Dienstag, 20.04.2021
21.08.2019
   

KSW Technik

KSW Industrie- und Tankanlagenbau

Der Anbieter für Industrie- und Tankanlagenbau ist im April 2019 in die Eigenverwaltung nach Paragraf 270a Insolvenzordnung gegangen.

Eigenverwaltung in vollem Gange

Laut der Unternehmensberatung Planer & Kollegen schreitet die Sanierung von KSW Technik gut voran. Aktuell sucht das Unternehmen einen Investor, der die strategische Neuausrichtung unterstützt.

Das Amtsgericht Göttingen hat das im April diesen Jahres beantragte Eigenverwaltungsverfahren von KSW nun offiziell eröffnet. Thomas Planer, der von der KSW-Geschäftsleitung zur fachkundigen Beratung und Begleitung des Verfahrens an Bord geholt wurde, sieht das als positives Zeichen: „Prinzipiell werden Eigenverwaltungsverfahren dann eröffnet, wenn Betriebe nicht nur als sanierungswürdig, sondern auch als sanierungsfähig eingeschätzt werden. Diese Erwartungen gilt es nun zu erfüllen.“

Gemeinsam mit der KSW-Geschäftsleitung haben die Sanierungsexperten von Planer & Kollegen damit begonnen, Prozesse prüfend zu durchleuchten und neu zu definieren. Der Schwerpunkt des Verfahrens liegt auf der Sanierung und dem Fortbestand des Unternehmens. Klar auf ihrer Seite sollen dabei die Regularien der Insolvenz in Eigenverwaltung sein. Diese besagen in § 270a der Insolvenzordnung, dass der Schuldner die Verfügungsgewalt und Finanzhoheit über sein Unternehmen behält und Herr des Geschehens bleibt. Konkret bedeutet dies für KSW Technik: Da die Geschäftsleitung während des Verfahrens in vollem Umfang handlungsfähig bleibt, geht der Geschäftsbetrieb vollumfänglich weiter. Die Gehälter der Mitarbeiter sind also gesichert und die Kunden werden weiter beliefert.

Zur erfolgreichen Neuausrichtung von KSW soll idealerweise ein Investor beitragen, der die neue strategische Ausrichtung erfolgreich mitvoranbringt. „Von Investorenseite ist schon jetzt reges Interesse zu erkennen. Da die ersten Investorengespräche bereits laufen, bin ich optimistisch, auch hier demnächst positive Ergebnisse präsentieren zu können“, berichtet Planer. (ab)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Payvia
20.04.2021

Mobiles Bezahlen

Neuer Paymentservice von Avia

Mit der Avia-App und der Bezahlfunktion "Payvia" können Kunden direkt an der Zapfsäule bezahlen.
+ mehr

Aral Ladestation E-Mobilität
19.04.2021

E-Mobilität

Aral pulse wird weiter ausgebaut

Bis Jahresende sollen 500 Ladepunkte mit bis zu 350 Kilowatt Ladeleistung an über 120 Aral Tankstellen in Betrieb sein. Das Unternehmen Has to be liefert für den Betrieb und die Verwaltung der Ladeinfrastruktur die Software be.Energised. + mehr

16.04.2021

Mehrheit für Verbrenner-Verbot

Europas Großstädter wollen es emissionsfrei

Fast zwei Drittel von Metropolen-Bewohnern in Europa wäre für ein Verkaufsverbot für Benziner und Diesel. In Deutschland kann sich aber höchstens eine knappe Mehrheit dafür begeistern. + mehr

zur Startseite

Systeme 2020

Sprit+ Spezial Systeme 2020

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2020

Sprit+ Innovation 2020

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 4/2021

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon