-- Anzeige --

Autobahntankstellen: Kartellamt ändert Tank & Rast-Vergabemodell

Ab 2018 ändert sich das Modell zur Vergabe der Einlieferungs- und Vertriebsrechte für Kraftstoffe an Budesautobahntankstellen von Tank und Rast.
© Foto: Sepp Spiegl/Picture Alliance

Das modifizierte Vergabemodell enthält laut Bundeskartellamt eine angemessene Berücksichtigung der Interessen der mittelständischen Mineralölwirtschaft.


Datum:
03.03.2017
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Der Anteil für die Einlieferung und den Vertrieb von Kraftstoffen an Anlagen von Tank und Rast sinkt ab 2018 von bisher 65 auf 49 Prozent. Das hat das Bundeskartellamt bekannt gegeben. Die Senkung des Quotenanteils soll vor allem mittelständischen Mineralölunternehmen den Markteintritt an Bundesautobahntankstellen erleichtern.

Tank und Rast hat in den 90er Jahren vom Staat die Bewirtschaftung der Bundesautobahntankstellen übernommen. Dabei vergab das Unternehmen rund 90 Prozent der Rechte für die Einlieferung und den Vertrieb von Kraftstoffen an Mineralölgesellschaften. Ursprünglich erfolgte die Vergabe ausschließlich nach dem Quotenmodell, das die Marktanteile der MÖG an den Straßentankstellen widerspiegelte. Um mittelständischen Mineralölunternehmen den Marktzutritt zu erleichtern, hat das Bundeskartellamt eine Öffnung dieses Systems erwirkt: Seit 2013 wurden deshalb nur noch maximal 65 Prozent der Rechte über das Quotenmodell vergeben, die restlichen Vertriebsrechte wurden versteigert.

Mit der Modifikation, die 2018 gültig wird, will das Bundeskartellamt eine weitere Marktöffnung erwirken. Dann soll der Anteil, der über die Quote vergeben wird, weiter auf 49 Prozent sinken. (ab)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Sprit+ Online ist der Internetdienst für den Tankstellenmarkt und richtet sich an Tankstellenunternehmer, Waschbetriebe, Mineralölgesellschaften und Verbände. Neben tagesaktuellen Nachrichten mit besonderem Fokus auf die Bereiche Politik, Shop/Gastro, Tank-/Waschtechnik und alternative Kraftstoffe enthält die Seite ein Branchenverzeichnis. Ergänzt wird das Online-Angebot um betriebswirtschaftliche Führung/Personalien und juristische Angelegenheiten. Relevante Themen wie E-Zigaretten, Energiemanagement und Messen findet man hier ebenso wie Bildergalerien und Videos. Unter #HASHTAG sind alle wichtigen Artikel, Bilder und Videos zu einem Themenspecial zusammengefasst. Ein kostenloser Newsletter fasst 2x wöchentlich die aktuellen Branchen-Geschehnisse zusammen. Sprit+ ist offizielles Organ der IG Esso.