Mittwoch, 13.11.2019
31.08.2018
   

Messe eMove360°

Robert Metzger Geschäftsführer eMove360°

Robert Metzger ist überzeugt, dass die Fachmesse auch für Tankstellenbetreiber interessant ist.

360-Grad-Blick auf elektrische Mobilität

Auch Tankstellenbetreiber finden auf der Fachmesse eMove360° nützliche Informationen und Angebote rund um das Thema Elektromobilität. Welche Schwerpunkte gesetzt werden und warum sich der Besuch lohnt, erklärt Geschäftsführer Robert Metzger im Interview.

Vom 16. bis 18. Oktober 2018 findet in München die eMove360° statt, die weltweit größte Fachmesse für Elektromobilität und autonomes Fahren. 11.000 Besucher aus aller Welt können sich bei 300 Ausstellern aus 25 Ländern über die neuesten ­Entwicklungen und Ideen rund um Elektromobilität informieren. Geschäftsführer Robert Metzger erklärt, warum sich ein Besuch für Tankstellenbetreiber lohnt.

Herr Metzger, was ist die eMove360°?

Die eMove360° ist die Messe für elektrische Mobilität, vernetztes und auto­nomes Fahren. Ein Messeschwerpunkt sind die Fahrzeuge. Wir gehen davon aus, dass in ­Zukunft alle Fahrzeuge zumindest ­teilweise elektrisch, vernetzt und autonom sein werden. Ein weiterer Schwerpunkt ist das Thema Charging & Energy, dort geht es um die gesamte Ladeinfrastruktur und die Energieversorgung. Das ist auch das wichtigste Thema für Tankstellenbetreiber. Dann haben wir noch die Schwerpunkte Battery & Powertrain, Automated Driving & Electronics, Infotainment & Connectivity, Materials Engineering und Urban & Mobile Design. Ganz neu in der Konzeption sind die Mobility Concepts & Services.

Wer sind die Aussteller?

Die Aussteller sind Fahrzeughersteller, Anbieter von Ladeinfrastruktur, Energie­versorger, Anbieter von Software und Apps, Anbieter von Sensorik, Elektronikkomponenten, Batterien, Antriebs­komponenten und Anbieter von Materialien. Dazu kommen Carsharing- und Mobility-Services-Anbieter. Bekannte Unternehmen sind zum Beispiel New­motion zusammen mit Shell, Innogy, ­Siemens, Webasto und Enercon als großer alternativer Energieanbieter mit Windkraft.

Mit Shell ist in diesem Jahr zum ersten Mal ein ­Mineralölunternehmen dabei …

Ja, das ist neu. Shell hat den ­Mobility ­Service Provider Newmotion gekauft, die beiden Unternehmen werden zusammen auf der Messe auftreten. Wir sind erst mal überrascht gewesen, dass ein Mineralölkonzern so stark aktiv wird. Ich denke, es wird noch jahrzehntelang ein Mix aus verschiedenen Antriebstechnologien sein, Strom, Gas, klassischem Benzin und Diesel, auch Wasserstoff. Deshalb hat ein Mineralölkonzern sicherlich seine Berechtigung auf der Messe und kann sein Geschäft gut erweitern und ausbauen.

Wer ist die Zielgruppe bei den Besuchern?

Wir haben zwei Zielgruppen: einerseits das Engineering, IT-Experten, also alle, die designen, die an den Fahrzeugen, der Infra­struktur, den Ladesäulen arbeiten. Die ­andere Hälfte sind Nutzer, das heißt ­Städte, Gemeinden, Fuhrparkmanager, Tankstellen­betreiber, Taxiunternehmen, Liefer­services, Touristikregionen, Hotels. Kurz alle, die die Fahrzeuge, die Infrastruktur und die Software einsetzen und damit in Zukunft auch Geld verdienen.

Warum lohnt es sich für Tankstellenbetreiber, die Messe zu besuchen?

Der Tankstellenbetreiber an sich verdient sehr viel Geld über Nebenprodukte: Gastronomie, Serviceprodukte und so weiter. Jemand, der mit einem Elektroauto unterwegs ist, lädt an der Tankstelle und hat durchaus ein bisschen mehr Zeit. Wenn man schnelllädt, dauert es 20 Minuten, bei einem größeren Fahrzeug ist man eine ganze Stunde an der Station. Im Normalfall lässt man da natürlich deutlich mehr Geld, als wenn man nur konventionelle Kraftstoffe tankt.

Das Gespräch führte Julia Richthammer.

Fakten zur eMove360°

3. Internationale Fachmesse für Mobilität 4.0

Datum: 16. bis 18. Oktober 2018

Ort: Messe München, Eingang Ost (U-Bahn Messestadt-Ost, Autobahnausfahrt A94 Feldkirchen-West)

Öffnungszeiten: 9 bis 18 Uhr

Eintritt (im Online-Vorverkauf): Tageskarte 20 Euro, Drei-Tages-Ticket 35 Euro, Tageskarte Studenten 13 Euro

www.emove360.com

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Mirko-Alexander Kahre, neuer Director Communications, Marketing und Customer Experience bei der DKV
12.11.2019

Personalie

DKV verstärkt Marketing- und Kommunikationsaktivitäten

Am 1. Dezember 2019 wird Mirko-Alexander Kahre neuer Director Communications, Marketing und Customer Experience beim europäischen Flotten- und Mobilitätsdienstleister. + mehr

LNG-Tankstellen von Liqvis
08.11.2019

LNG

DKV erweitert Versorgungsnetz um LNG-Tankstellen von Liqvis

Die Partnerschaft zwischen Liqvis und DKV erhöht die Zahl der LNG-Stationen in Europa für DKV-Kartennutzer auf über 60. + mehr

Mercedes-Benz A-Klasse Plug-in-Hybrid
08.11.2019

Steuerrabatt für E-Dienstwagen

Bundesregierung verlängert Förderung

Die Zahl der gebrauchten E-Autos ist noch niedrig. Die Bundesregierung will das nun über den Hebel Dienstwagenmarkt ändern. + mehr

zur Startseite

Systeme 2019

Sprit+ Spezial Systeme 2019

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2019

Sprit+ Innovation 2019

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 10/2019

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Tankstellennetze 2019

Sprit+ Spezial Tankstellennetze

Mineralölgesellschaften in Deutschland

Was haben die wichtigsten Akteure im Markt 2019 vor? + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon