Dienstag, 20.04.2021
05.02.2021
   

E-Fuel-Alliance

Mazda E-Fuels

Als erster Autobauer ist Mazda der E-Fuels-Allianz beigetreten.

Mazda ist jüngstes Mitglied

Als erster Autohersteller ist Mazda der im vergangenen Sommer geründeten E-Fuell Alliance beigetreten. Diese hat sich die Förderung von CO2-neutralen Kraftstoffen auf die Fahnen geschrieben.

Im Sommer 2020 wurde die E-Fuel-Alliance gegründet. Das Ziel: Wasserstoff und synthetische Kraftstoffe (E-Fuels) zu fördern und damit einen Beitrag zur Minderung der CO2-Emissionen im Verkehr zu leisten. Nun ist Mazda dem Verbund nach eigenen Angaben als erster Autobauer beigetreten.

Neben der Elektrifizierung der Modelle und der Effizienzsteigerung bei den konventionellen Antrieben will der japanische Hersteller breiteren Einsatz CO2-neutraler Kraftstoffe, mit denen auch die heute betriebenen Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren klimaschonend fahren können. Gemeinsam mit den Mitgliedern der E-Fuel-Alliance setze man sich dafür ein, dass E-Fuels künftig bei der Berechnung des CO2-Flottenausstoßes in Europa berücksichtigt würden, hieß es in einer Mitteilung.

E-Fuels werden mit Hilfe von Strom aus erneuerbaren Energien, Wasser und CO₂ aus der Luft hergestellt. Sie setzen damit im Gegensatz zu herkömmlichen Kraft- und Brennstoffen kein zusätzliches CO2 frei, sie sind in der Gesamtbilanz klimaneutral. Auch schaden E-Fuels heutigen Motoren nicht. Sie können fossilen Kraftstoffen beigemischt werden und so stetig die Umweltbilanz verbessern. Darüber hinaus benötigen sie keine neue Infrastruktur. Sie lassen sich wie Benzin oder Diesel transportieren und lagern.

Zu den Mitgliedern der Interessengemeinschaft zählen Unternehmen, Verbände und Einzelpersonen unter anderem aus der Mineralölbranche, der Automobil- und Automobilzuliefererindustrie, dem Maschinen- und Anlagenbau, aus Forschung und Wissenschaft, der Luft- und Seefahrtbranche, der Chemieindustrie sowie aus dem Bereich der Energieproduktion und -gewinnung. (tm)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Payvia
20.04.2021

Mobiles Bezahlen

Neuer Paymentservice von Avia

Mit der Avia-App und der Bezahlfunktion "Payvia" können Kunden direkt an der Zapfsäule bezahlen.
+ mehr

Aral Ladestation E-Mobilität
19.04.2021

E-Mobilität

Aral pulse wird weiter ausgebaut

Bis Jahresende sollen 500 Ladepunkte mit bis zu 350 Kilowatt Ladeleistung an über 120 Aral Tankstellen in Betrieb sein. Das Unternehmen Has to be liefert für den Betrieb und die Verwaltung der Ladeinfrastruktur die Software be.Energised. + mehr

16.04.2021

Mehrheit für Verbrenner-Verbot

Europas Großstädter wollen es emissionsfrei

Fast zwei Drittel von Metropolen-Bewohnern in Europa wäre für ein Verkaufsverbot für Benziner und Diesel. In Deutschland kann sich aber höchstens eine knappe Mehrheit dafür begeistern. + mehr

zur Startseite

Systeme 2020

Sprit+ Spezial Systeme 2020

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2020

Sprit+ Innovation 2020

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 4/2021

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon