Montag, 18.10.2021
30.10.2015
   

Verband

Bioethanol Super E10

Derzeit liegt der Marktanteil von Bioethanol in Deutschland erst bei 5,9 Volumenprozent.

Neue Fassungen der Biokraftstoff-Richtlinien veröffentlicht

Der Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft (BDBe) hat die aktualisierten Fassungen der beiden europäischen Richtlinien „Erneuerbare Energien“ und „Kraftstoffqualität“ publiziert.

Die aktualisierten Fassungen der europäischen Richtlinien 2009/28/EG „Erneuerbare Energien“ und 98/70/EG „Kraftstoffqualität“ stehen nun auf Deutsch und Englisch zur Verfügung. Das teilt der Bundesverband der deutschen Bioethanolwirtschaft (BDBe) mit. Die Mitgliedstaaten haben nun bis 2017 Zeit, die geänderten Regelungen der EU-Richtlinien umzusetzen. 

Der Bundesverband hatte die Beschlüsse des Europäischen Parlaments und des EU-Ministerrats vom April 2015 zur Reform der EU-Biokraftstoffpolitik sowie den Abschluss der kontroversen Diskussion als einen ersten, aber unzureichenden Schritt zur Klärung der künftigen gesetzlichen Rahmenbedingungen für die Biokraftstoffhersteller gewertet. Positiv sei, dass Biokraftstoffe aus Reststoffen wie Stroh und Abfällen zusätzlich gefördert werden sollen und indirekte Landnutzungsänderungen (iLUC-Faktoren) als Malus für europäische und nachhaltig hergestellte Biokraftstoffe wegen fehlender wissenschaftlicher Grundlage nicht in die Änderungs-Richtlinie aufgenommen wurden.

Allerdings kritisierte der BDBe, dass für den Zeitraum nach 2020 die Planungssicherheit für die Produktion der im Markt eingeführten Biokraftstoffe und auch für Investitionen in die Herstellung von Biokraftstoffen aus Reststoffen und Abfällen in industriellem Maßstab fehle. Die beschlossene Obergrenze für Biokraftstoffe aus Energiepflanzen entspricht einem Marktanteil von rund zehn Volumenprozent Bioethanol im Benzin. Gegenwärtig liegt der Marktanteil von Bioethanol in Deutschland erst bei 5,9 Volumenprozent.

"Immerhin ist mit der Überarbeitung der beiden Richtlinien das vom Europäischen Rat Ende 2008 beschlossene 'Klima- und Energiepaket 2020' bekräftigt worden", sagte Dietrich Klein, Geschäftsführer des BDBe, und ergänzt: "Bioethanol im Benzin und Biodiesel im Diesel tragen die europäische Klima- und Energiewende bei Kraftstoffen und sind neben mehr Energieeffizienz und weiteren alternativen Antrieben unverzichtbar für weniger CO2-Emissionen des Verkehrs."

Hier finden Sie die aktualisierten Fassungen beider Richtlinien in Deutsch und Englisch. (ab)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

18.10.2021

Einigung in Sondierungsgesprächen

Kein Tempolimit auf Autobahnen

Ein generelles Tempolimit auf Deutschlands Autobahnen soll es nicht geben. Darauf haben sich die drei Parteien innerhalb der Sondierungsgespräche geeinigt. + mehr

Tagesplaner_Delicious_Data_1180
18.10.2021

Künstliche Intelligenz

Delicious Data nimmt den Druck aus dem Alltag

Ein Münchner Start-up will mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz drei große Probleme lösen: Lebensmittelverschwendung, Fachkräftemangel und CO2-Emissionen. + mehr

Red Bull Winter
15.10.2021

Mit Energie durch den Winter

Neue Red Bull Winteredition

Red Bull hat seine Winteredition 2021 auf den Markt gebracht. Der klassische Energydrink ist seit Oktober in der Geschmacksrichtung Granatapfel für begrenzte Zeit erhältlich. + mehr

zur Startseite

Systeme 2021

Systeme 2021

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2021

Cover_Innovation_2021

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 10/2021

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon