Freitag, 18.09.2020
12.05.2020
   

Förderpreis

The Power of the Arts geht 2020 in die vierte Runde

The Power of the Arts geht 2020 in die vierte Runde

Der von Philip Morris im Jahr 2016 initiierte Förderpreis The Power of the Arts unterstützt in diesem Jahr zehn Projekte, die sich mittels Kunst, Musik, Theater, Tanz und angewandter Künste für kulturelle Verständigung einsetzen.

Aufgrund der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Einschränkungen sind viele kulturelle Organisationen sowie Kunst-und Kulturschaffende akut in ihrer Existenz gefährdet. Besonders kleinere, unbekanntere, aber deshalb nicht weniger engagierte und bedeutungsvolle Projekte trifft die Krise sehr hart. Deshalb passt The Power of the Arts sein Konzept an die aktuellen Herausforderungen an, ohne sich dabei inhaltlich grundlegend zu verändern. Die Förderung mit insgesamt 200.000 Euro wird auf zehn, statt bislang vier Projekte verteilt, um noch mehr Kunst- und Kulturschaffenden bei ihrer wichtigen Arbeit zu helfen. Gleichzeitig können Bewerbungen auch für bereits in der Entstehung befindliche Projekte eingereicht werden, nicht nur für zukünftige Projekte.

„Wir haben uns bewusst dazu entschieden, Kulturförderung mit dem sozialen Anliegen der Integration und Inklusion zu verbinden. Im Kontext der aktuellen gesellschaftlichen Brüche durch die Corona-Pandemie gilt mehr denn je: Kunst kann Menschen zusammenbringen, und findet eine gemeinsame Sprache. Deshalb spielt für uns The Power of the Arts dieses Jahr neben unserem verstärkten zivilgesellschaftlichen Engagement eine ganz besondere Rolle“, sagt Elfriede Buben, Leiterin Corporate Social Responsibility bei Philip Morris Deutschland, die den Preis 2016 ins Leben gerufen haben.

Interessierte Bewerber können sich ab dem 15. Mai 2020 bewerben, und jetzt schon anmelden für weitere Informationen unter www.thepowerofthearts.de. (red)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

WillerWald Holstein Kiel
18.09.2020

WillerWald

Tore und Tanken für mehr Wald

Der Fußball-Zweitligist Holstein Kiel unterstützt das Tankstellenunternehmen Anton Willer bei seiner einzigartigen Initiative. Der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Daniel Günther ist Schirmherr. + mehr

17.09.2020

Personalie

Liqui Moly stärkt Tankstellengeschäft

Bei dem Ulmer Schmierstoffanbieter hat sich das Geschäft mit Tankstellenkunden binnen weniger Jahre zu einer starken Säule entwickelt. Ab 2021 wird der Bereich deshalb zu einer eigenständigen Vertriebslinie. + mehr

Tanken Tankstelle Aral
17.09.2020

BP-Ausblick

Das Ende des Ölzeitalters

Die Mineralölnachfrage hat ihren Zenit überschritten. Behaupten nicht Umweltschützer, sondern der BP-Konzern. + mehr

zur Startseite

Systeme 2019

Sprit+ Spezial Systeme 2019

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2020

Sprit+ Innovation 2020

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 9/2020

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Tankstellennetze 2020

Sprit+ Spezial Tankstellennetze 2020

Mineralölgesellschaften in Deutschland

Was haben die wichtigsten Akteure im Markt 2020 vor? + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon