Dienstag, 27.10.2020
17.07.2020
   

Shell installiert Schnellladesäule

Statt Benzin oder Diesel zapfen Elektroautofahrer an den neuen Recharge-Säulen von Shell Ökostrom.

"Recharge" beschleunigt Ausbau

Shell ist dabei, sein Angebot an Schnellladesäulen rasch auszubauen. Neben einer Kooperation mit EnBW soll dabei eine neu ins Leben gerufene Ladesäulen-Marke helfen.

In Hamburg hat Shell seine deutschlandweit erste Schnellladesäule unter dem Label "Shell Recharge" in Betrieb genommen. Unter der neuen Marke will das Unternehmen den Ausbau seines Schnellladeangebots weiter beschleunigen. Bereits seit Ende 2019 werden auf den Tankstellen des Konzerns Ladesäulen in Kooperation mit dem Energieversorger EnBW installiert. Jetzt kommen noch die Recharge-Ladesäulen hinzu, die zusammen mit dem Technikpartner ABB entstehen.

Shell will bis Ende 2020 insgesamt 100 Ladesäulen mit 200 Schnellladepunkten in Deutschland bereitstellen. Aufgrund der Corona-Situation könnte sich dieses Vorhaben allerdings bis ins kommende Jahr hinziehen.

Bei den Recharge-Ladern handelt sich um modulare Säulen, die über CCS- und Chademo-Anschlüsse Gleichstrom von mindestens 150 kW Leistung bereitstellen. Haben die E-Fahrzeuge die entsprechende Ladetechnik an Bord, lassen sich in wenigen Minuten die Akkus mit Strom für 100 Kilometer befüllen.

Stromkunden zahlen übrigens direkt an der Säule und nicht an der Tankstellen-Kasse. Entsprechend stehen die Zapfsäulen unabhängig von den Öffnungszeiten des Betriebs rund um die Uhr bereit. Neben Möglichkeiten der Kartenzahlung sollen sich künftig auch über die bereits zum Download bereitstehende Recharge-App Bezahlvorgänge abwickeln lassen. Derzeit hilft die App vor allem bei der Suche nach einer freien Ladesäule. (SP-X)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Die in bisherigen, konventionellen Analysen ausgewiesene Effizienz der direkten Nutzung von Ökostrom in batterieelektrischen Pkw schrumpft in der ganzheitlichen Analyse von Frontier Economics auf 13 bis 16 Prozent.
27.10.2020

MWV/Uniti

Studie zu Effizienz E-Fuels und Elektromobilität

"Der Effizienzbegriff in der klimapolitischen Debatte zum Straßenverkehr" kommt zu dem Ergebnis, dass es bei einer gesamtheitlichen Betrachtung aller relevanten Effizienzkriterien kaum einen Effizienzunterschied zwischen Fahrzeugen mit batterieelektrischen Antrieb und solchen gibt, die mit klimafreundlichen strombasierten Kraftstoffen angetrieben werden. + mehr

Finanzierung Geld
27.10.2020

22,5 Millionen

JTI investiert in Standort Trier

Der Betrag ist in die Erweiterung und Modernisierung einer Produktionsanlage geflossen, die es so nur zwei Mal innerhalb JTIs Lieferkette gibt, sowie die damit verbundene Errichtung einer neuen Fertigungshalle. + mehr

Holger Blannarsch, Darko Manojlovic und Peter Alexewicz (Öffentlichkeitsarbeit) präsentieren den Spendenscheck.
26.10.2020

BP

Raffinerie-Mitarbeiter spenden über eine halbe Millionen Euro

Der Gesamtbetrag von 512.469 Euro wurde in Verbindung mit dem internationalen bp Spendenprogramm "Matching Fund" erzielt. + mehr

zur Startseite

Systeme 2019

Sprit+ Spezial Systeme 2019

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2020

Sprit+ Innovation 2020

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 9/2020

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Tankstellennetze 2020

Sprit+ Spezial Tankstellennetze 2020

Mineralölgesellschaften in Deutschland

Was haben die wichtigsten Akteure im Markt 2020 vor? + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon