Dienstag, 30.11.2021
04.03.2015
   

Sonderheft

tankstellen markt Spezial „Energiemanagement“

Das tankstellen markt Spezial gibt Tipps rund um das Thema Energiemanagement.

zum Themenspecial Sprit+ Sonderhefte

Runter mit den Energiekosten

tankstellen markt beleuchtet im Sonderheft „Energiemanagement“ die wichtigsten Stellschrauben, um an der Tankstelle deutlich und nachhaltig den Energieverbrauch und damit die Kosten zu senken.

Die Kühlung von Getränken und Tiefkühlkost, die Heizung des Ladenbereichs, Licht im Innen- und Außenbereich – viele Bereiche einer Tankstelle sind wahre Stromfresser. Handelt es sich um eine Station, die rund um die Uhr geöffnet ist, steigen die Kosten für den Energieverbrauch noch weiter. Doch Tankstellenbetreiber sollten sich nicht zurücklehnen und die hohen Rechnungen hinnehmen. Denn es gibt zahlreiche Möglichkeiten, um die ganz persönliche Energiewende zu starten.

Wie diese Maßnahmen konkret aussehen können und was sich für Ihr Unternehmen eignet, können Sie in unserem aktuellen tankstellen markt Spezial „Energiemanagement“ nachlesen. Auf 24 Seiten finden Sie zahlreiche Tipps und Beispiele von Michael Walter, Energieexperte, Consultant und Sachverständiger, die Ihnen zeigen, wo Sie in Ihrer Station ansetzen können.

Stromfressern auf der Spur

Das tankstellen markt Spezial verdeutlicht vor allem eines: Um nachhaltig Energie zu sparen und damit Kosten zu senken, reicht es nicht aus, nur eine Maßnahme umzusetzen. Daher sprechen Experten von Energiemanagement, also einem ganzen System. Es fungiert als roter Faden, der sich vom Aufspüren der Stromfresser über das Finden und Installieren geeigneter technischer und organisatorischer Lösungen bis hin zum regelmäßigen Überprüfen der erreichten Ziele zieht. Es stellt aber auch die erforder­lichen Investitionen in Relation zu den verbundenen Folgekosten und zeigt dadurch, welche Investition sich tatsächlich lohnt. Mit einem „gelebten“ Energiemanagement lässt sich der Energieverbrauch einer Tankstelle nach und nach um bis zu 50 Prozent senken, ist Energieexperte Walter überzeugt.

Die Herangehensweise an ein erfolgreiches Energiemanagement ist dabei entscheidend: Zuerst sollte der Tankstellenbetreiber ermitteln, wann, wo und wie viel Energie benötigt wird. Hierzu gehören auch die Betrachtung der Stromverbräuche der vergangenen Jahre und die Auswertung von Lastgangprofilen. Diese Analyse ist wichtig, um den Stromfressern auf die Spur zu kommen und technische und organisatorische Lösungen zu planen.

Im zweiten Schritt werden aus den gefundenen Lösungen erste Maßnahmen festgelegt und um­gesetzt. Bei mehreren unterschiedlichen Lösungsansätzen wird die beste gewählt. Beim dritten Schritt wird bewertet, ob die umgesetzten Maßnahmen zum geplanten Ergebnis führten.

Abhängig vom Bewertungsergebnis dient letztendlich der vierte Baustein dazu, entweder notwendige Korrekturen einzuleiten oder auch nur organisatorische Maßnahmen neu zu überdenken. Dies ist besonders wichtig, um nicht nur kurzfristig Erfolg zu haben, sondern die Energiekos­ten auch nachhaltig zu senken. „Entscheidend ist, dass ein Energie­managementprozess nie ­abgeschlossen ist, sondern ständig von neuen Ideen, Maßnahmen und Innovationen lebt“, betont Walter. Dieser Prozess sollte daher fest zum Tankstellenalltag gehören und von allen Mitarbeitern gleichermaßen gelebt werden. 

Hier finden Sie das tankstellen markt Spezial Energiemanagement mit vielen Tipps und Tricks rund um Beleuchtung, Heizen, Kühlen und die Finanzierung dieser Maßnahmen. (ab, mw)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

29.11.2021

Machbares Ziel oder unrealistische Wunschvorstellung

Ist das Ziel von 15 Millionen Elektrofahrzeugen bis 2030 realisierbar?

Der am letzten Donnerstag vorgestellte Koalitionsvertrag sieht vor, bis 2030 15 Millionen Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen zu haben. Allerdings sollen die bisher mitgezählten Plug-In Hybride in dieser Rechnung nicht enthalten sein, was die Aufgabe zusätzlich erschwert. Mit Hilfe von Marktzahlen und interaktiven Dashboards geht Dataforce der Machbarkeit dieses ambitionierten Ziels auf den Grund. + mehr

Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen e.V.
29.11.2021

Neuerungen 2022

Was sich im neuen Jahr ändert

Manches wird teurer im neuen Jahr, etwa der Sprit, das Bahnfahren oder das Briefporto. Aber in vielen Punkten profitieren Verbraucher auch von neuen Gesetzen und Regelungen, die zu Anfang oder im Laufe des kommenden Jahres in Kraft treten. + mehr

IAV
29.11.2021

Mehr Energieeffizienz in E-Autos

Forschungsverbund um IAV optimiert Siliziumkarbid-Technologie

Größere Reichweiten und kürzere Ladezeiten von Elektroautos sind das Ziel eines Bundesförderprojekts unter Beteiligung von Forschungspartnern um den Engineering Spezialisten IAV (Ingenieurgesellschaft Auto und Verkehr). + mehr

zur Startseite

Systeme 2021

Systeme 2021

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2021

Cover_Innovation_2021

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 10/2021

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon