Donnerstag, 23.09.2021
09.06.2021
   

Patente

Die Zahl der Patentanmeldungen für Elektromotoren ist in 2020 gestiegen.

Weniger Anmeldungen für Benzin- und Dieselmotoren

Die Zahl der Patentanmeldungen für Verbrennermotoren war im vergangenen Jahr weltweit rückläufig, auch die für Brennstoffzellen ging zurück. Dagegen legten die Anmeldungen für Elektromotoren zu.

Die Autoindustrie verlagert Forschung und Entwicklung zulasten von Benzin und Diesel weiter in Richtung Elektromotor. Das geht aus einer Auswertung des Deutschen Patent- und Markenamts (DPMA) in München hervor. Demnach sank im vergangenen Jahr die Zahl der Patentanmeldungen aus aller Welt für Verbrennungsmotoren um 15 Prozent auf 3.128, wie die in Behörde am Mittwoch in München mitteilte.

Lediglich bei den Patentanmeldungen aus Korea gab es bei Verbrennungsmotoren noch ein Plus von 111 auf 122 Anmeldungen, aus den vier anderen Autonationen Deutschland, Japan, USA und Frankreich sowie dem Rest der Welt gab es Rückgänge im jeweils zweistelligen Prozentbereich.

Bei Batterien jedoch gab es ein Plus von 20 Prozent auf 3.214 Anmeldungen, bei Elektromotoren legten die Patentanmeldungen um knapp acht Prozent auf 701 zu. Lediglich bei Brennstoffzellen verzeichnete das Patentamt mit 668 Anmeldungen ein Minus von gut einem Fünftel. Gezählt wurden die Patentanmeldungen mit Wirkung für Deutschland beim Deutschen und dem ebenfalls in München sitzenden Europäischen Patentamt.

In allen Bereichen kamen die meisten Anmeldungen aus Deutschland. Das bedeutet nicht, dass die deutsche Autobranche auch weltweit führend bei den Patentanmeldungen wäre. Denn da Patentgebühren teuer sind, melden die meisten Firmen ihre Entwicklungen im Heimatland und in wenigen ausgewählten Industrieländern an. Insgesamt hatte das Patent- und Markenamt 2020 für sämtliche Bereiche der Technik einen mutmaßlich coronabedingten Rückgang der Anmeldungen von fast acht Prozent gemeldet.

Enthalten ist die Auswertung im neuen Jahresbericht des Patent- und Markenamts, den die Behörde am Mittwoch veröffentlichte.

 

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Online-Shop; Online-Handel; Autokauf im Internet; Onlineshop; Digitalisierung
22.09.2021

Digitales Bezahlen

Die Mehrheit der Deutschen nutzt Online-Banking

Nach einer aktuellen YouGov-Analyse nutzen 86 Prozent der Deutschen Online-Banking. Die am häufigsten genutzte Funktion ist das Tätigen von Online-Überweisungen. Bei Produkten mit hohem Risiko wird weiterhin der Kontakt zur Bankfiliale bevorzugt. + mehr

Fünf Euro im Geldbeutel
22.09.2021

Coronavirus

Kein Infektionsrisiko durch Bargeld

Von Bargeld geht kein besonderes Infektionsrisiko für eine Erkrankung mit dem Corona-Virus aus. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der EZB in Zusammenarbeit mit der Ruhr-Universität Bochum und Unterstützung der Labore Dr. Brill und Partner in Hamburg sowie BluTest Laboratories in Glasgow. + mehr

22.09.2021

ADAC

Benzinpreis erreicht Acht-Jahres-Hoch

Die Preise für Kraftstoff ziehen weiter an. Der Liter Super E10 ist so teuer wie seit 2013 nicht mehr. Beim Diesel zeigt die Kurve noch stärker nach oben. + mehr

zur Startseite

Systeme 2020

Sprit+ Spezial Systeme 2020

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2021

Cover_Innovation_2021

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 9/2021

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon