Donnerstag, 16.07.2020
06.02.2020
   

Eröffnung

Eröffnung Wasserstofftankstelle in Heidelberg

Erfolgreich in Betrieb genommen (v. l.): Oliver Göpfert (OMV), Johannes Daum (NOW), Frank Still (Toyota), Nikolas Iwan (H2 Mobility), Michael Sattler (OMV), Würzner (OB Heidelberg) und Fréderic Minaud (AIR Liquide).

Neue Wasserstofftankstelle in Heidelberg

H2 Mobility, Air Liquide und OMV haben zusammen mit Oberbürgermeister Eckart Würzner die erste Wasserstoffstation in Heidelberg in Betrieb genommen.

Brennstoffzellenfahrzeuge können jetzt auch in Heidelberg auftanken. Im Beisein von Oberbürgermeister Eckart Würzner eröffneten die Partner H2 Mobility Deutschland, Air Liquide und OMV am 5. Februar 2020 in der Speyerer Straße 20 in Heidelberg die erste Wasserstoffstation der Stadt. Zweiter Versorgungspunkt für Wasserstoffautos in der Metropolregion Rhein-Neckar ist die seit 2017 in Betrieb befindliche Station in Hirschberg an der Bergstraße. "Mit der neuen Wasserstofftankstelle verpflichtet sich die Stadt, bis 2021 eine Brennstoffzellen-Fahrzeugflotte von 30 Fahrzeugen aufzubauen. Schon heute gehen wir mit gutem Beispiel voran: Aktuell gibt es vier Autos dieser Technik in unserem städtischen Fuhrpark – 2020 soll das erste Brennstoffzellen-Müllfahrzeug hinzukommen", kündigte Würzner anlässlich der Eröffnung an.

Die Technik für die H2-Anlage in der Speyerer Straße stammt von Air Liquide und ermöglicht die Betankung von rund 40 Fahrzeugen pro Tag. Bauherr und Betreiber ist das Joint Venture H2 Mobility Deutschland, in dem sich die Unternehmen Air Liquide, Daimler, Linde, OMV, Shell und Total zusammengeschlossen haben. Für den Bau der Wasserstoffstation in Heidelberg erhielt H2 Mobility Fördermittel in Höhe von knapp 950.000 Euro aus dem Nationalen Innovationsprogramm Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (NIP) durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). (ab)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

Triple-Charger Ladestation Ladeinfrastruktur
15.07.2020

Verband

Milliardeninvestitionen für E-Auto-Ladenetz nötig

Zum Ausbau eines flächendeckenden Ladenetzes für Elektroautos seien in den kommenden Jahren Investitionen in Milliardenhöhe nötig, rechnet der Bundesverband eMobilität vor. Die Finanzierung solle auch an die Stromkunden weitergegeben werden. + mehr

Q1 startet in die Elektromobilität
14.07.2020

Ladeinfrastruktur

Q1 startet in die Elektromobilität

Rechtzeitig zum Hochlauf der Elektromobilität sind die ersten sieben Schnellladestandorte von Q1 Energie in Betrieb gegangen. Kunden können hier mit bis zu 150 kWh ihre Elektrofahrzeuge laden. + mehr

Baywa Mobility Solutions: Elektromobilität
14.07.2020

Marktanalyse

Elektroautos im Süden beliebter

Allein in Bayern und Baden-Württemberg sind 40 Prozent der in Deutschland zugelassenen Stromer unterwegs. Allerdings ist es in diesen Bundesländern etwas schwieriger, einen freien Platz an einer Ladesäule zu finden. + mehr

zur Startseite

Systeme 2019

Sprit+ Spezial Systeme 2019

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2020

Sprit+ Innovation 2020

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 7/2020

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Tankstellennetze 2020

Sprit+ Spezial Tankstellennetze 2020

Mineralölgesellschaften in Deutschland

Was haben die wichtigsten Akteure im Markt 2020 vor? + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon