Dienstag, 30.11.2021
18.11.2021
   

Stolte Consult

Kartenzahlung an der Kasse

Rund 41 Prozent des Umsatzes wurde im Jahr 2020 an Tankstellen mit der Debitkarte gezahlt.

Debitkarten bauen Vorsprung an Tankstellen aus

An deutschen Tankstellen haben Kunden im Jahr 2020 deutlich häufiger mit Debitkarten bezahlt, und zwar 40,6 Prozent des Umsatzes (+ 4,8 Prozentpunkte). Kartenzahlung hat damit ihren Vorsprung vor dem Bargeld im Vergleich zum Vorjahr noch weiter ausgebaut. Das Bezahlen von Kraftstoff oder Shop-Artikeln mit Münzen und Scheinen kam nur noch auf 33,6 Prozent (- 1,3 Prozentpunkte).

Mitte Oktober präsentierte Jens Stolte (Unternehmensberatung Stolte Consult) die Ergebnisse der Jahreserhebung 2020/21 „Marktentwicklungen und Zahlungssysteme auf Tankstellen in Deutschland“. An der Studie beteiligten sich Unternehmen, die zusammen mehr als 13.100 Tankstellen und damit mehr als 90 Prozent aller Stationen in Deutschland betreiben sowie einige Netzbetreiber und Acquirer. 

Stolte zufolge konnte die Girocard vom gesamten Debitkarten-Umsatz 85,5 Prozent für sich verbuchen, ein Zuwachs von 3,6 Prozentpunkten gegenüber dem Vorjahr. Das EC-Lastschriftverfahren habe an den Tankstellen erneut massive Einbrüche beim Umsatzanteil hinnehmen müssen. Dieser sei von 11,2 Prozent auf 6,1 Prozent gefallen. Girocard-Wachstum und Lastschrift-Absturz sind laut Stolte die Folge der Rückkehr von Aral von der EC-Lastschrift zur Girocard im Jahr 2018. Diesem Beispiel seien seitdem immer mehr Mineralölgesellschaften gefolgt. Der restliche Debitkarten-Umsatz verteilte sich auf die Zahlverfahren Maestro mit 5,5 Prozent Umsatzanteil (2019: 3,4 Prozent), die Debit Mastercard mit unverändert 1,0 Prozent sowie die Visa Debitmarke V Pay mit 1,2 Prozent (2019: 0,9 Prozent).

Der weitere Rückgang des Bargeldanteils sei laut Stolte Consult aus zwei Gründen bemerkenswert: Zum einen, weil der Absatz von Kraftstoffen 2020 weiter rückläufig gewesen sei; zum anderen, weil gleichzeitig im Shop-Geschäft, in dem bisher wegen vieler Kleinbetragszahlungen eher Bargeld dominiert habe, wiederum eine Steigerung zu verzeichnen gewesen sei. Offenbar bezahlen also die Kunden auch ihre Zeitung und ihren Kaffee an der Tankstelle immer häufiger bargeldlos.

Bei den Kreditkarten fiel laut der Erhebung im Jahr 2020 der Umsatzanteil sogar noch unter das Niveau des Jahres 2019: von 11,3 Prozent auf 9,6 Prozent. Dies könnte laut Stolte darauf zurückzuführen sein, dass während der Coronapandemie 2020 Firmen- und Mietwagen weniger genutzt wurden. Vom Kreditkartenumsatz an Tankstellen entfielen 2020 gut 49,8 Prozent auf Mastercard (2019: 50,7 Prozent), 43,8 Prozent auf Visa (2019: 43,0 Prozent) und 6,3 Prozent auf American Express (2019: 6,3 Prozent). 

Erstmals betrachtete Stolte in seiner Studie den „Emerging Market“ für „Mobile Fueling“-Lösungen. Von 3.655 an der Befragung teilnehmenden Tankstellen akzeptieren 1.600 Shell Smart Pay, 1.150 die Total E-Wallet, 660 die Lösung Fillibri und 375 die Pace-App. (red)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

29.11.2021

Machbares Ziel oder unrealistische Wunschvorstellung

Ist das Ziel von 15 Millionen Elektrofahrzeugen bis 2030 realisierbar?

Der am letzten Donnerstag vorgestellte Koalitionsvertrag sieht vor, bis 2030 15 Millionen Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen zu haben. Allerdings sollen die bisher mitgezählten Plug-In Hybride in dieser Rechnung nicht enthalten sein, was die Aufgabe zusätzlich erschwert. Mit Hilfe von Marktzahlen und interaktiven Dashboards geht Dataforce der Machbarkeit dieses ambitionierten Ziels auf den Grund. + mehr

Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.V.
29.11.2021

Neuerungen 2022

Was sich im neuen Jahr ändert

Manches wird teurer im neuen Jahr, etwa der Sprit, das Bahnfahren oder das Briefporto. Aber in vielen Punkten profitieren Verbraucher auch von neuen Gesetzen und Regelungen, die zu Anfang oder im Laufe des kommenden Jahres in Kraft treten. + mehr

IAV
29.11.2021

Mehr Energieeffizienz in E-Autos

Forschungsverbund um IAV optimiert Siliziumkarbid-Technologie

Größere Reichweiten und kürzere Ladezeiten von Elektroautos sind das Ziel eines Bundesförderprojekts unter Beteiligung von Forschungspartnern um den Engineering Spezialisten IAV (Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr). + mehr

zur Startseite

Systeme 2021

Systeme 2021

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2021

Cover_Innovation_2021

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 10/2021

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon