Mittwoch, 24.04.2019
26.04.2018
   

Exxonmobil

Zehn Kernergebnisse der neuen Energieprognose 2018 bis 2040

Die Energieprognose von Exxonmobil beschreibt die langfristige Einschätzung des deutschen Primärenergieverbrauchs bis 2040.

Exxonmobil erstellt seit vielen Jahren eine Energieprognose, um ein besseres Verständnis für Themen zu erhalten, die für die Energieversorgung Deutschlands von Bedeutung sind. Die Ergebnisse stützen sich auf Rahmendaten, Analysen und Hochrechnungen, die Exxonmobil für die eigene strategische Planung heranzieht:

1. Der Primärenergieverbrauch sinkt bis 2040 um knapp 30 Prozent.
2. Mit einem Anteil von zusammen mehr als 60 Prozent bleiben Mineralöl und Erdgas die wichtigsten Energieträger.
3. Die Erneuerbaren Energien tragen mit einem Viertel zum Energiebedarf bei. Windenergie verdoppelt bis 2040 ihren Beitrag am Energiemix.
4. Mit jeweils 40 Prozent sind Erdgas und Erneuerbare Energien die Pfeiler der Stromerzeugung.
5. Die energiebedingten CO2-Emissionen halbieren sich verglichen mit 1990.
6. 2040 decken die Haushalte ihren Wärmebedarf zu knapp der Hälfte durch Mineralöl und Erdgas sowie zu mehr als ein Drittel durch Erneuerbare Energien.
7. 2040 werden noch knapp zwei Drittel aller Pkw von Verbrennungsmotoren angetrieben.
8. Der Anteil der Pkw mit anderen Antriebstechnologien steigt bis 2040 insgesamt auf über ein Drittel im Flottenmix. Rund 20 Prozent sind 2040 reine Elektrofahrzeuge.
9. Die Güter-Verkehrsleistung steigt bis 2040 um fast 25 Prozent.
10. Der Rückgang bei Dieselkraftstoff wird durch den Bedarf aus dem steigenden Straßengüterverkehr abgedämpft; denn dort bleibt der Diesel auch in 2040 die wichtigste Antriebstechnologie.

Hier finden Sie weitere Informationen zur Energieprognose von Exxonmobil und das Dokument als PDF zum Download.

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Übersichtskarte der Power-to-Gas-Anlagen in Deutschland
24.04.2019

Verband

DVGW veröffentlicht aktualisierte Power-to-Gas-Karte

Die nun vom DVGW aktualisierte Übersichtskarte „PtG-Map“ verdeutlicht: Sowohl die Anzahl der Anlagen als auch deren installierte Leistung sind in den letzten Jahren stetig gestiegen. + mehr

24.04.2019

VW-Studie

E-Autos bei CO2-Bilanz vor Diesel

Wie sauber sind Elektroautos wirklich? Das hängt davon ab, was man in die Berechnung der Klimabilanz aufnimmt. Der Volkswagen-Konzern, der gerade Richtung E-Mobilität umsteuert, hat nun auch eine Studie vorgelegt. + mehr

23.04.2019

CO2-Bilanz

Umweltministerium verteidigt E-Auto

Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt haben die Klimabilanz von Elektroautos verteidigt. Ausgangspunkt war eine kürzlich veröffentlichte Studie des ifo-Instituts, die dem Elektroauto eine schlechte CO2-Bilanz attestiert hatte. + mehr

zur Startseite

Systeme 2018

Sprit+ Spezial Systeme 2018

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2018

Innovation Tankstelle 2018

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 4/2019

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Tankstellennetze 2019

Sprit+ Spezial Tankstellennetze

Mineralölgesellschaften in Deutschland

Was haben die wichtigsten Akteure im Markt 2019 vor? + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon