-- Anzeige --

Internorga Food Zoom 2022: Das sind die neuesten Food-Trends

Food-Trendforscherin Karin Tischer und Bernd Aufderheide, Geschäftsführer der Hamburg Messe und Congress, stellen die Highlights der Internorga 2022 vor.
© Foto: Internorga

Weil äußere Rahmenbedingungen sowie Verbraucher- und Konsumverhalten sich ändern, müssen Branchenakteure umdenken. Dazu gehört auch, moderne Produkte und Lösungen für Kunden anzubieten, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Der Branchenreport "Internorga Food Zoom 2022" zeigt auf, welche Trends relevant sind.


Datum:
15.03.2022
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der von der Internorga und renommierten Food-Trendforscherin Karin Tischer erstellte Branchenreport wurde heute, am 15. März 2022 in der dritten Auflage in Hamburg vorgestellt. Der Report gibt einen Vorgeschmack auf die Themen und Highlights der Internorga, die nach zwei Jahren endlich wieder in Präsenz vom 30. April bis 4. Mai 2022 in Hamburg stattfinden wird.

Karin Tischer, Food-Trendforscherin und Inhaberin vom Forschungs- und Entwicklungsinstitut food & more in Kaarst, analysierte im Auftrag der Inertnorga aktuelle Entwicklungen im internationalen Außer-Haus-Markt. Der veröffentliche Bericht greift vier Themenbereiche auf, die aktuell und künftig bewegen werden.

Der erste Trend heißt "Taste Unlimited" und steht für die Lust auf Genuss und Geschmack. Dabei verschwimmen Geschmacksgrenzen oder werden miteinander kombiniert. Gewünscht werden laut Internorga Food Zoom neue geschmackliche Erlebniswelten, wie internationale Gerichte, die mit regionalen Zutaten zubereitet sind. Im Trend liegen dabei heimische Hersteller, die sich auf aus dem Ausland bekannte Lebensmittel spezialisiert haben, wie Büffelmozzarella oder Quinoa direkt aus der Region. Kreative Marinaden, Würzmischungen oder exotische Gewürze spielen zudem die Hauptrolle bei neuen Aroma-Welten. Die Wiederentdeckung der Fermentation trägt maßgeblich zur Geschmacksintensivierung von Speisen bei. Darüber hinaus beleben spannende Neuentdeckungen den Markt nachhaltig. Eines der jüngsten Beispiele ist die Pinsa, die als Pizza-Alternative in Europa auf Erfolgskurs ist.

Trend Nummer zwei ist die Digitalisierung, die auch vor der Food-Branche keinen Halt macht und durch Corona einen Boom erlebte. Ob in der Planung von Take-away und Delivery, der Prozessoptimierung in den Küchen oder bei der Kompensation des Personalmangels – ohne digitale Unterstützung lasse sich ein nachhaltiges, effizientes und zukunftsorientiertes Business nicht mehr realisieren. Die Digitalisierung bietet große Chancen und bleibt zudem Innovationstreiber. Daher gehört das Thema Digitalisierung neben dem Außer-Haus-Markt laut Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung Hamburg Messe und Congress, zu den großen Highlights der diesjährigen Internorga. Rund 50 Aussteller werden in Halle A2 globale Trends und individuelle Einsatzmöglichkeiten digitaler Tools präsentieren.

Das dritte Trendthema ist die Gesundheit. Gesundheitsorientierte Ernährung ist bei Jung und Alt beliebt und bleibt ein relevanter Faktor für den Außer-Haus-Markt. Pflanzenbasierte, vegane und vegetarische Produkte sind allerorten etabliert und die Gastronomie trägt dem mit einem stetig wachsendem Angebot Rechnung. Neben den bereits bekannten pflanzlichen Alternativen für Fleisch, Wurst und Geflügel haben sich zuletzt vegane Alternativen für Fischprodukte etablieren können. Für Kreativität auf dem Teller sorgen beispielsweise Produkte aus Algen, die den Markt erobern. Auch die reine Verwendung natürlicher pflanzlicher Zutaten wird immer beliebter.

Trend vier dreht sich um das Thema Nachhaltigkeit. Davon ist die gesamte Wertschöpfungskette betroffen. Ob Waste Management, wiederverwertbare Verpackungsmaterialien oder ressourcenschonendes Wirtschaften – Verbraucher erwarten von den Unternehmen Lösungen. Pfandbecher oder -schüsseln für Delivery und Take-away sowie Servietten oder Bestecktaschen aus nachwachsenden Rohstoffen haben Trend-Potenzial und erfreuen sich zunehmender Beliebtheit.

Die neuesten Food-Trends können Messebesucher auf der Internorga unter anderem im Trendforum Pink Cube entdecken. (red)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Sprit+ Online ist der Internetdienst für den Tankstellenmarkt und richtet sich an Tankstellenunternehmer, Waschbetriebe, Mineralölgesellschaften und Verbände. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Politik, Shop/Gastro, Tank-/Waschtechnik und alternative Kraftstoffe enthält die Seite ein Branchenverzeichnis. Ergänzt wird das Online-Angebot um betriebswirtschaftliche Führung/Personalien und juristische Angelegenheiten. Relevante Themen wie E-Zigaretten, Energiemanagement und Messen findet man hier ebenso wie Bildergalerien und Videos. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Ein kostenloser Newsletter fasst 2x wöchentlich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Sprit+ ist offizielles Organ der IG Esso.