-- Anzeige --

Umfrage: Nervige Tipps vom Beifahrer

Zwischen Fahrer und Beifahrer geht es während der Autofahrt nicht immer harmonisch zu.
© Foto: Ryan McVay / Photodisc / Thin

Autofahren könnte so schön sein – wenn uns unsere bessere Hälfte nur nicht ständig Fahrtipps geben würde. Das ist keine Seltenheit, wie jetzt eine aktuelle Umfrage von Autoscout24 zeigt. Wer kritisiert mehr: Frauen oder Männer?


Datum:
06.10.2022
Autor:
Redaktion Sprit+
Lesezeit:
4 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Zwischen Fahrer und Beifahrer geht es während der Autofahrt nicht immer harmonisch zu. 4 von 5 Mitfahrenden (78 Prozent) kommentieren den Fahrstil des Autolenkers, zumindest hin und wieder. Das Ergebnis zeigt, dass Tipps und Ratschläge zum Thema Sicherheit hierbei ganz oben stehen. Laut der Umfrage von Autoscout24 unter 1.001 Autobesitzern werden am häufigsten Sicherheitsbedenken wie Müdigkeit (42 Prozent), zu geringer Abstand (40 Prozent) und zu schnelles Fahren (39 Prozent) geäußert. Beifahrer weisen auch auf das Übersehen eines Warnsignals auf dem Armaturenbrett hin (28 Prozent) oder bemerken, dass Überholen in der aktuellen Situation unangebracht ist (25 Prozent).

Ein großes Thema unter deutschen Paaren auf Autofahrten ist der Fahrstil. So rügen 28 Prozent zu rasantes Fahren, von dem ihnen schlecht wird. Während 17 Prozent genervt von zu langsamem Fahren sind, weisen neun Prozent sogar darauf hin, wenn sich eine geeignete Überholmöglichkeit bietet. Für 14 Prozent der Beifahrer ist es ein „Pain Point“, wenn der oder die Fahrende die Schaltung falsch bedient. Und jeweils 15 Prozent melden sich, wenn ihnen der anvisierte Parkplatz nicht zusagt oder wenn bei ihnen der Eindruck entsteht, dass die nächste Tankstelle angefahren werden sollte.

Frauen geben deutlich mehr Hinweise als Männer

Zu schnelles Fahren ist bei knapp der Hälfte der Beifahrerinnen (48 Prozent) ein Thema, dagegen fühlt sich nur knapp jeder dritte Beifahrer (30 Prozent) davon gestört. 47 Prozent der Frauen mahnen zudem Müdigkeit und zu dichtes Auffahren des Fahrers an. Männer auf dem Beifahrersitz sind hier gelassener. 37 Prozent machen die Fahrerin auf Müdigkeit aufmerksam, über zu geringem Abstand beschwert sich jeder Dritte. Auch ruckartiges Fahren scheint ein großes Problem zu sein, wenn Männer hinter dem Lenkrad sitzen: 35 Prozent der Beifahrerinnen geben spätestens dann einen entsprechenden Hinweis, wenn ihnen schlecht zu werden droht. Insgesamt 22 Prozent der Befragten halten sich mit Tipps vornehm zurück: 14 Prozent offenbar aus Prinzip und acht Prozent, weil sie ganz einfach standardmäßig am Steuer sitzen, wenn sie mit ihrer Partnerin oder ihrem Partner unterwegs sind.

Beifahrer-Umfrage von Autoscout

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Sprit+ Online ist der Internetdienst für den Tankstellenmarkt und richtet sich an Tankstellenunternehmer, Waschbetriebe, Mineralölgesellschaften und Verbände. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Politik, Shop/Gastro, Tank-/Waschtechnik und alternative Kraftstoffe enthält die Seite ein Branchenverzeichnis. Ergänzt wird das Online-Angebot um betriebswirtschaftliche Führung/Personalien und juristische Angelegenheiten. Relevante Themen wie E-Zigaretten, Energiemanagement und Messen findet man hier ebenso wie Bildergalerien und Videos. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Ein kostenloser Newsletter fasst 2x wöchentlich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Sprit+ ist offizielles Organ der IG Esso.