Mittwoch, 20.11.2019
09.09.2019
   

MWV

Unterschrift unter Vertrag

Mit Varo befinden sich nunmehr 100 Prozent der Raffineriekapazitäten in Deutschland unter dem Dach des Verbandes, heißt es vom MWV.

Varo und sieben Pipeline-Gesellschaften sind neue Mitglieder

Durch diese acht neuen Mitglieder steigt die Zahl der Unternehmen in Deutschlands Spitzenverband der Mineralölindustrie von 14 auf 22.

Varo Energy ist seit 1. September 2019 ordentliches Mitglied im Mineralölwirtschaftsverband (MWV). Bereits zu Jahresbeginn waren sieben Pipeline-Gesellschaften dem MWV beigetreten. Durch diese acht neuen Mitglieder steigt die Zahl der Unternehmen in Deutschlands Spitzenverband der Mineralölindustrie laut einer Pressemitteilung von 14 auf 22.

Varo Energy Refining mit Sitz in Hamburg ist in Deutschland mit 45 Prozent der größte Anteilseigner der Bayernoil-Raffinerie in Neustadt an der Donau. Varo mit Hauptsitz in der Schweiz ist spezialisiert auf den Downstream-Bereich (Raffinerien, Tanklager, Tankstellen, Vertrieb von Mineralölprodukten).

Bei den Rohrfernleitungs-Gesellschaften handelt es sich um die
•       FBG    Fernleitungs-Betriebsgesellschaft mbH, Bonn
•       MERO Mitteleuropäische Rohölleitung Germany AG, Vohburg bei Ingolstadt
•       MVL    Mineralölverbundleitung GmbH, Schwedt-Heinersdorf (Brandenburg)
•       NWO   Nord-West Oelleitung GmbH, Wilhelmshaven
•       RMR   Rhein-Main-Rohrleitungstransportgesellschaft mbH, Köln
•       RRP    N.V. Rotterdam-Rijn Pijpleiding Maatschappij, Rotterdam
•       TAL     Transalpine Oelleitung, München/Triest.

Bislang war die Mitgliedschaft den Unternehmen mit Beteiligung an Raffinerien vorbehalten. Diesen Kreis hat der MWV nunmehr per Satzungsänderung auf die Pipeline-Gesellschaften als Fördermitglieder erweitert. Der MWV und die Pipeline-Gesellschaften arbeiteten schon zuvor eng zusammen: Im MWV koordinieren die Unternehmen ihre Arbeit über den Ausschuss Mineralölfernleitungen. (jr)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

19.11.2019

Dataforce-Analyse zu Fuhrparks

Großes Informationsdefizit in der E-Mobilität

Noch werden E-Autos und Plug-in-Hybride zögerlich in Flotten integriert. Die Gründe wie Reichweitenangst und hohe Anschaffungskosten sind hinlänglich bekannt. Doch wie eien Dataforce-Analyse zeigt, fühlen sich viele Fuhrparkleiter auch schlecht informiert. + mehr

19.11.2019

Neue Kraftstoffe in Deutschland

Schulze will Produktion vorantreiben

Deutschland hat sich auf die Fahnen geschrieben, ab 2050 auf den Einsatz fossiler Energien zu verzichten. Bundesumweltministerin Svenja Schulze will darum die Produktion synthetischer Kraftstoffe voranbringen. + mehr

E-Mobilität
18.11.2019

Bundeskabinett

Stärkere Förderung von E-Autos beschlossen

Mehr Elektroautos spielen eine wichtige Rolle in der Strategie der Bundesregierung, um Klimaziele zu schaffen. Die Nachfrage aber ist weiter verhalten – das soll sich nun auch mit Steuergeldern ändern. + mehr

zur Startseite

Systeme 2019

Sprit+ Spezial Systeme 2019

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2019

Sprit+ Innovation 2019

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 10/2019

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Tankstellennetze 2019

Sprit+ Spezial Tankstellennetze

Mineralölgesellschaften in Deutschland

Was haben die wichtigsten Akteure im Markt 2019 vor? + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon