteausstattung bis hin zu den angebotenen Snacks alles ineinandergreifen müsse, damit das Konzept authentisch sei und funktioniere.

Deshalb konnten die Gäste das Essen vom Foodtruck an verschiedenen Sitzgelegenheiten verspeisen, die einen Überblick über Möglichkeiten des bequemen Verweilens verschafften. Die gingen von überdachten Futterraufen für zwei oder vier Personen bis hin zu gepolsterten Holzbänken um einen Tisch mit einer Feuerstelle für den Innenbereich inklusive Lagerfeueratmosphäre. Daneben zeigte man praktische und multifunktionale Lösungen, etwa für die Zubereitung von Snacks, oder einen Raumteiler, der zum Sonnenschutz wird. Alle selbst entwickelten Lösungen von Stracke sollen dem Kunden einen hohen Nutzen bringen. Dazu zählt zum Beispiel das Brotregal, das zur Werbefläche und zum Abstellbereich wird. Denn aus der Erfahrung mit den selbst betriebenen Shops zog Strömer die Erkenntnis: „Ein Konzept funktioniert nur, wenn es praktikabel ist.“

Thiem Shop-Einrichtungen

Das Ziel der Hamburger war passend zur Mittelstandsmesse: zeigen, dass auch auf kleinen Flächen Großes möglich ist. Denn gerade Mittelständler oder Betreiber einzelner Tankstellen haben oft nur wenig Platz zur Verfügung. „Groß ist nicht schwierig, klein schon“, erklärte Geschäftsführer Thomas Kirchhoff. Deshalb stand auf dem Thiem-Stand zum Beispiel eine Kühlinsel von Viessmann mit zwei gekühlten Seiten und zwei ungekühlten Seiten, in der man auf kleinem Raum unterschiedliche Produktgruppen präsentieren kann.

Daneben zeigte Thiem vor allem praktische Lösungen. Als Dekor für den hinteren Kassenbereich wählten die Experten einen Digitaldruck von gebürstetem und gehacktem Holz, das einen rustikal-gemütlichen Eindruck vermittelt. Der Fußboden bestand aus Kunststoff, den es in zwölf verschiedenen Dekorvarianten gibt. Die Einzelplatten wurden nicht geklebt, sondern verlegt. So muss man bei der Montage nicht warten, bis der Klebstoff getrocknet ist und der Boden lässt sich einfach wieder entfernen, sagte Kirchhoff. Die ­digitale Preisleiste an der Kassentheke zeigte ­neben ihrer eigentlichen Funktion, der Preisanzeige, auch Filme und Werbeanzeigen für das Zusatzgeschäft.

(Autorin: Julia Richthammer; Der Artikel erschien in Sprit+ Ausgabe 6/2019.)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Axel Niesing, Peter Willer, Georg Willer, Frederike Brunke (Anton’s Projektleiterin), Markus Wittwer und Christian Willer (v. l.).
12.12.2019

Serie "Der Tankstellenmittelstand"

Anton Willer im Porträt

Für eine Gebühr von fünf Reichsmark meldete Anton Willer 1934 sein Gewerbe in Kiel an. 85 Jahre später ­gehören 35 Tankstellen im Raum Schleswig-Holstein zum Familienunternehmen – und ein Heißluftballon. + mehr

Patrick Steppe CEO Lekkerland
11.12.2019

Personalie

Rewe strukturiert den neuen Geschäftsbereich Convenience

Der bisherige Chef von Lekkerland, Patrick Steppe, wird CEO des neuen Geschäftsbereichs Convenience. + mehr

Autowaschkongress 2019
11.12.2019

BTG-Autowaschkongress

Spannender Themenmix

Vorteile von Gussasphalt, Kassensicherungsverordnung, Fahrzeugaufbereitung und Bezahlmöglichkeiten an der Waschstraße – in Willingen bot der Bundesverband Tankstellen und Gewerbliche Autowäsche (BTG) auf seinem Autowaschkongress ein vielfältiges Programm. + mehr

zur Startseite

Systeme 2019

Sprit+ Spezial Systeme 2019

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2019

Sprit+ Innovation 2019

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 10/2019

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Tankstellennetze 2019

Sprit+ Spezial Tankstellennetze

Mineralölgesellschaften in Deutschland

Was haben die wichtigsten Akteure im Markt 2019 vor? + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon