Sonntag, 26.09.2021
14.09.2021
   

Gastbeitrag

Ingo Limburg

Ingo Limburg, Leiter Marketing & PR Girocard bei der Euro Kartensysteme.

Optimierte Prozesse bedeuten Kundenkomfort beim Bezahlen

Im Juni ließ Euro Kartensysteme eine repräsentative Online-Umfrage zum Thema Bezahlen durchführen. Über das Ergebnis schreibt Ingo Limburg, Leiter Marketing & PR Girocard bei Euro Kartensysteme.

Das Bezahlen nimmt beim Tankstellenbesuch eine Sonderstellung ein. Es ist gleichermaßen Pflicht und Kür. Pflicht, das ist klar, weil ohne Bezahlen keine Tankstelle existieren kann. Kür, weil sich genau hier zeigt, wer Kundenservice und Prozessoptimierung wirklich über den gesamten Aufenthalt der Kunden bis zur Bezahlung durchdenkt.

Und hier ist Kartenzahlung beliebt wie nie: Laut der aktuellen EHI-Studie zu den Zahlungsarten im Einzelhandel wurden 56,3 Prozent der Umsätze 2020 mit Karte getätigt; mit Bargeld nur noch 40,9 Prozent. Besonders beliebt: die Girocard. Allein von 2016 bis 2020 hat sich die Zahl der Girocard-Transaktionen laut offizieller Statistik der Deutschen Kreditwirtschaft mehr als verdoppelt. 2020 hat sich dann die Pandemie als zusätzlicher Booster gezeigt – mit Zuwächsen von rund 21,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Auf diesem hohen Niveau und trotz des langen Lockdowns, der erst im Juni flächendeckend gelockert wurde, konnte im ersten Halbjahr 2021 mit 4,7 Prozent mehr Transaktionen als im Vergleichszeitraum 2020 erneut ein solider Zuwachs verzeichnet werden.

Kontaktloses Bezahlen ist inzwischen der Standard: Knapp zwei Drittel (64 Prozent) aller Zahlungen wurden von Januar bis Juni 2021 so abgewickelt – mit physischer oder digitaler Karte, etwa im Smartphone. Auch ganz konkret an der Tankstelle ist die Girocard das beliebteste Bezahlmittel. 37 Prozent zahlen am liebsten mit ihr. Kreditkarte (27 Prozent) und Bargeld (24 Prozent) folgen mit deutlichem Abstand (Repräsentative Online-Umfrage von Infas Quo im Auftrag der Euro Kartensysteme nach Alter, Geschlecht und Bundesland im Juni 2021 unter 1.100 Personen zwischen 16 und 69 Jahren).


Alte Gewohnheiten nachhaltig verändert
Eben weil der Trend insbesondere zur Girocard seit Jahren anhält, ist auch nach der Pandemie keine Rückkehr zum Bargeld zu erwarten. Das zeigen auch unsere Studien: Fast die Hälfte der Kunden (46 Prozent) sagen, dass Bargeld für sie heute wesentlich weniger wichtig ist als noch vor zehn Jahren. Gefragt nach ihren bevorzugten Bezahlarten ganz generell, nannten mit 47 Prozent die meisten die Girocard (Repräsentative Telefonumfrage von Infas Quo im Auftrag der Euro Kartensysteme nach Alter, Geschlecht und Bundesland im Juni 2021 unter 1.200 Endkunden im Alter von 16 bis 69 Jahren). Das unterstreicht, dass die Bürger in Deutschland sich auf die Sicherheit, den Komfort und die breite Infrastruktur verlassen, die Banken und Sparkassen mit ihrer Debitkarte bieten. Das gilt an der Supermarktkasse ebenso wie an der Tankstelle.

Während das Bezahlen mit dem Smartphone heute noch eher ein Thema für die technikaffine Bevölkerung ist, hat die physische Girocard – auch mit der kontaktlosen Bezahlung – längst ihren Platz in der breiten Masse gefunden. 53 Prozent der Kunden, die an der Tankstelle am liebsten mit Girocard oder Kreditkarte bezahlen, halten diese vor das Terminal, weitere 15 Prozent nutzen hierfür ihr Smartphone. Erstaunlich ist dabei: Auch ältere Zielgruppen haben ehemals erlernte Muster über Bord geworfen und greifen verstärkt zur Karte. Bei ihnen punktet neben Hygiene-Aspekten vor allem die einfache Handhabung.

Dieser Wandel beim Bezahlen kann aber in der Praxis nur funktionieren, wenn die Infrastruktur im Handel da ist und die Zusammenarbeit mit Akzeptanzpartnern funktioniert. Mit der Deutschen Tamoil etwa haben wir einen sehr wertvollen Kooperations- aber auch Dialogpartner gefunden. Das stehen wir hinter den Kulissen in einem sehr konstruktiven und zukunftsgerichteten Austausch. Für alle sichtbar wird unsere Zusammenarbeit etwa bei der Informationsveranstaltung der Deutschen Kreditwirtschaft 2021 oder gemeinsamen Marketing-Aktionen wie dem diesjährigen Girocard-Sommergewinnspiel bei HEM: Vom 15.07. bis 15.09. konnten Kunden, die Snacks oder ein Menü im Bistro oder eine Autowäsche bei HEM mit Girocard bezahlten, an dem Girocard-Sommergewinnspiel teilnehmen. Zu gewinnen gab es etwa E-Bikes, Smartphones und Einkaufsgutscheine. (il)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Shopping; Konjunktur; Wirtschaft; Kauflaune; Konsum
24.09.2021

Digitale Prospekte aktivieren zum Ladenbesuch

Steigerung der Kundenzahlen im stationären Handel

Der stationäre Handel kämpft nicht nur mit den wirtschaftlichen Folgen der Pandemie, sondern muss sich auch an einem neuen onlinefokussierten Kundentypus ausrichten. Laut einer Untersuchung von Masterplan Media können digitale Werbeformen helfen, die Kunden wieder in die Läden zu locken. + mehr

24.09.2021

Neues Gesetz tritt in Kraft

Der digitale Führerschein ist da

Seit dem 23. September können Autofahrer den Führerschein auch digital auf dem Smartphone mitführen. Die Führerscheindaten werden laut Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer in der "ID-Wallet"-App gespeichert. Dadurch soll die Nutzung von Mietwagen und Carsharing zukünftig erleichtert werden. + mehr

Linda van Schaik  Shell
24.09.2021

Linda van Schaik übernimmt Führungsposition

Neue Chefin für Shell Tankstellengeschäft in der DACH-Region

Linda van Schaik (55) hat zum 1. August die Rolle als General Manager Mobility DACH von Jan Toschka übernommen. Damit verantwortet die gebürtige Niederländerin das Shell Tankstellengeschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz. + mehr

zur Startseite

Systeme 2020

Sprit+ Spezial Systeme 2020

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2021

Cover_Innovation_2021

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 9/2021

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon