Sonntag, 26.09.2021
06.06.2018
   

Washtec

Washtec Easy Car Wash App

Die Bedienung der Waschanlage über die App Easy Car Wash ist nicht nur bequem, sondern auch zeitgemäß, ist man bei Washtec überzeugt.

Mehr Umsatz dank App

Lieferservices machen das Essen bequemer, Streaming-Flatrates das Fernsehen angenehmer. Und die neuen Produkte von Washtec sollen das Autowaschen komfortabler machen.

Erhöhter Komfort plus vereinfachter Prozess ist mehr Autowäschen, so lautet die Rechnung von Washtec. Die neuen Produkte, die das Unternehmen im Rahmen eines Presseevents eine Woche vor der Uniti Expo exklusiv Journalisten vorstellte, sind auf hohe Zufriedenheit und damit verstärkte Kundenbindung ausgelegt. Das soll dem Betreiber jährlich mehr Autowäschen von Stammkunden und mehr Neukunden einbringen.

Waschen per App

Die wichtigste Neuerung ist die App Easy Car Wash. Sie soll die Bedienung und ­Benutzung von Portalwaschanlagen für den Kunden vereinfachen und dem ­Betreiber die Möglichkeit bieten, Pakete angepasst an die eigene Auslastung zu erstellen, beispielsweise ein Angebot gültig von Montag bis Donnerstag. Der Betreiber gestaltet den Auftritt seiner Anlage in der App selbst mit Logos und Bildern.

Drei Waschmodelle sind über die App möglich: eine Flatrate, bei der für einen bestimmten Betrag pro Monat beliebig oft gewaschen werden kann, die Guthabenkarte „Wash Wallet“ sowie die Einzelwäsche. Registriert werden Autos, nicht die Benutzer, so dass vor allem beim Flatrate-Modell nicht mehrere Autos über einen Account gewaschen werden können. Bei der Einfahrt erkennt eine Nummernschildkamera das registrierte Auto.

Die Bedienung der Waschanlage erfolgt komplett über die App, vom Kauf der Wäsche über die Auswahl des Programms bis zum Start. Wer lieber aussteigt, startet die Wäsche über einen Startknopf vor der Waschhalle. Während der Wäsche zeigt die App die Restzeit an. Die Kundendaten sind nur für den Betreiber sichtbar, der bei erkennbarem Missbrauch auch Kunden sperren kann.

Washtec sieht vor allem im Flatrate-Modell eine Chance für die Betreiber, da es ein sicheres Einkommen unabhängig von Wetter, Jahres­zeit und Wochentag bietet. Im Adminbereich der App stehen verschiedene Marketingkampagnen zur Verfügung, um Easy Car Wash und die Flatrate-Autowäsche zu bewerben.

Geführte SB-Wäsche

Im SB-Bereich präsentiert Washtec eine neue Kombilanze, die Hochdruckreinigung und Schaum mit nur einem Gerät ermöglicht. Die Programmumschaltung stellt der Kunde am Terminal ein, dann erfolgt die automatische Umschaltung an der Lanze.

Auch die Terminals im SB-Bereich vereinfachen künftig dem Kunden die Benutzung: Wählt er an den Touchdisplays die „Guided Wash“-Option aus, führt ihn ein neues Menü mit genauen Angaben durch den Waschprozess. Wie lange welcher Schritt dauern soll, in welcher Reihenfolge sie durchgeführt werden und wann welche Lanze eingesetzt wird, das alles erklärt das Menü. Der Vorteil für den Betreiber: Sowohl Zeit als auch Kosten sind bei der geführten Wäsche festgelegt. Diese Möglichkeit richtet sich an SB-Neulinge, denen dadurch die Scheu genommen werden soll. SB-Profis waschen weiterhin wie gewohnt ohne Vorgaben.

Chemie als Kundenbindung

Der Neuzugang in der Tecs-Linie der Washtec-Chemiemarke Auwa heißt Shieldtecs und schützt den Lack vor Umwelteinflüssen wie Insekten oder UV-Strahlung. Für den Betreiber sieht Washtec die Vorteile in einer verstärkten Kundenbindung durch ein überzeugendes Ergebnis und ­einen höheren Umsatz durch höhere Waschpreise, die bei einer Wäsche mit Shieldtecs aufgerufen werden können. Das beste Ergebnis erzielt laut Hersteller die Kombination mit Shinetecs: Shinetecs füllt Lackunebenheiten auf und sorgt für Glanz, Shieldtecs schützt den Lack und vertieft die Farbe, erklärt Washtec.

(Autorin: Julia Richthammer; der Artikel erschien in Sprit+ 6/2018)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Shopping; Konjunktur; Wirtschaft; Kauflaune; Konsum
24.09.2021

Digitale Prospekte aktivieren zum Ladenbesuch

Steigerung der Kundenzahlen im stationären Handel

Der stationäre Handel kämpft nicht nur mit den wirtschaftlichen Folgen der Pandemie, sondern muss sich auch an einem neuen onlinefokussierten Kundentypus ausrichten. Laut einer Untersuchung von Masterplan Media können digitale Werbeformen helfen, die Kunden wieder in die Läden zu locken. + mehr

24.09.2021

Neues Gesetz tritt in Kraft

Der digitale Führerschein ist da

Seit dem 23. September können Autofahrer den Führerschein auch digital auf dem Smartphone mitführen. Die Führerscheindaten werden laut Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer in der "ID-Wallet"-App gespeichert. Dadurch soll die Nutzung von Mietwagen und Carsharing zukünftig erleichtert werden. + mehr

Linda van Schaik  Shell
24.09.2021

Linda van Schaik übernimmt Führungsposition

Neue Chefin für Shell Tankstellengeschäft in der DACH-Region

Linda van Schaik (55) hat zum 1. August die Rolle als General Manager Mobility DACH von Jan Toschka übernommen. Damit verantwortet die gebürtige Niederländerin das Shell Tankstellengeschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz. + mehr

zur Startseite

Systeme 2020

Sprit+ Spezial Systeme 2020

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2021

Cover_Innovation_2021

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 9/2021

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon