Freitag, 18.09.2020
08.06.2020
   

Elektromobilität

Im Länder-Vergleich führt Bayern nach absoluten Zahlen mit 6.353 Ladepunkten.

München hat die meisten öffentlichen Ladepunkte

Die bayerische Landeshauptstadt verfügt mittlerweile über 1.185 öffentliche Ladepunkte und führt damit das Städte-Ranking in Deutschland an. Dahinter folgen Hamburg und Berlin.

München verfügt nach einer Übersicht des Branchenverbandes BDEW über die größte Dichte an Stromtankstellen für Elektroautos. In der bayerischen Landeshauptstadt gebe es inzwischen 1.185 öffentliche Ladepunkte, teilte der BDEW mit. Das sei ein Zuwachs innerhalb eines Jahres um mehr als 50 Prozent. Mehr als 1.000 öffentliche Ladepunkte gibt es laut BDEW-Ladesäulenregister auch in Hamburg (1.096) und Berlin (1.052). Deutschlandweit könnten Fahrer von E-Autos an 27.730 öffentlich zugänglichen Ladepunkten Strom zapfen. Das seien über 10.000 Ladestellen mehr als im Mai vergangenen Jahres.

Auch im Vergleich der Bundesländer habe Bayern nach den absoluten Zahlen mit 6.353 Ladepunkten weiterhin die Nase vorn. Auf Platz zwei folge Baden-Württemberg mit 4.950 Ladepunkten. Dahinter kämen Nordrhein-Westfalen (4.476), Niedersachsen (2.501) und Hessen (1.866).

Ein dichtes Ladenetz gilt als eine zentrale Herausforderung für einen Durchbruch für E-Autos auf dem Massenmarkt. Die große Koalition will deshalb mit dem Konjunkturpaket auch den Ausbau der Ladeinfrastruktur vorantreiben. Zusätzlich sollen 2,5 Milliarden Euro in den Ausbau des Ladenetzes, die Förderung von Forschung und Entwicklung im Bereich der Elektromobilität und die Batteriezellfertigung fließen. Bei den Stromtankstellen soll ein einheitliches Bezahlsystem kommen.

BDEW-Hauptgeschäftsführerin Kerstin Andreae begrüßte die Ankündigungen. Die Förderung der Elektromobilität komme zur rechten Zeit. Wichtig sei aber auch, den Ausbau der privaten Lademöglichkeiten voranzutreiben. "Wir dürfen hier nicht auf halber Strecke stehen bleiben", sagte Andreae. (dpa)

 

Kommentar verfassen

Schon gelesen? Die Top-Nachrichten

WillerWald Holstein Kiel
18.09.2020

WillerWald

Tore und Tanken für mehr Wald

Der Fußball-Zweitligist Holstein Kiel unterstützt das Tankstellenunternehmen Anton Willer bei seiner einzigartigen Initiative. Der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Daniel Günther ist Schirmherr. + mehr

17.09.2020

Personalie

Liqui Moly stärkt Tankstellengeschäft

Bei dem Ulmer Schmierstoffanbieter hat sich das Geschäft mit Tankstellenkunden binnen weniger Jahre zu einer starken Säule entwickelt. Ab 2021 wird der Bereich deshalb zu einer eigenständigen Vertriebslinie. + mehr

Tanken Tankstelle Aral
17.09.2020

BP-Ausblick

Das Ende des Ölzeitalters

Die Mineralölnachfrage hat ihren Zenit überschritten. Behaupten nicht Umweltschützer, sondern der BP-Konzern. + mehr

zur Startseite

Systeme 2019

Sprit+ Spezial Systeme 2019

Bezahl- und Automationsprozesse

Das Sonderheft bietet mit den beiden Schwerpunktthemen Tankautomaten und Bezahlmöglichkeiten echten Nutzwert. + mehr

Innovation Tankstelle 2020

Sprit+ Innovation 2020

Neuheiten rund um die Station

Alle Branchendienstleister, Hersteller und Verbände auf einen Blick im Sonderheft von Sprit+. + mehr

Aktuelle Ausgabe

Sprit+ 9/2020

Sprit+
versorgt Sie einmal im Monat mit Informationen rund um die Tankstellenbranche. + mehr

Tankstellennetze 2020

Sprit+ Spezial Tankstellennetze 2020

Mineralölgesellschaften in Deutschland

Was haben die wichtigsten Akteure im Markt 2020 vor? + mehr

Gabler Wirtschaftslexikon

Gabler Wirtschaftslexikon

Wissen für Experten

25.000 Stichworte. Qualitätsgeprüft. Frei verfügbar. + Zum Wirtschaftslexikon