Donnerstag, 06.05.2021
21.06.2017
   

Waschanlage

Fahrzeugwaschanlagen

Obwohl eine Kundin ihr Fahrzeug schräg in der Waschanlage parkte, trägt der Betreiber eine Mitschuld an daraus folgenden Schäden.

Anteilige Haftung trotz Fehlverhalten vom Kunden

Der Kunde parkt sein Auto schräg in der Waschanlage – trotzdem haftet der Anlagenbetreiber anteilig an Schäden, die dem Kunden dann entstehen. So urteilte das Landgericht Nürnberg.

Parkt ein Fahrer seinen Pkw schräg in einer Waschanlage und kommt es dadurch zu Schäden, ist dem Fahrer ein erhebliches Mitverschulden anzulasten. Dennoch wird auch der Anlagenbetreiber in die Haftung genommen. Darauf weist das Landgericht Nürnberg hin.

Eine Autofahrerin war in die Waschanlage eingefahren und hatte trotz mehrmaligem Rangieren ihren Pkw schräg abgestellt. Während es wie üblich ein Lichtsignal für zu weites Vorfahren gab, fehlten Zeichen für den Fall des schrägen Abstellens. Die Anlage startete und beschädigte die linke Seite des Pkws erheblich; es entstand ein Schaden in Höhe von 5.200 Euro. Die Fahrerin bekam aber nur ein Drittel hiervon erstattet. Ihr ist ein großer Mitverschuldensanteil zuzurechnen.

Sie hätte, insbesondere auch, weil sie in dem Fahrzeug sitzen blieb, erkennen können und müssen, dass sie quasi quer zur Anlage stand und dadurch Schäden entstehen würden. Allerdings haftet auch der Betreiber mit; er muss dafür Sorge tragen, dass in einem solchen Fall Lichtzeichen oder auch Mitarbeiter darauf hinweisen, dass das Auto nicht richtig steht und es zu Schäden kommen kann. Da es auch für das zu weite Vorfahren Lichtsignale gebe, müsse das auch im Fall des Querstehens gehen. (ctw)

Landgericht Nürnberg 
Urteil vom 18.05.2017
Aktenzeichen 2 O 8988/16
(noch nicht rechtskräftig)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

HyperCharger_Regensburg
04.05.2021

Elektromobilität

Avia nimmt Schnellladesäulen in Betrieb

Innerhalb von nur acht Minuten sollen leistungsfähige E-Autos brauchen, um Strom für rund 100 Kilometer zu laden. Das Vollladen gängiger Fahrzeugmolle gelingt laut Avia innerhalb von 40 Minuten. + mehr

Logo_BVTE
04.05.2021

BVTE warnt vor neuen Tabak-Schwarzmärkten

Der deutsche Zoll hat vergangenes Jahr 105 Millionen geschmuggelte Zigaretten sichergestellt. Das sind 75 Prozent mehr als im Jahr 2019, in dem der Zoll 60 Millionen Zigaretten konfiszieren konnte. Dies geht aus der Zollbilanz 2020 hervor, die am 3. Mai von Bundesfinanzminister Scholz vorgestellt wurde. + mehr

Multimediabildschirm_Labdoo
04.05.2021

Soziales Engagement

Oest unterstützt Labdoo Hilfsprojekt

An mehreren Avia-Tankstellen können ausrangierte Laptops, eBook-Reader und Tablets abgegeben werden. Die gemeinnützige Hilfsorganisation Labdoo bereitet diese dann auf und gibt sie kostenlos weiter an Schulen, Waisenhäuser und Jugend- und Flüchtlingsprojekte im In- und Ausland. + mehr

zur Startseite

Systeme 2020

Sprit+ Spezial Systeme 2020

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr