Donnerstag, 21.02.2019
11.12.2017
   

Urteil

Auto in der Waschanlage

Bei regelmäßig gewarteten Waschanlagen, die dem aktuellen Stand der Technik entsprechen, trifft den Betreiber keine Schuld, wenn ein defektes Teil ein Fahrzeug beschädigt.

Schaden in der Waschanlage

In einer Waschanlage beschädigte der abgerissene Antriebsmotor der Dachbürste ein Fahrzeug. Die Kaskoversicherung verlangte den Schadensersatz vom Betreiber zurück. Zu Unrecht, urteilte ein Amtsgericht.

Lässt der Betreiber einer Waschanlage diese regelmäßig warten und entspricht sie dem aktuellen Stand der Technik, trifft ihn kein Verschulden an einem plötzlichen Abriss des Antriebsmotors der Dachbürste. Er muss den Schaden an einem Auto deshalb nicht bezahlen. Darauf weist das Amtsgericht Bad Homburg hin.

Eine Autofahrerin fuhr in die Waschanlage ein. Bei der Reinigung stoppte die Anlage plötzlich. Nach Rücksprache mit der Firma startete der Betreiber die Anlage schließlich neu. Dabei riss der Antriebsmotor der Dachbürste ab und beschädigte das Auto. Die Kaskoversicherung wollte den Schadensersatzbetrag von rund 4.500 Euro von dem Waschanlagenbetreiber zurück haben, scheiterte aber. Der Betreiber konnte eine regelmäßige Wartung der Anlage nachweisen. Sie entsprach dem aktuellen Stand der Technik. Das kurz bevorstehende Abreißen des Antriebsmotors war in keiner Weise zu erkennen gewesen.

Dass der Betreiber die Anlage nach dem Stillstand wieder angefahren hatte, konnte ihm nicht vorgeworfen werden. Dabei handelt es sich um einen üblichen Vorgang, zudem habe keine andere Möglichkeit bestanden, das Auto aus der Anlage zu fahren. Der Betreiber hätte hierzu auch keinen Techniker herbeirufen müssen, auch für diesen wäre das Schadensereignis nicht erkennbar gewesen. (tra)

Amtsgericht Bad Homburg
Urteil vom 29.04.2014
Aktenzeichen 2a C 467/11

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Christian Warning
15.02.2019

Personalie

Christian Warning in das European Advisory Board von Greenprint berufen

Der Tankstellen-Experte und regionale Repräsentant der NACS Christian Warning wurde in das European Advisory Board für Greenprint, ein US-amerikanisches Unternehmen für Fuel Sustainability Solutions, berufen. + mehr

DKV Top Employer 2019
15.02.2019

Zertifizierter Arbeitgeber

DKV erhält Auszeichnung „Top Employers 2019“

DKV erhält vom Top Employers Institute das Zertifikat „Top Employers 2019“ und erhofft sich davon, die Attraktivität des Familienunternehmens für Talente und Fachkräfte zu steigern. + mehr

Westfalen Wasserstoff-Mercedes
15.02.2019

Alternative Antriebe

Westfalen umweltfreundlich mit Wasserstoff-Mercedes unterwegs

Die Mitarbeiter von Westfalen können bei Dienstfahrten nun ein Wasserstoff-Fahrzeug nutzen. Der Mercedes GLC F-Cell ist ein Plug-in-Hybrid und kann neben Wasserstoff auch Strom „tanken“. + mehr

zur Startseite

Systeme 2018

Sprit+ Spezial Systeme 2018

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Tankstellennetze 2018

Sprit+ Spezial Tankstellennetze

Mineralölgesellschaften in Deutschland

Was haben die wichtigsten Akteure im Markt 2018 vor? + mehr