Sonntag, 26.09.2021
23.05.2019
   

Sixt

München ist die bisher dritte deutsche Großstadt, in der Sixt share angeboten wird.

Carsharing-Dienst in München gestartet

Sixt weitet seinen Carsharing-Dienst auf die bayerische Landeshauptstadt aus. Das Geschäftsmodell verbindet Kurz- und Langzeitmiete – die Fahrzeugrückgabe ist nicht nur in München möglich.

In Hamburg und Berlin hat Sixt seinen Carsharing-Dienst "Sixt share" dieses Jahr bereits eingeführt. Am Donnerstag fiel auch der Startschuss in München. Neben der Möglichkeit, ein Auto klassisch zu mieten oder einen Taxi- oder Fahrdienst zu buchen, können Kunden jetzt auch ein Fahrzeug kurzzeitig nutzen – von einer Minute bis zu 27 Tagen. Die Rückgabe ist auch in Berlin und Hamburg sowie an rund 2.100 Sixt-Stationen möglich. Übersteigt der Minutenpreis für den gefahrenen Zeitraum den aktuellen Tagespreis, zahlen Kunden automatisch den günstigeren Tagespreis.

Digitaler Dreh- und Angelpunkt der Mobilitätsangebote des Autorvermieters ist die eigene App, die die Services "Sixt rent" (gewöhnliche Automiete), "Sixt share" (Carsharing) und "Sixt ride" (Taxi-, Fahr- und Transferdienste) integriert. Zum Start am Heimatstandort erhalten alle App-Neukunden ein 50-Euro-Mobilitätsguthaben.

Das rund 80 Quadratkilometer große Münchener Geschäftsgebiet erstreckt sich von Milbertshofen bis Solln und von Pasing bis Bogenhausen. Auch die Fahrt von und zum Flughafen ist möglich, genauso gehört das Forschungszentrum Garching zum Geschäftsgebiet. Zunächst startet das Carsharing-Angebot mit einer Flottengröße von rund 700 Fahrzeugen. Bei Bedarf und hoher Nachfrage könne man Fahrzeuge aus der Vermietflotte hinzuziehen und umgekehrt, hieß es. Die Modellauswahl reicht von VW Golf über Mini Cooper oder BMW X1 bis zum elektrisch betriebenen Renault Zoe.

"Wer unsere App hat, braucht in München kein eigenes Auto mehr"

Nico Gabriel, Vorstand der Innovationssparte Sixt X, sagte: "Ich freue mich, mit Sixt share einen weiteren Baustein unseres umfassenden Mobilitätsangebots nun auch in unserer Heimatstadt anbieten zu können. Wie wir uns fortbewegen, verändert sich zurzeit rasant." Das Unternehmen verstehe sich als Treiber dieser Veränderung, indem man den Kunden relevante Services wie Carsharing, Autovermietung und Taxi für ihre tägliche Mobilität aus einer Hand zur Verfügung stelle. "Wer unsere App hat, braucht in München kein eigenes Auto mehr", betonte Gabriel.

Durch die Verschmelzung von Carsharing und Autovermietung plant Sixt nach eigenen Angaben, über die drei Metropolen hinaus sein kombiniertes Angebot mittelfristig auch in kleineren und mittelgroßen Städten zu implementieren. (red)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Shopping; Konjunktur; Wirtschaft; Kauflaune; Konsum
24.09.2021

Digitale Prospekte aktivieren zum Ladenbesuch

Steigerung der Kundenzahlen im stationären Handel

Der stationäre Handel kämpft nicht nur mit den wirtschaftlichen Folgen der Pandemie, sondern muss sich auch an einem neuen onlinefokussierten Kundentypus ausrichten. Laut einer Untersuchung von Masterplan Media können digitale Werbeformen helfen, die Kunden wieder in die Läden zu locken. + mehr

24.09.2021

Neues Gesetz tritt in Kraft

Der digitale Führerschein ist da

Seit dem 23. September können Autofahrer den Führerschein auch digital auf dem Smartphone mitführen. Die Führerscheindaten werden laut Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer in der "ID-Wallet"-App gespeichert. Dadurch soll die Nutzung von Mietwagen und Carsharing zukünftig erleichtert werden. + mehr

Linda van Schaik  Shell
24.09.2021

Linda van Schaik übernimmt Führungsposition

Neue Chefin für Shell Tankstellengeschäft in der DACH-Region

Linda van Schaik (55) hat zum 1. August die Rolle als General Manager Mobility DACH von Jan Toschka übernommen. Damit verantwortet die gebürtige Niederländerin das Shell Tankstellengeschäft in Deutschland, Österreich und der Schweiz. + mehr

zur Startseite

Systeme 2020

Sprit+ Spezial Systeme 2020

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2021

Cover_Innovation_2021

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 9/2021

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon