Freitag, 15.11.2019
16.11.2018
   

Tabak

Markus Essing Philip Morris Einführung Iqos3

Markus Essing, Vorsitzender der Geschäftsführung von Philip Morris Deutschland, stellt die neue Iqos 3 vor.

Einführung von Iqos 3

Philip Morris präsentiert die Iqos 3, die Weiterentwicklung der Iqos-Geräte, und stellt erstmals Wirtschaftszahlen zum Tabakerhitzer in Deutschland vor.

Philip Morris hat die Iqos 3 auf den Markt gebracht. Die neueste Version ist seit Mitte November 2018 in den Iqos-Stores und auf www.iqos.com erhältlich. Fach- und Großhändler erhalten das Gerät ab Januar 2019. Der UVP beträgt 109,00 Euro. Die neue Version reduziert die Ladezeit zwischen den Heets um 40 Sekunden. Zudem ist das Gerät laut Philip Morris unempfindlicher gegen Kälte und Hitze als der Vorgänger. Das neue Protectplus-System soll es darüber hinaus stoßfester und verlässlicher machen. Auch die Benutzerfreundlichkeit hat Philip Morris laut eigenen Angaben verbessert: Der Iqos-3-Charger öffnet sich zur Seite (Easy Side Opening) und enthält am Boden einen Magneten (Magnetfix Holder), der den Holder immer an Ort und Stelle hält, auch wenn man das geöffnete Gerät über Kopf dreht.

Im Rahmen der Einführung zog Markus Essing, Vorsitzender der Geschäftsführung von Philip Morris Deutschland, eine Zwischenbilanz und stellte erstmals Wirtschaftszahlen zum Tabakerhitzer in Deutschland vor. Diese sollen den wachsenden Erfolg des Produkts belegen: Eineinhalb Jahre nach Markteinführung zähle das Unternehmen in Deutschland bereits weit mehr als 100.000 Nutzer. In ausgewählten Fokusstädten erziele Philip Morris mit den dazugehörigen Tabaksticks Heets eine Marktdurchdringung von 2,1 Prozent.

Philip Morris hat Iqos Ende Mai 2017 in Deutschland eingeführt. Pro Monat werden durchschnittlich etwa 30 Millionen Heets-Sticks in der Bundesrepublik verkauft, heißt es in einer Pressemitteilung. In der EU zählt Iqos 1,3 Millionen Nutzer. Hier liegt der Marktanteil bei 1,2 Prozent. Iqos ist derzeit in über 43 Märkten weltweit erhältlich. Bereits 8,8 Millionen Menschen nutzen Iqos, etwa sechs Millionen hiervon haben das Rauchen komplett aufgegeben und sind zu Iqos gewechselt. Täglich kommen ungefähr 10.000 neue Iqos-Nutzer hinzu. (jr)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

LNG tanken an Westfalen-Tankstelle
13.11.2019

Netzausbau

Westfalen-Gruppe plant weitere LNG-Tankstellen

Für den schweren Fernverkehr ist Liquefied Natural Gas die einzige aktuell verfügbare Kraftstoffalternative zu Diesel. Allerdings gibt es in Deutschland derzeit nur wenige LNG-Tankstellen. Die Westfalen-Gruppe will das ändern. + mehr

13.11.2019

Europäischer Pkw-Markt

Diesel weiter im Sinkflug

In Deutschland hat sich der Diesel zuletzt leicht erholt, in Europa verliert er weiter an Boden. E-Autos hingegen konnten aber überall zulegen. + mehr

Mirko-Alexander Kahre, neuer Director Communications, Marketing und Customer Experience bei der DKV
12.11.2019

Personalie

DKV verstärkt Marketing- und Kommunikationsaktivitäten

Am 1. Dezember 2019 wird Mirko-Alexander Kahre neuer Director Communications, Marketing und Customer Experience beim europäischen Flotten- und Mobilitätsdienstleister. + mehr

zur Startseite

Systeme 2019

Sprit+ Spezial Systeme 2019

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2019

Sprit+ Innovation 2019

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 10/2019

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Tankstellennetze 2019

Sprit+ Spezial Tankstellennetze

Mineralölgesellschaften in Deutschland

Was haben die wichtigsten Akteure im Markt 2019 vor? + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon