Dienstag, 25.02.2020
05.09.2018
   

Ultraschnellladenetz

Ionity Schnellladenetz

Ionity kassiert ab sofort acht Euro pro Ladevorgang.

Schluss mit Gratis-Strom

Acht Euro pro Ladung kostet ab sofort das Stromtanken an den schnellen Ionity-Säulen. Je nach Fahrzeugmodell reicht die Investition für mehrere hundert Kilometer Fahrt.

Ionity beendet sein Gratis-Angebot für E-Auto-Strom. Das Schnelllade-Bündnis verlangt ab sofort eine Tankpauschale von acht Euro pro Ladevorgang. Der Betrag ist in jeder Währung der gleiche, in der Schweiz fallen acht Franken an, in Großbritannien acht Pfund. Lediglich in Norwegen, Schweden und Dänemark sind es 80 Kronen.

Ionity baut und betreibt ein europaweites Netz an ultraschnellen Ladestationen, Eigentümer des Joint Ventures sind Audi, BMW, Daimler, Ford und Porsche. Die vor allem an Autobahnen platzierten Ladesäulen stellen eine Leistung von bis zu 350 Kilowatt zur Verfügung. Künftige Langstrecken-Elektroautos lassen sich dort theoretisch in wenigen Minuten mit Strom für hunderte Kilometer betanken. Allerdings sind aktuell keine Fahrzeugmodelle verfügbar, die derart schnell laden können.

Dass Ionity den Strom nicht ewig kostenlos zur Verfügung stellen würde, war bekannt. Die nun gültigen Preise liegen in etwa auf dem Niveau der Wettbewerber. Interessenten können den Strom aber auch über einen Drittanbieter beziehen, die Preise sind dann möglicherweise günstiger. (SP-X)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

MCS Hausmesse
20.02.2020

Termine

MCS-Hausmessen 2020

Ab Ende Februar ist es wieder soweit und die MCS-Großhandlungen öffnen die Tore für die alljährlichen Hausmessen. + mehr

Lekkerland-Zentrale in Frechen
19.02.2020

Termine

Lekkerland-Hausmessen 2020

Bald ist es wieder soweit: Die Lekkerland-Hausmessen öffnen ihre Türen. Shopbetreiber können sich dort umfassend über spannende Produktneuheiten, aktuelle Trends und attraktive Shoplösungen informieren. + mehr

LNG-Tankstellen von Liqvis
19.02.2020

LNG

Liqvis und Echo kooperieren

Die Uniper-Tochtergesellschaft Liqvis und Echo Tankstellen wollen gemeinsam das LNG-Tankstellennetz für Lkw ausbauen. Erster gemeinsamer Standort soll der Esso-Autohof in Ulm Seligweiler sein. + mehr

zur Startseite

Systeme 2019

Sprit+ Spezial Systeme 2019

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2019

Sprit+ Innovation 2019

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 1/2020

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Tankstellennetze 2019

Sprit+ Spezial Tankstellennetze

Mineralölgesellschaften in Deutschland

Was haben die wichtigsten Akteure im Markt 2019 vor? + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon