Dienstag, 30.11.2021
27.10.2021
   

Praxisbeispiel

PWM_Lichtsanierung

Die Produktions- und Versandhalle von PWM wurde bei laufendem Betrieb auf moderne LED- Beleuchtung umgerüstet und ist nun hell und gleichmäßig ausgeleuchtet.

PWM rüstet auf LED-Beleuchtung um

Gut für die Finanzen und ebenso gut für die Umwelt: Der Weltmarktführer für Tankstellen-Preisanzeigen PWM spart nach der Umrüstung rund 24.000 Euro Stromkosten und 34 Tonnen CO2.

Wer in Mexiko tankt, denkt wohl kaum an Qualitätsarbeit „Made in Germany“. Dabei stammt das Erste, was Autofahrer in 120 Ländern beim Tanken sehen, aus Bergneustadt. Hier produziert PWM seit fast 40 Jahren elektronische Preisanzeigen für Tankstellen und hat es als Familienunternehmen mit einem Nischenprodukt zum Weltmarktführer geschafft.

Jüngst hat PWM die Produktionsund Versandhalle auf LED-Beleuchtung umgerüstet – bei laufendem Betrieb. Eine Investition, die sich dank des hocheffizienten LED-Systems bald rechnet und auch die Mitarbeiter glücklich macht. Längst überfällig war die Umrüstung, wenn man PWM-Produktionsleiter Stephan Enders fragt. In der rund 6.300 Quadratmeter großen Halle waren noch Leuchtstoffröhren aus der Bauzeit in den 80er und 90er Jahren in Betrieb. „Die gingen zusehends kaputt und konnten teilweise nicht mehr aus der Halterung geschraubt werden“, so Enders. Stellenweise war die Lichtqualität eine echte Herausforderung für die Mitarbeiter, besonders im Lager- und Versandbereich.

Schon länger war klar, dass Leuchtstoffröhren mit ihrem hohem Wartungs- und Energie bedarf keine zeitgemäße Beleuchtung mehr waren; einzig die passende LEDLösung war noch nicht gefunden. „Wir verbauen selbst gut 20 Millionen SMDLEDs jährlich in unseren elektronischen Preisanzeigen und können guten Gewissens behaupten, LED-Spezialisten zu sein“, bestätigt Frank Bender, Technischer Leiter bei PWM.

Überhaupt gibt es viel technische Expertise im Unternehmen: Von der eigenen Werbetechnik mit Siebdruckerei über die Vakuumverformung von Plexiglasteilen und den Metallbau bis hin zur Endmontage fertigen über 100 Mitarbeiter am Standort alles selbst. Ein besonderes Verfahren ist der sogenannte OPS-Verguss: Dabei werden die auf Leiterplatten montierten flachen Leuchtdioden für die Leuchtziffern mit einer speziellen Gussmasse überzogen und dadurch wasserfest. Das ist ein Alleinstellungsmerkmal der PWM-Produkte. Ob einzelne Anzeigetafel oder Preismasten im jeweiligen Markenlook: „Durch unsere hohe Fertigungstiefe können wir quasi nach Kundenwunsch bauen, auch das unterscheidet uns vom Wettbewerb“, so Bender weiter.

Wer hohe Ansprüche hat, prüft gewissenhaft. So war das auch bei PWM. Sieben verschiedene LED-Anbieter haben Bender und Enders kontaktiert und Angebote sowie Testleuchten eingeholt, fast jedes Mal verbunden mit mehreren Vor-OrtTerminen. Letzten Endes konnte sich das Angebot von LED Technics Germany (LTG) aus Köln durchsetzen. „Uns haben die Amortisationsrechnung sowie die Flexibilität und die sehr gute Ausleuchtung des Matrix LED Lichtbandsystems überzeugt“, erzählt Enders. Das äußerst robuste System hat eine blendfreie Optik bei hoher Lichtstärke – 145 Lumen/Watt – und bietet mehrere Leistungsstufen zur Auswahl. Zudem lässt sich das System nahezu werkzeuglos montieren.

Dank der vorab von LTG erstellten Lichtplanung und der Lichtstärke der LED-Leuchten, waren bei der Umrüstung nur noch halb so viele Leuchten notwendig, die Lichtmenge aber wurde verdoppelt. „Wir waren besorgt, dass das neue Licht für die Mitarbeiter zunächst zu hell oder unangenehm sein würde, aber die waren von Anfang an begeistert“, freut sich Enders. „Die Lichtqualität ist nun deutlich besser, die Halle ist in allen Bereichen hell und gleichmäßig ausgeleuchtet.“ Für den Lager- und Versandbereich wurden außerdem Sensoren in das Matrix LED Lichtbandsystem integriert; jeder Gang wird einzeln und individuell in Gruppen Ein/Aus geschaltet. Der Energieverbrauch wird dadurch noch einmal optimiert. Der Löwenanteil wird schon allein durch die hohe Energieeffizienz der neuen Leuchten eingespart: 120.000 Kilowattstunden (kWh) pro Jahr. Das entspricht bei einem Strompreis von 20 Cent/kWh etwa 24.000 Euro und einer CO2-Emission von 34 Tonnen. Die Investition hat sich gemäß Wirtschaftlichkeitsrechnung innerhalb von 36 Monaten amortisiert.

„Energieeffizienz spielt auch für unsere internationalen Kunden, die großen Tankstellenmarken, zunehmend eine Rolle. LED-beleuchtete Preisanzeigen werden massiv nachgefragt. Wie in den meisten Branchen, werden aber auch wir von unseren internationalen Auftraggebern immer öfter aufgefordert, unser Handeln für den Klimaschutz nachzuweisen“, ergänzt Juan Quintero, der bei PWM für den Vertrieb zuständig ist. „Da wir von
selbst von der Energieeffizienz und dem Einspareffekt von LEDs überzeugt sind, war die LED-Umrüstung nur logische Konsequenz.“ (red)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

29.11.2021

Machbares Ziel oder unrealistische Wunschvorstellung

Ist das Ziel von 15 Millionen Elektrofahrzeugen bis 2030 realisierbar?

Der am letzten Donnerstag vorgestellte Koalitionsvertrag sieht vor, bis 2030 15 Millionen Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen zu haben. Allerdings sollen die bisher mitgezählten Plug-In Hybride in dieser Rechnung nicht enthalten sein, was die Aufgabe zusätzlich erschwert. Mit Hilfe von Marktzahlen und interaktiven Dashboards geht Dataforce der Machbarkeit dieses ambitionierten Ziels auf den Grund. + mehr

Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.V.
29.11.2021

Neuerungen 2022

Was sich im neuen Jahr ändert

Manches wird teurer im neuen Jahr, etwa der Sprit, das Bahnfahren oder das Briefporto. Aber in vielen Punkten profitieren Verbraucher auch von neuen Gesetzen und Regelungen, die zu Anfang oder im Laufe des kommenden Jahres in Kraft treten. + mehr

IAV
29.11.2021

Mehr Energieeffizienz in E-Autos

Forschungsverbund um IAV optimiert Siliziumkarbid-Technologie

Größere Reichweiten und kürzere Ladezeiten von Elektroautos sind das Ziel eines Bundesförderprojekts unter Beteiligung von Forschungspartnern um den Engineering Spezialisten IAV (Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr). + mehr

zur Startseite

Systeme 2021

Systeme 2021

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2021

Cover_Innovation_2021

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 10/2021

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon